Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Star Wars- eine Religion?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Lilly, 28. September 2002.

  1. Lilly

    Lilly Senatsbesucher

    Ich bin eher ein Realist, ich habe nie wirklich an Gott und schon gar nicht an die Kirche geglaubt.
    Aber so manches an diesem SF-Märchen hat mich zum nachdenken bewegt.
    Es als Religion zu bezeichnen ist vielleicht unpassend und übertrieben, dennoch gibt es Situationen im Leben wo mir einfällt "Hey, bleib ruhig und fahr nicht gleich aus der Haut- Wut ist was schlechtes!" ..oder auch Angst, Hass etc. Es ist natürlich nur eine Geschichte, das weis ich. ( in meinen Augen ist die Bibel übrigens auch nicht mehr). Es hat mir im Leben manchmal Mut gemacht mich an solche Sprüche zu erinnern wie sie der kleine grüne Yoda sagte...
    Nun, - bin ich verrückt?
    :confused:
    ..Oder gehts manch anderen auch so?
    Ich folge quasi der "idee" des Films

    Was meint ihr dazu????
     
  2. Arc Hammer

    Arc Hammer Gast

    imho hat das GAR NIX mit Religion zu tun.

    Religion setzt einen Glauben an ein höheres Wesen voraus

    Gott, Allah, etc

    Das is hier ja wohl auch nicht der Fall.
    Kann ja auch gar nicht, da es sich wie gesagt um einen Film, bzw eine Geschichte handelt und das wars. Nicht mehr und nicht weniger.
     
  3. Lilly

    Lilly Senatsbesucher

    Nunja, ein höheres Wesen gibt es nicht- aber es gibt "die Macht" .
    ;)

    In meinen Augen ist die Bibel ( oder der Koran) auch nur ein Buch das eine Geschichte enthält. Es ist immer eine Frage wie man das auslegt.
     
  4. Searat71

    Searat71 Gast

    @ Lilly: Tja, wie es aussieht mußt Du auswandern ;). Wo war nochmal die Volksbefragung? Entweder in Australien oder in Neuseeland. Auf jeden Fall irgendwo da unten haben bei der Befragung ziemlich viele Leute als Religion Jedi angegeben.

    Nun ja...

    Gruß
    Searat
     
  5. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium

    hmm.. aber irgendwo gibt es schon einen thread "würdet ihr Jedi als Religion angeben".. oder so. Jedenfalls... ich bin nicht der Meinung, dass "Jedi" eine Religion ist.
     
  6. Lilly

    Lilly Senatsbesucher

    Wer spricht denn von "jedi" ??? :rolleyes:
    Ich meine nur das die "idee" in der Geschichte, das es eine Art von "Macht" gibt , gar nicht so abwegig sein könnte.
     
  7. Warblade

    Warblade Delta Oh-One Premium


    serat hat von Jedi gesprochen!
    Aber.. macht gibt es ganz sicher nicht... ich denke.. das meiste sollte man eher als.. "gefühl" bezeichnen.. oder so.. einen anständigen Namen dafür hab ich auch nicht
     
  8. Jaroo

    Jaroo Abgesandter

    SW eine Religion? Hmmm? Lassen wir das mal dahingestellt. Jedenfalls hilft es mir auch sehr oft in bestimmten Situationen zu überlegen wie sich wohl Obi verhalten würde. Yodas Sprüchekiste ist ebenfalls soetwas für mich wie die Weisheiten der großen Gelehrten. Geht es um Power und Durchsetzungsvermögen so hilft mir wiederum Vader etwas auf die Sprünge. Und vieles mehr. SW hat für mich einen festen Platz in meinem Leben. Religion? Ich würde sagen nein. Eher eine Lebensphilosophie.
     
