Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

offizieller Gedenk-Thread

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Laubi, 9. März 2003.

  1. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Der Papst war super. Weltweit sterben jedes Jahr hundertausende weil er ihnen sagt sie sollen doch ohne Kondome poppen. Toll hat er die Welt verbessert weil er für die rasende Ausbreitung von AIDS gesorgt hat?

    cu, Spaceball
     
  2. kukuGuY

    kukuGuY ..glüht härter vor als DU Party machst!

    schade, jetz kanner gar net mehr bei Wetten Das?? mitmachen...
    "ich erkenne 20 länder am geschmack des bodens."

    ansonsten juckt mich das herzlich wenig.
     
  3. corvus albus

    corvus albus Botschaftsadjutant

    Dieses ewige hin und her um seinen Tod fand ich absolut menschenverachtend! Es wäre wohl das besste gewesen, er hätte sich noch zu einer Zeit, als er dazu noch in der Lage war, zurückgezogen...

    Jetzt bleibt zu hoffen, dass die Wahl nicht gerade ein erzkonservativer Kardinal gewinnt, damit endlich die Reformen angepackt werden, die nötig sind. Denn die Ansichten von Johannes Paul II. waren wirklich veraltet (siehe Verhütung oder auch sein Bild der Frau). Meine Hoffnungen in dieser Hinsicht sind allerdings nur sehr gering (man sehe sich nur mal an, wer so als Anwärter gehandelt wird... (stellt euch vor ein erzkonservativer bayrischer Papst... oder ein amerikanischer... *grusel* Bleibt nur zu hoffen, dass es so ist, wie bei den letzten Wahlen auch: Es gewinnt ein Außenseiter.
     
  4. Renegat 35

    Renegat 35 Landesverräter

    Langsam wird's.. naja...
    In Israel/Palästina is immernoch 'n Bombenwetter, wen man's mal so sagen darf!
    Mit biblischen "Werten" kann man nix erreichen... Er dürfte durchaus die Macht gehabt haben auch in anderer Weise was zu ändern...

    Zum TV:
    Es gibt hier auhc was anderes als Katholiken und auch interessanteres, als ewig lang und oft Bilder vom Petersplatz zu sehen...

    Is doch egal...
    Der Papst setzt sich dadurch doch nur für Menschenrechte ein... :rolleyes:
    [Kondome = Menschenrechtsverletzung, laut der Kirche]
     
  5. darth_gerre

    darth_gerre BVB-Aktien-Besitzer

    und das die zahl der katholiken seit dem amtsantritt von JPII um mehr als 30% gestiegen ist spielt bei deiner rechnung wohl keine rolle.

    was das "poppen" ohen kondom angeht: könnte ihr leutchen euch nciht vorstellen, dass diese maßnahme den sex vor der ehe verhindern sollte? glaubt ihr nicht, dass das wilde durcheinander, das auch sehr gerne hier in europa betrieben wird viel mehr zur verbreitung von AIDS beiträgt? der papst könnte ja womöglich gewollt haben, dass die menschen nicht mehr mit jedem sex haben, auf den sie gerade bock haben. denn das ist eines der zenttralen probleme bei der verbreitung von AIDS. die leute haben (z.B. bei one-night-stands) immer öfter mit verschiedenen greschlechtspartnern sex. und dadurch wird die verbreitung von AIDS gegünstigt. daher hat er gesagt, die sollten nicht verhüten. damit sie nur sex mit den menschen haben, mit denen sie sich auch kinder und eine gemeinsame zukunft vorstellen können und nicht mit jedem dahergelaufenen. und das hat der vatikan auch schon oft genug betont. aber um sowas zu wissen, muss man wahrscheinlich ab und zu auch mal hinhören, wenn etwas vom vatikan gesagt wird. und nicht nur sagen "den find ich doof, der intressiert mich nicht" und weghören.

