Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Drei Schluchten Staudamm am Jangtse

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von N_osi, 31. Mai 2006.

  1. N_osi

    N_osi Mr. Amidala

    Was meint ihr zu dem Projekt? Ist ja ein riesiger Eingriff in die natur, der Stausee wird zweimal so lang wie die Schweiz breit sein. Ist das noch verantwortlich? All die Menschen die Umziehen müssen, die Tier/Pflanzenwelt die verloren geht sowie auch viele historische Tempel und Ausgrabungstätten die untergehen werden. Ist es legitim einen Staudamm zu diesem Preis zu bauen?
    Und was denn der Damm bricht oder zum Opfer eines teroristischen Anschlags wird? Ein Dammbruch würde 1/3 von Chinas Fläche überfluten (und die ist nicht gerade klein). Was ist eure Meinung zu dem ganzen Projekt?

    Fragen über Fragen, mit dem einen Ziel wieder mal ne schöne, interessante Diskussion im Forum zu haben.
    Gruss nosi
    P.S. Diese verdammte Suchfunktion, bin mir eigentlich sicher das wir das Thema schon mal hatten, doch sowohl Jangtse, Drei Schluchten, Staudamm etc. ergaben keinen brauchbaren Treffer :verwirrt:

    edit: Quelle: Der Bund vom 22.5.06
     
  2. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Ein Drittel? Ernsthaft? O.O

    Also ich stehe der Sache auch sehr kritisch gegenüber. Mag sein, dass China Energie braucht, aber hier wird mit sehr hoch gehandelt...
     
  3. N_osi

    N_osi Mr. Amidala

    Jap ein Drittel wurde mir jedenfalls gesagt, wobei ich mir bei der Angabe nicht ganz sicher bin und auch keine Quelle habe. Aber ob ein Drittel oder nicht, das ist ein enormes Risiko das die Chinesen da eingehen und steh der Sache auch seeehr kritisch gegenüber. Wenn da was passiert ist das nicht mehr zu verantworten.
    Und ob der Bau von 5 kleinen nicht auch gereicht hätte? :rolleyes: Aber das ganze ist wohl auch noch Prestige Sache, China ist ja nun wieder in aller Mund, bzw. TV und Zeitung.
     
  4. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    1/3 geht wohl kaum, ich glaube eher das war ehm, naja etwas hoch gegriffen. China ist gigantisch groß, voller Berge und da soll so ein "Flüsschen" das gestaut wird 1/3 überfluten?^^

    Zum Thema:
    Ich weiss nicht wirklich was ich davon halten soll, ich finds doof das da so viele Menschen Schaden durch erlitten haben (wurden ja umgesiedelt) und das teilweise Uralte Tempel zerstört wurden, das finde ich wirklich Schade. Aber einerseits ist der Energiezuwachs den china bekommen könnte auch enorm und so ein Volk braucht auch viel.
    Ansonsten denke ich das dieser Staudamm genauso zur Natur gehört wie ein Termitenhaufen, ein Bienenstock oder ein Atomkraftwerk. Wir sind halt eine Spezies die kompliziertere Abläufe im Technologiegrad besitzt, also sind slebstverständlich unsere Erzeugnisse größer und eben komplizierter als ein Termitenhaufen.
     
  5. DiGrEsS

    DiGrEsS I don't want you to adore me, i want you to ignore

    Ich find das ne starke Sache, vielleicht etwas groß, aber Energie die 20 Akw's hätten erzeugen können, und 20 Akw's übers Land verstreut und wenn dann ma massive irgendwas passiert, können die auch 1/3tel des Landes verseuchen, no risk no strom! Ich hab schon diverse Bilder von dem Damm gesehen (im neuen Stern unter anderem) und muss sagen, der ist riesig!

