Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.
  1. Wir verlosen bis zum 14.12. einen Satz "Return of the Jedi"-Christbaumkugeln.
    Information ausblenden

Ist der Mensch böse?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Darth Soul Daron, 23. August 2011.

  1. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Wenn wir Geschichte uns ansehen gab es immer Kriege, Morde, Diebstahl und Diskriminierung.
    Menschen fügen anderen Menschen Grausamkeiten immer wieder zu. Obwohl wir doch uns weiter entwickelten mit Forschung und unser wissen gestiegen ist. Fügen Menschen anderen gemeine Dinge zu aus irgendwelchen Gründen. Sei es Hagier, blosser Hass oder Furcht auf eine Minderheit, Rache oder Macht zu haben über einen anderen.
    Der Luzifer Test wo Studenten aufgeteilt wurden in Gefangene und Werter. Am Anfang hatte beide Seiten Spaß daran, aber nach und nach wurden die Werte immer Grausamer und brutaler, die Gefangenen planten einen Ausstand sogar. Das Experiment wurde dann frühzeitig abgebrochen.
    Das Experiment die Welle lief ähnlich das die Anhänger der Welle immer fantischer und Aggressiver wurden und gefährlicher.
    Das Milgram-Experiment ein durchgeführtes psychologisches Experiment um die Bereitschaft durchschnittlicher Personen zu testen gegen ihr Gewissen zu handeln. Die Betreffende Person sollte einer anderen Person Elktorschocke verpassen ,wenn diese Fehler machte. Bei jeden fehler wurde der Elktroschock stärker. Viele wären bereit bis an die grenze zu gehen sogar zu überschreiten. Aufgrund der tätsache das eine übergeordnete Autoritäts Person die Verantwortung trägt.
    Eigentlich ist nur bedauerlich.:( Sollte überhaupt einen Gott geben. Dann wäre dieses Zitat von mir eine gute ERklärung für das Böse.

    Als Gott den Menschen schuf, schuf er das böse den kein anderes wesen ist so grausam wie der Mensch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2013
  2. Fragger MT

    Fragger MT Thoughts Revisioned Premium

    Als ich in der Grundschule mal einen Freund vom Klettergerüst geworfen habe, nachdem er mir am vorigen Tag mein Pausenbrot aus der Hand geschlagen hat, bin ich ein aus Überzeugung bösartiger Mensch.
    In meinem späteren Schulleben habe ich mich dafür verantwortlich gezeigt, die Versetzung einer Klassemkameradin zu verhindern, dessen "Gib mal Hausaufgaben"-Natur mir gegen den Strich gegangen ist. Partnerreferate sind eine spannende Sache, wenn man dem Partner ein paar Fehlinformationen zuspielt.
    Außerdem sonne ich mich in bösen Blicken und habe seit meinem ersten Internet-Anschluss im Jahre 2002 das Trolling für mich entdeckt.

    That is all.

    /FMT
     
  3. acklay

    acklay Der mit den Bestien tanzt

    Geht mir genau so. Meine diabolische Art kam durch böse, böse Videospiele zustande. Super Mario zum Beispiel. Der hat immer rote Pilze mit weißen Punkten gegessen und ist dann groß und stark geworden. Also hab Ich solche Pilze gleich mal an Bedürftige weitergegeben. Die armen Schlucker haben ja sonst nichts.
     
  4. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wobei hier der Unterschied ganz gut im klassischen D&D Regelwerk sichtbar gemacht wird: während Lawful Evil (Rechtschaffend Böse) noch als Mittläufereinstellung geradezu langweilig und verachtenswert ist, macht das Chaotic Evil (Chaotisch Böse) Dasein einfach Spaß... ich bins gerne :)
     
  5. acklay

    acklay Der mit den Bestien tanzt

    Dann sind wir ja schonmal zu dritt. Schön zu wissen, dass es noch andere Leute gibt, die so denken. Da stellt sich mir doch die Frage, wie man überhaupt auf die Idee kommen kann, der Mensch sei gut :rolleyes:
     
  6. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Wobei: der Mensch ist gut, die Leute sind schlecht. (Karl Valentin, 1882 - 1948)
     
  7. Darth Soul Daron

    Darth Soul Daron Grauer Sith-Lord

    Von Religionen und Idealisten. Ich persönlich war zweites, aber mir sind die Augen geöffnet worden.
    Wenn morgen ein Atomkrieg ausbrechen würde und alle Menschen würden aussterben.
    Wäre die Welt nicht besser dran?
    Die Antwort lautet ja. Traurig, aber wahr!!:(
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2011
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    ...was an und für sich doch auch recht boshaft ist.