  9. Naurya Firespark

    Naurya Firespark Jedi-Meisterin von Nenomith & ehemalige Padawan-Sc

    Star Wars ist gewiss keine Religion, aber in einer bestimmsten Weise muss ich dir Recht geben. Diese Jedi-Kodex-Regeln usw. helfen im tägl. Leben manchmal echt weiter, ohne Witz! Ich hab mir auch schon oft eingetrichtert: "Halt, jetzt überleg erst mal in Ruhe, was du davon hast, wenn du jetzt rumbrüllst und deine Wut an anderen auslässt!" Und manchmal hilfts sogar! :-)
     
  10. Toby

    Toby junger Botschafter

    Das hab ich auch schon erlebt, wenn mir mal was weh tat, sagte ich mir: der Schmerz ist nur da, um zu zeigen das es dem Körper nicht gut geht (Obi-Wan, die Jedi-Padawan-Reihe). Und siehe da, es hat genützt. Ich fände es gut, wenn man aus SW eine Religion machen würde.

    --------
     
  11. Searat71

    Searat71 Gast

    Ich finde nicht das man das als Religion ausüben sollte. Es sind meiner Meinung nach ganz gute Lebensweisheiten, aber mehr nicht. Ganz nebenbei: Das selbe sage ich auch von den 10 Geboten aus der Bibel.

    Gruß
    Searat
     
  12. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

  13. J.A.W.

    J.A.W. Gottkaiser des bekannten Universums

    Sprüche wie "Wut ist etwas schlechtes" gibt es in vielen Religionen, Philosophien etc.
    G.L. hat das einfach auch in S.W. eingebaut.
    Du glaubst also weniger an einen Jedi-Glauben, du findest nur die Philosophischen Aussprüche die in S.W. vorkommen richtig.
     
  14. Yodas Brother

    Yodas Brother Im the all-singing, all-dancing crap of this world

    Du bist ganz und gar nicht verrückt. SW ist eine faszinierende Geschichte mit einer noch faszinierenderen Philosophie. Es hat eine Aussage :

    "Zu allen Zeiten haben die Menschen einander Geschichten erzählt : um der Welt ihre Erfahrungen mitzuteilen, um herauszufinden, wie man mit den Gefahren und Abenteuern des Daseins fertig wird und um den tieferen Sinn zu ergründen, der sich hinter den alltäglichen Erlebnissen verbirgt. Einige dieser Geschichten haben sich zu Mythen verdichtet die das Potential besitzen Generationen von Menschen zu leiten und zu inspirieren, die Kennntnis von ihnen haben. Aber was ist ein Mythos? Worin besteht seine Magie? Und was hat Star Wars zu einem der großen Mythen unserer Zeit werden lassen?"

    "...Der Kern dieser Geschichten ist oft ein zentraler Konflikt zwischen Gut und Böse, Licht gegen Finsternis...während wir die Entwickling dieses Konflikts verfolgen stoßen wir auf dessen bedeutungsvollen Kern der uns helfen kann unserem eigenen Leben einen Sinn zu geben" (Quelle : SW- Magie und Mythos)



    Ich bin selbst überhaupt nicht gläubig. Ich glaube nicht an Gott oder das Christentum und bion daher aus der Kirche ausgetreten. SW ist eindeutig keine Ersatzreligion aber es berührt die Menschen mit seiner Geschichte, seiner Aussage. Und ich muss gestehen daß ich mir oft im Leben den Jedi-Kodex als Vorbild für mein Verhalten nehme. (Oder es zumindest versuche... es klappt nicht immer ;) ) Den diese Lehren sind positiv und lebensbejahend und entsprechen daher genau meiner persönlichen Lebensphilosophie. Ich versuche Hass, Wut und negative Gefühle zu vermeiden. Ich versuche an das Gute im Menschen zu glauben, versuche Optimismus zu verbreiten selbst wenn die Lage beschissen ist.