    Btw: hier Wiki link ;)http://de.wikipedia.org/wiki/Drei-Schluchten-Staudamm
     
  6. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Was sind denn bitte 1,3 Milionen Menschen in einem Reich wie China ?
    Hier werden beim Bau von Autobahnen oder Bahnstrecken auch Menschen enteignet.
    Der Stausee ist eine große Gefahr,aber China tut genau das Richtige,es macht sich im Bereich der Energieversorgung selbsständig.Wen kümmern 1,3 Milionen,wenn es um das Wohl von 1,5 Miliarden Menschen geht.
    Wenn er bricht,würde er 1/3 Chnas überfluten ?
    Ach wie Schrecklich.
    Wenn z.B. der Assuan-Staudam brich,so würde er 90%(in Worten neunzig Prozent)aller Ägypter töten.Und,hat man ihn trotzdem gebaut ?
    ja man hat ihn gebaut.Und es ist bis heute nichts passiert.

    Und was die Umweltfolgen angeht,so könnte in Jahrtausenden ein solcher See auf natürlichen Weg entstehen,was in der geschichte der Erde schon unzählige male geschenen ist.
    Und die Erde gibt es immer noch.

    ich persönlich bewundere China für die tech.Leistung,und ihren Willen,dies zum Wohle der Menschen auch durchzusetzen.
     
  7. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Diese Leistung die sie mit dem Staudamm erbracht haben ist wirklich wahnsinnig, es ist nicht leicht solch einen gigantischen, ja den größten Staudamm zu errichten. Btw. was noch zusagen wäre denke ich, die Menschen die enteignet wurdne bzw. Zwangsausgesiedelt haben Unterstützung erhalten um sich wieder ein neues Leben aufzubauen, es ist gut das man dort die Menschen nicht im Regen stehen lassen hat finde ich.
     
  8. N_osi

    N_osi Mr. Amidala

    Klar ist das im Verhältnis ne kleine Zahl die leidet, aber es sind immerhin 1.3 Millionen Menschen, und ich denke man sollte hier nicht in Verhältnissen sehen.

    A

    auch ich bewundere China, das ist eine gigantische Technologische Leistung so ein Wasserkraftwerk zu bauen. Ich finde das beeindruckend!

    Die Umweltfolgen seh ich eh nicht als Problem an, ich denke der Umwelt wird dadurch eher geholfen, da wahrscheinlich wieder par Kohle- oder andere dreckige Kraftwerke verschwinden werden. Klar die örtliche Vegeation wird gestört, aber das sehe ich vom Nutzen her als "gerecht" an. Ausser dem gilt ja die Jangtse Region als die Kornkammer Chinas und die wird nicht selten Überschwemmt. Das man dies durch den Staudamm minimieren kann empfinde ich auch als sehr positiv!

    Angeblich soll da ja nicht wenig Geld in die Hànde von korrupten Funktionären verschwinden und gar nie bei den Bewohnern ankommen...
    Gruss Nosi
     
  9. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Naja, was soll, sein könnte, kann man vieles sagen. Aber feststeht doch das die Regierung Hilfe leistet, abgesehen davon ob vielleicht was nicht mit rechten dingen läuft, das wäre natürlich ******* wenns wirklich so ist.
     
  10. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    China macht sich angreifbar durch diesen Staudamm, was uns Westmächten nur recht sein kann, denn der 3te Weltkrieg wird kommen und ich verwette meinen Allerwertesten darauf, dass wir gegen China kämpfen; praktisch China mit nem einfachen Marschflugkörper gleich solch brachialen Schaden zufügen zu können.
     
  11. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    Also ein Drittel halte ich ein bisschen viel, nur so rein aus der Überlegung heraus .... wo ist denn dann das viele wasser jetzt was dann china überfluten sollte? dann müsste der stausee ja gigatisch sein, kann ja ned irgendwo herkommen ... der staudamm ist ja um die 300 meter lang, selbst wenn der stausee so lang ist wie die schweiz breit ... naja, ich kann es mir nicht vorstellen, dass sind ja nur zahlenspiele ...

    ich kann diesen eingriff in die natur nicht gutheißen, aber es ist nun mal so... solche dikaturen müssen nun mal wahnsinnsprojekte innizieren um macht zu zeigen ... siehe was die verschiedenen diktautren in osteuropa auf die beine stellen wollten (donaudelta trocken legen, kanäle bauen, etc.)
     
