Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Ist Deutschland reif für eine Bundeskanzlerin ?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Jedihammer, 30. Mai 2005.

?

Ist Deutschland reif für eine Bundeskanzlerin ?

  1. Ja

    45 Stimme(n)
    61,6%
  2. Nein

    25 Stimme(n)
    34,2%
  3. Weiß ich nicht

    3 Stimme(n)
    4,1%
  1. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Nachdem es jetzt offiziel ist,daß die Union mit Angela Merkel als Kanzlerkanidatin in die möglichen Neuwahlen gehen will,meine Frage.
    Was denkt ihr hier,ist die BRD bereit für eine Frau als Regierungschefin ?
     
  2. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Grundsätzlich ja, aber muß es unbedingt Angela Merkel sein? :alien :rolleyes:

    C.
     
  3. Mortaki

    Mortaki loyaler Abgesandter

    Da schließe ich mich grad an.
     
  4. Ashton Korr

    Ashton Korr Space Monkey - Ewiger dRAMATIKER - DisneyFan - Chi

    genau. deutschland ist reif dür eine kanzlerin, aber nicht reif für merkels politik.
    kanzlerin ? ja!
    merkel? bloß nicht!!
     
  5. SorayaAmidala

    SorayaAmidala weiser Botschafter Premium

    Nein jedenfalls nicht für die Merkel und wenn schon eine Frau dann bitte eine die auch ausieht wie eine. Klar die muss in erster Linie was können. Aber ich will niemanden als Kanzlerin wie Frau Merkel haben.
     
  6. Mast3r Ken0bi

    Mast3r Ken0bi Herr Einspaziert

    Nun, das wäre soweit ich weiß das erste mal in der Geschicht, und das wird seine Gründe haben. Gegen eine Frau an sich habe ich nichts, aber die Merkel... *würg*. Außerdem wird sie Deutschland nicht aus der ******* ziehen können. Das kann Gerd nicht, das kann in naher Zukunft niemand. Darum ist es mir eigentlich auch egal, wer die Wahl gewinenn wird, helfen wird ein Regierungswechsel nicht.
     
  7. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Obwohl ich persönlich davon überzeugt bin, dass Darth Angi es auch nicht schlechter machen wird wie Master Schrödi-Wan, und sie deshalb eine Chance verdient, ihre Macht zu beweisen, scheint sie nicht die beste Lösung. Aber solange niemand da ist, der potentiell besser für diese Aufgabe ist, darf sie von mir aus gerne "Kanzler" werden.

    Ohne jetzt speziell Angela Merkel im Visir zu haben, teile ich die Einschätzung, dass Deutschland reif genug für eine Kanzlerin ist. Nur sehe ich die Frage des Geschlechtes bei der Besetzung dieses Postens nicht von Bedeutung, sondern gewähre gerne dem den Vorzug, der sich von den Fähigkeiten her am Besten für das Kanzleramt eignet.

    Gruss, Bea
     
  8. Syal

    Syal Panda, Meerschweinchen, Delfin, Zwergotter- und na

    Wo meinst du ist denn der große Unterschied zwischen einer Frau und einem Mann als Staatsoberhaupt? Du klingst ja fast so, als würdest du einer Frau diese Aufgabe nicht zutrauen...

    Außerdem sollte man bei der Wahl nicht darauf achten ob es eine Frau oder ein Mann ist, sondern was für Qualitäten die betreffende Person hat und welches politische Ziel sie vertritt... war bei uns in Österreich letztes Jahr auch so, bei der Bundespräsidentenwahl. Ich war froh, das Fischer gewonnen hat (obwohl eben eine Frau ebenfalls zur Wahl gestanden hat und ich für die Gleichberechtigung bin) weil ich nicht mit ihrer politischen Orientierung etc. übereinkomme. Und danach solltet ihr eben auch entscheiden.
     
  9. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Für den Fall,daß Du jetzt mich meinst,ich habe nach einer Frau als Regierungschefin gefragt und nicht nach einer Frau als Staatsoberhaupt.
    Deweiteren,wo klinge ich denn so,als würde ich dies einer Frau nicht zutrauen.
     
  10. Ja, natürlich ist Deutschland reif für eine Frau an der Spitze... nur leider tritt keine an...

    Irgendwie muss das Wahlvolk im Herbst zwischen Pest und Collera wählen, und um das beneide ich euch nicht...

    Auf der einen Seite der Kerl den man schon seit ein paar Jahren weghaben möchte, auf der anderen die eiserne Lady. Ich nehm mal an es wird eine knappe Wahl werden, und Merkel wird diese wohl auch gewinnen.
     
  11. Opi's Wahn

    Opi's Wahn Feuerkrieger ~ Gruftschlampe ~ NJO-Purist ~ Papa S

    wars jemals wirklich anders bei irgendwelchen wahlen? :(

    ich denke schon, dass deutschland bereit ist für eine frau als regierungscheffin... allerdings hoffe ich mal, dass dann auch wirklich eine frau dorthin kommt, weil sie die kompetenz hat, und nicht als "quotenfrau"... das wäre imho das komplett falsche zeichen nach außen und nach innen hin
     
  12. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Also, eine Quotenfrau ist Darth Angie bestimmt nicht. Dass zeigt sich schon an dem, dass die CDU abgesehen von Angela Merkel keinen, die FDP einen und die CSU einen halben halbwegs tauglichen Kanzlerkandidaten anzubieten hätte.


    Gruss, Bea
     
  13. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Seltsame Kreatur...

    Ich würde das nicht nach Mann und Frau sondern nach Leistung/Können beurteilen. Aber trotzdem will ich Merkel nicht...
     