    Willkommen im Club :D
     
  9. Dark Igel

    Dark Igel Ruhrpottler

    Ja all das Böse wär ausgelöscht, aber auch alles Gute.

    Der Mensch an sich ist beides, er sollte nur erkennen was böse ist und was nicht. Das wahre Böse ist Unwissenheit darüber das wir das Böse in uns tragen.

    „Zwei Seelen wohnen ach! in meiner Brust!" Zitat eines grossen deutschen Denkers aus "Faust" ;-)
     
  10. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Wer hat dir denn die Augen geöffnet? Wars ein Linker, ein Rechter oder oder gar irgendeine andere dubiose Randgruppengestalt? :crazy
     
  11. acklay

    acklay Der mit den Bestien tanzt

    Das ist ein Fall für Galileo Mystery :D Warens die grünen Männchen vom Mars ? Und was haben die Illuminati damit zu tun ???
     
  12. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Ein Fall für Galileo Mystery? Na, da ist der jetzt wohl auch einer für! Ich habe den mal irgendwo gehört und weiß nicht mehr wo...

    (sinngemäß) "...Niemand weiß, wozu jemand fähig ist - bis man es erfahren hat... "

    Klingt eigentlich nicht sonderlich schlau, aber bei näherer Betrachtung finde ich ihn gar nicht schlecht.
    Lichtenberg kann es jedoch auch gut:

    "...Habe keine zu künstliche Idee vom Menschen, sondern urteile natürlich von ihm, halt ihn weder für zu gut noch zu böse..." - Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799; dt. Mathematiker, Physiker und Schriftsteller)

    Wir sind nicht nur ein Teil der Welt, sie hat uns hervor gebracht!
     
  13. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Ich bin das Böse in Fleisch und Blut....ich Vereine in mir einen Türken und einen Deutschen....beide Rassen/Völker haben gemordet und erobert wie kein anderes Volk vor ihnen oder nach ihnen....sie beide haben oder hatten Ideologien die Menschenverachtender nicht sein konnte und glaube das nur Ich alleine das Recht habe mein Leben zu gestalten....

    Also...soviel Böses hat man noch nie gesehen.....
     
  14. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Der Erde ist es völlig egal was wir mit ihr anstellen. Wenn der Mensch nicht mehr existiert, wird die Erde noch mehrere Millionen Jahre existieren. Unser Handeln hat überhaupt keine Einfluss. Wir sorgen vielleicht dafür, dass viele Arten aussterben aber die sterben auch ohne unser Zutun aus weil jede Art irgendwann ausstirbt. Es dauert meist nur einfach länger als wenn der Mensch eingreift.

    Der einzige Grund warum wir im Einklang mit der Natur leben sollten ist schlichtweg weil wir es dadurch nachfolgenden Generationen ermöglichen hier zu leben. Ansonsten hat unser Handeln auf Lange sicht absolut keine Einfluss.
     
  15. Ben

    Ben This is a rebellion, isn't it? Mitarbeiter Premium

    Dann müsstest du wohl eher eine Mischung aus Deutscher oder wahlweise Russe (und mit Russe meine ich Sowjet) plus Rotchinesem sein. :D
     
  16. Gene

    Gene Man, look at all those colors

    Die kamen doch erst später :D Ne ne....Türken haben da ihre Qualitäten mit Menschen... :O

    Habe mal irgendwo gehört das Russen böse Türken seien......Keine Ahnung ob zwischen Russen und Turkvölkern solch eine klare Verbindung besteht....wobei viele Wurzeln dahin führen können.
     
  17. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Als erstes wäre da meine Frage :

    Was ist böse ?

    Schon hier gibt es unterschiedliche Meinungen.
    Jeder Mensch hat eine gute und eine dunkle Seite.
    Wir alle bestehen aus Schatten und Licht.