  12. Elex Kratos

    Elex Kratos weises Senatsmitglied

    na joa 1/3 ist nicht gerade sehr wenig , meiner meinung nach^^aber ok

    tja schön das es bald so weit ist.aber so sehr interessiert mich das nicht.
    sollen die doch machen was sie wollen , aber sie schaden sich wirklich nur selbst damit.......
     
  13. DiGrEsS

    DiGrEsS I don't want you to adore me, i want you to ignore

    Nich 1/3 des Landes sondern 1/3 der Bevölkerung die sich dort ansiedeln kann, was aber sicher nicht jeder macht! Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden ;)
     
  14. Major_Horsk

    Major_Horsk ÖSith, Mutant mit der Fähigkeit ohne höhere Hirnfu

    *gg* irgendwie hab ich das ganriht so genau getrachtete, weil dann ist es ja ganz was anderes, ich nehme schon an, dass ein Dammbruch in den Ballungsgebieten verherenden Schaden anrichten könnte ... dann könnte dass mit dem 3tel schon stimmen ...
     
  15. Da bist du aber extrem pessimistisch! Wieso bist du so sicher, dass es einen 3. Weltkrieg geben wird? Gut, Spannungen wird es immer geben, aber es muß deshalb nicht gleich zum Krieg kommen. Aber dass "wir" im Kriegsfall gegen China kämpfen würden, da muß ich dir wohl eher zustimmen! :(
     
  16. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Auf die eine oder andere Sichteweise ist dieses Projekt sehr vorbildlich, nur ist es in meinen Augen überraschend, dass China, dieses Projekt umgesetzt hat. Das 1.3 Millionen Menschen umsiedeln mussten, ist auch nicht weiter tragisch. Das gab es auch schon vorher.

    Nun ja, da muss ich Dir wiedersprechen. Meistens sind diese Überschwemmungen sehr nützlich für diese Felder, da diese sher fruchtbaren Schlamm auf die Felder spülen. So ist/war es auf jedenfall beim Nil, beim Jangtse wird es wohl auch nicht anders sein.
     
  17. N_osi

    N_osi Mr. Amidala

    Hmm naja muss ich dir Wiedersprechen:
    Quelle: http://www.injektion-online.de/aktuell/jangtse.html
    Ausserdem sind das ja auch nicht alljährliche Fluten wie beim Nil, sondern eher "häufige Naturkatastrophen"..
     
  18. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Oh, OK. Alles klar. Hätte ja sein können. Man lernt eben nie aus. :D ;)
     
  19. Tae-Vin Niaq

    Tae-Vin Niaq tougher than the rest...

    Also ich halte das Projekt für wahnsinnig dumm und gefährlich. Außerdem kann ich China sowieso net bewundern, allein schon wegen der ******* die man sich gegenüber den Tibetern geleistet hat. Außerdem denke ich, dass die umgesiedelte Bevölkerung sicher net angemessen entschädigt wurde. Außerdem wird der Jangtse durch diesen Damm zu einer Kloake verkommen, oder glaubt jemand ernsthaft, dass der ganze Müll, der im versenkten Gebiet war ordnungsgemäß entfernt wurde? Sicher nicht. Das war´s dann sowieso mit Chinas Kornkammer.
     
  20. N_osi

    N_osi Mr. Amidala

    Geht mir auch so, kenn die meisten Fakten auch nicht länger als ne Woche (ja, das Projekt war mir auch vorhin schon bekannt, aber hab mich ned so damit beschäftigt)..

    Kann mir auch ned vorstellen das die das mit der Wasserverschmutzung hinkriegen, sollen ja spezielle "säuberungsboote" gebaut werden, aber ich denke das ist unmöglich den See sauber zu halten. Nur schon all das Zeug das in den bald überfluteten Städten rumliegt..
     

Diese Seite empfehlen