  14. madphisto

    madphisto 501st ID: 7076

    Grönemeyer singt: "Kinder an die Macht", warum nicht auch Frauen? Wo wir doch angeblich alle so gleichberechtigt sind. Allerdings....

    ...die Merkel halte ich nicht für die ideale Premiere.
     
  15. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Wenn sogar Staaten, in denen Frauen vehement benachteiligt werden, wie Pakistan, Türkei, Indien usw. eine Frau zur Regierungschefin küren können, dann sollte das auch in Good Old Germany möglich sein.

    Allerdings halte ich Frau Merkel für die schlechteste Wahl, nicht nur als Frau, sondern als Politiker allgemein. Da finde ich sogar den Schröder besser.
     
  16. Wookie Trix

    Wookie Trix Botschafter

    Und was, bitteschön wäre die Alternative...

    Schröder wird die Wiederwahl nicht schaffen. Und auch wenn, dann bringt das Deutschland nicht weiter.

    Stoiber ist ungefähr genauso unbleibt wie Merkel. wird sogar auf weiter flur als das nöch grössere Übel gehandelt.

    Westerwelle - mein persönlicher Traumkandidat - hat keine Mehrheit hinter sich.

    Streinbrück macht als geschasster Ministerpräsident auch nicht gerade eine gute Figur.

    Roland Koch ist zu umstritten, als dass er auf eine grosse Lobby zählen könnte.

    Bleibt noch der dicke Beck und Joshka Fischer. Lafontaine bringt auch keine mehrheit mehr zustande, und den Hans Eichel will bestimmt auch niemand in der Kanzlervilla sehen...

    Wer also soll es werden?


    Gruss, Bea
     
  17. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Nehmen wir doch einfach wieder den Kohl. Da hat sich zwar 16 Jahre lang so gut wie garnichts bewegt, aber man wusste wenigstens, woran man war. :o

    C.
     
  18. Son of Odin

    Son of Odin Kleiner Hitzkopf und Choleriker

    Um ihn mal zu zitieren:"Heute stehen wir vor dem Abgrund...morgen sind wir schon einen Schritt weiter!" :D

    Zur Diskussion: Wenn ich mir diesen Thread so durchlese wird mir regelrecht übel. Klar kann man über Merkels politische Fähigkeiten streiten, aber wie hier über einen Menschen abgeurteilt (auf persönlicher Ebene) ist nur noch krank, da könnte ich kotzen. Ja, so retten wir natürlich die Zukunft unseres Vaterlandes. Wenn ich schon sowas naives lese wie:

    Boah Mädel. Was hälst du davon dich mal ausnahmasweise neben SatC, Desperated Housewives und menschlicher Verhaltensforschung mit Politik zu beschäftigen. In deiner naiven Glitter-Glamour-Sex Welt ist Aussehen vielleicht wichtig, in der Politik ist das so egal, da zählen Komptenzen. Und wenn die Frau 100 mal hässlicher ist...wenn sie besser ist, als ihr Vorgänger, hat sie es verdient. Das ist jetzt allgemein bezogen, nicht unbedingt auf Frau Merkel.

    Bzw. Was hat dir Frau Merkel angetan, dass du ihr das Aussehen einer Frau absprichts? Wer definiert denn das? :rolleyes:

    Oh Gott, lass Hirn vom Himmel regnen!
     
  19. madphisto

    madphisto 501st ID: 7076

    Ich hab nicht von einer Alternative gesprochen. Generell hat momentan keine Partei einen Kandidaten mit Profil und Glaubwürdigkeit aufzubieten.
    Übrigens glaub ich Steinbrück ist eher Opfer des Bundestrends; denn seiner Kompetenz geworden. Jedenfalls sah er in meinen Augen gegenüber Rüttgers (sp?) sehr viel besser aus, was Kompetenz und Souveränität anging.

    Stoiber macht Bayernpolitik, deswegen wird er auch nicht überregional akzeptiert, mal abgesehen davon, daß ich ihn natürlich für reaktionär halte.
    Merkel mißfällt mir vor allem wegen ihrer oportunistischen Haltung. Desweiteren habe ich noch nicht wirklich Konzepte gesehen, dafür aber eine schlecht aussehende, skandalgestützte Populismus-Kampagnie.
    Ich wähle nicht eine Partei, nur weil sie feststellt, daß etwas nicht rund läuft und darauf herumreitet, sondern weil Konzepte vorhanden sind, diesen Umstand zu begegnen.

    Schröder und sein Kabinett mögen vielleicht nicht populäre Entscheidungen getroffen haben und bestimmt auch nicht grundsätzlich die Richtigen, aber ich würde gerne mal abwarten und sehen, ob die Reformen greifen, wenn sie dann erstmal Zeit hatten sich niederzuschlagen.
    Politik von heute wirkt sich nicht moregen sondern erst nach Jahren aus - schließlich startet man nicht mit jeder Legislaturperiode neu, sondern immer mit den altlasten der Vorgänger.
    So wie ich das sehe, wäre die CDU lediglich ein Profiteur momentan und würde nur auf der Vorarbeit aufbauen, den entstehenden Unmut darüber aber in die Schuhe der vorhergehenden Regierung schieben - eine Win-Win Situation.

    Aber das geht jetzt eh gerade über den eigentlichen Rahemn dieser Umfrage hinaus...
     
  20. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    und dann:

    Ich glaube kaum, daß du Soraya gut genug kennst, um sie auf dieser persönlichen Ebene derart abkanzeln zu können, als daß Du beurteilen könntest, daß sie auch im RL in einer "Glitter-Glamour-Sex-Welt" lebt. :o

    Sorry für'S OT!

    C.
     

Diese Seite empfehlen