    Auch aus sogenanten bösen Taten oder Handlungen kann ein Segen entstehen.
    Die Habgier und das Streben nach Macht hat der Menschheit auch manch großen Erfolg gebracht.
    Wieviele Medikamente gegen tödliche Krankheiten wurden erfunden weil der Erfinder nur eines wollte :
    Geld verdienen. Dies mag Habgier sein. Aber sie brachte einen großen Segen.

    Oder die Verwirklichung einer Reichsidee.
    Ob es im Zweistromland,in Ägypten, im alten China oder später in Rom oder in den Inka bzw Aztekenreichen geschah.
    Es wurden große Reiche gegründet die Kultur,Zivilisation und Stabilität brachten.
    Aber zuerst mussten die Reiche geeint werden. Mit Krieg und Gewalt. Und mit Töten.
    Viele große Taten der Weltgeschichte wurden zunächst mit destruktiver Gewalt begonnen.
    Ob es nun der Alexanderzug war, oder die kühnen Taten eines Julius Ceasar.

    Immer wieder hat der Hang des Menschen zur Gewalt und zum Zerstören hinterher große Fortschritte gebracht.
    Ob wir so weit wären wie wir heute sind, wenn wir uns nicht seit Jahrtausenden gegenseitig an die Gurgel gehen würden, also "böse" sind ?
    Ich bezweifle es.
     
  18. David Somerset

    David Somerset On Grand Tour

    Wie hieß nochmal der Wissenschaftler, der sein Patent für einen Impfstoff dem Volk übereignet hat?

    EDIT: Jonas Salk, auf jede Fall moralisch überlegen. Und gab kein Patent, er hat es veröffentlicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. August 2011
  19. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Sorry, aber hier einen direkten Zusammenhang zwischen Zerstörung und Fortschritt zu konstruieren ist nur eins: totaler Käse.
    Du lässt den zwingend erforderlichen Schritt des Wiederaufbaus nämlich galant aus.
     
  20. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Waren oder sind es wirklich Egoismus und und die Suche nach Herrschaft, die der Menschheit große Erfolge eingebracht haben?
    IMHO muss man da wahrscheinlich wirklich zwischen "Entwickler" und "Herausgabe"- bzw. "Vertriebsgesellschaft" unterscheiden.
    Damit will ich nicht behaupten, es könnte nicht durchaus den einen oder anderen Forscher gegeben haben, der auch auf Reputation, Gewinn und ein sorgenfreieres Leben durch Geldeinkünfte gehofft hatte (und von etwaigen Wissenschaftlern des 3. Reiches will ich hier jetzt aber nicht anfangen!)

    Vielleicht mag das in einer Monarchie oder gar einem totalitärem Herrschaftsystem kürzere Wege gehen - aber auch IMHO weitaus unsichere, wie man an z. B. Galileo Galilei (1564 - 1642) sehen kann! Was ist also, wenn einem solchen Herrscher oder Herrschaftssystem eben just eine solche Entdeckung oder Erfindung dann nicht in den Kram passt?

    Und heute ist es die Pharma-Industrie selbst, der man Zweischneidiges dazu vorwerfen kann. Zugute halten kann man ihr, dass sie gerade für die kontrollierte Herstellung und Weitergabe bzw. Verteilung wichtiger Medikamente an die Bürger sorgt.
    Aber was ist mit den Vorwürfen, dass ob gut gehender Geschäfte mit gängigen Medikamenten durchaus ein nicht zu unterschätzendes Interesse daran bestehen könnte, dass neue Medikamente "nicht so schnell" ihren Weg auf den Markt finden?

    Ob da etwas dran ist, weiß ich auch nicht. Aber ich halte zumindest die Frage für gerechtfertigt, ob das Ansehen manchmal eines einzelnen medizinischen Fachmannes ausreichend dafür sein könnte, die Einleitung der Testphase zu behindern oder gar die Massenherstellung des Medikamentes.

    Was ist, wenn politische oder wirtschaftpolitische Machtinteressen dem entgegen stehen? Kann man dann wirklich behaupten, dass es der Entwickler des Medikamentes war, der hier den großen Reibach machen wollte?

    Aber das ist eine auf meiner Mutmaßung basierende Frage, die ich zumndest so einfach mal in den Raum stelle!
     

Diese Seite empfehlen


Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.