    Oft wenn ich zerstreut bin und mal wieder was vergessen hab muss ich an Qui-Gons Kommentar denken : "Konzentriere dich auf den Moment, junger Padawan, sei mit den Gedanken im Hier und Jetzt wo sie hingehören" oder Yoda : "Ständig in die Zukunft sein Blick ist gerichtet, auf den fernen Horizont... nie richtig er ist bei dem was ihn umgibt, was er tut". So bin ich tatsächlich :D

    Schließlich finde ich noch die Idee einer allgegenwärtigen, durchdringenden, mystischen , lebenserhaltenden Kraft für mehr als nur genial und faszinierend. Ich glaube nicht daran aber die Idee an sich ist umwerfend.

    "Star Wars ist kein simples moralisches Rührstück... es geht darum um die Kräfte des Lebens, wie sie durch das Handeln des Menschenn entweder verwirklicht oder verletzt oder unterdrückt werden"(SW - Magie und Mythos)
     
  15. apelino

    apelino Offizier der Senatswache

    also es ist zwar unwahrscheinlich das es "die Macht" jemals als religion geben wird, aber

    falls es doch einmal so sein wird,...

    würde ich mir überlegen, ob ich ich nicht umsteigen würde, aber wie würde dein umfeld reagieren?

    Und was sagt man wenn du gefragt wirst: Und welcher Religion gehörst du an?

    Was sagst du dann?: ... der macht??? das hört sich sauscheisse doof kacke an, oder?

    das ist meine meinung! :D
     
  16. Neo

    Neo Großer Fan der Classic Trilogy. Ewan McGreagor & O

    Hatten wir diesen thread nochn nicht mal?
     
  17. Gen. Inf. Alpha

    Gen. Inf. Alpha General der SFA

    es gibt religion jedi ( england 400.000 ). bisher aber nicht anerkannt
     
  18. ISN-CNN

    ISN-CNN Nachrichten Netzwerk der Galaxis

    Ist Star Wars Religion?

    Ich sage ganz einfach JA,
    aber am ende ist es eine reine Glaubenssache. Es kommt wohl darauf an, wieviel Fan man ist und so wie in jeder Religion hat auch diese ihre Fanatiker. Das ist nicht unbedingt so schlimm wie es sich anhört.
    George Lucas schreibt mit Star Wars seit 1978 Kinogeschichte, er revolutionierte damit die Filmwirtschaft. Es gibt Fanclubs, "Internetseiten", Computer-/ Spiele, Cons, Produkte aller Art die sich auf Star Wars beziehen.
    Coca Cola gab hunderte Millionen aus, um ihre Dosen zu bedrucken, Lego uva. taten es ihnen gleich. Wenn man sich also vorstellt wie viel Aufwand an Zeit, Material und Geld für etwas ausgegeben werden das im eigentlichen Sinne Science Fiction ist, stellt sich die Frage nicht ob Star Wars eine Religion ist oder nicht. Es ist eine reine Glaubenssache. Ich bin diesem Kult verfallen und werde auch in Zukunft ein stehts treuer Star Wars'ianer sein :D
     
  19. Horatio d'Val

    Horatio d'Val Ritter der Kokosnuss

    Das liegt daran, daß Briten solchen Erfassungen gegenüber nicht grade aufgeschlossen sind (es gibt dort z.B. auch keinen Personalausweiß wie wir ihn kennen). Deswegen schreiben viele aus Trotz "Jedi-Ritter".

    Zur Erklärung: Bei mir im Büro sitzt ein Britin.

    Star Wars allgemein als Religion zu bezeichnen, würde meines Erachtens zu weit gehen. Immerhin ist es "nur" ein Sience-Fiction.
    Man sollte es nicht übertreiben... ;)
     
  20. Gen. Inf. Alpha

    Gen. Inf. Alpha General der SFA


    sw ist nicht nur ein film. Filme vergißt man mit der zeit. sw ist eine lebensweisheit sozusagen. und für nicht wenige hat es einen sehr hohen wert
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. April 2003

Diese Seite empfehlen