    und an alle, denen mit der unterbrechung des fernsehprogramms so ein schreckilciehs verbrechen angetan worden ist:
    shrek könnte ich euch auch wohl aus der videothek ausleihen oder einfach dei wiederholung gucken. da soll wohl nicht das problem sein. aber der papst war nunmal eine der großen persönlichkeiten der welt und daher ist es auch wohl nciht unbedingt übertrieben mal für ein paar minuten das programm kurzfristig zu ändern. immerhin war er eben NICHT NUR ein katholik wie jeder andere. er war der papst, das oberhaupt aller katholiken und eine institution.
    ich fands ja auch doof, dass die korrespondenten alle 3 minuten gezwungen waren immer nur das sselbe zu erzählen. "in käöln leutet jetzt auch die peter's glocke" .... "in krakau liegen sich dei mensche in den armen" .... "in rom hat man das fast mit erschrecken aufgenommen" und so weiter. aber der papst war definitiv nicht jemand wie du und ich. er gehörte auf jeden fall zur geschichte und so wird auch sein tod in die geschite eingehen. daher war das wohl nicht zu viel verlangt mal für ein paar minuten auf die wohlverdiente abendunterhaltung zu verzichten.
    was das "es gibt in deutschaldn ja nciht nur katholiken" angeht: das stimmt. bei uns gibt es nciht nur katholiken. es sind ja nur 35% der deutschen katholisch. das sind ja gerade mal 30 millionen menschen. auf deren meinung kann man ja problemlos sch***en.
    oder,, alsst es mich mal als gegenfrage formulieren: WER MÜSSTE DENN STERBEN, DAMIT DAS TV-PROGRAMM UNTERBROCHEN WERDEN DÜRFTE?
    was, wenn jetzt kanlzer schröder tot umfallen würde? oder george bush? oder der dalai lama? wäre es dann okay? wer müsste sterben, damit ihr guten gewissens auf so ein weltereignis wie "shrek" verzichten könntet?
     
  6. Master Mace

    Master Mace loyaler Abgesandter

    Viele Menschen. Selbst beim Tod von hunderten wird das TV-Programm auf keinem einzigen Kanal unterbrochen, dafür brauchts schon 200'000. Oder der Papst. Und das finde ich einfach geschmacklos.

    Und wenn der Papst der Ansicht ist, dass Sex vor der Ehe nicht ok ist, dann soll er dieser Ansicht sein, aber wenn er dazu aufruft, keine Kondome zu benutzen, dann ist er entweder einfach dumm und erwartet, dass jetzt alle nicht mehr vor der Ehe poppen nur weil er das gesagt hat, oder er ist abgrundtief böse und es ist ihm scheissegal, dass jetzt viele Leute tun was er sagt und halt ohne Kondome poppen...
     
  7. icebär

    icebär sieht fern

    Macht ihn das zu etwas Besserem? Ist sein Leben dann mehr wert, als das von Karl Ranseier?
    Das ist genau der Punkt über den ich mich hier aufrege. Der Papst ist tot. Mehr gibt es da im Moment einfach nicht zu berichten. Wo ist das Problem, die Ereignisse des letzten Abends in den Nachrichten treffend und prägnant zusammenzufassen? Stattdessen ist so eine Wischiwaschi-Berichterstattung zum Standard geworden, bei dem am Ende niemand mehr etwas genaues weiß. Hauptsache: Live dabei!
    Wenn er sowieso in die Geschichte eingeht, braucht er keine derartig überzogene Medienpräsenz.
    Stattdessen sche***en diese 35% auf die restlichen 65% und zwingen diesem "kleinen Rest" Kirchengebimmel und Sondersendungen auf.
    Der Tod eines Menschen rechtfertigt keine derartige Omnipräsenz, so wie es in letzter Zeit von den Privaten exzessiv durchgeführt wurde.
    Im Gegenteil: Eine solche Vorgehensweise ist absolut menschenverachtend, man kümmert sich nicht wirklich um diese Leute, sondern schlägt aus deren Leid Einschaltquoten. Wie sonst kann man sich die ausufernden "Berichterstattungen" über den 11. September, Beslan, und die Flutkatastrophen erklären? Die Sender haben nur auf den Tod des Papstes gewartet, damit sie ihre Berichte abfeuern können und genau das mache ich den Verantwortlichen zum Vorwurf.
     
  8. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Ja, es ist traurig, dass er gestorben ist. Aber andererseits war es für ihn sicherlich auch eine Erlösung. Man wird diesen Papst als ein Vorbild in Erinnerung behalten können, nämlich als Vorbild dafür, trotz schwerster körperlicher Leiden nicht aufgeben zu wollen. Geistig war er noch voll da, nur sein Körper wollte eben nicht mehr.
    Auch wenn ich viele Meinungen des Papstes nicht teile (Frauen raus aus der Kirche, keine Kondome etc.) sollte man ihn nicht als Reaktionär abstempeln. Er hat sich stets um den Frieden in der Welt bemüht und den Dialog mit anderen Religionen versucht. Man sollte JP II weder in den Himmel loben, noch einseitig niedermachen!

    Im übrigen stimme ich icebear voll zu:

    Unwürdig fand ich nur das, was die Medien verantaltet haben. Ständig mussten die Korrespondenten ihre Leidensmiene aufsetzen und vom "unverändert schlechten hgesundheitszustand des papstes" berichten. oder noch viel schlimmer: Gerüchte wurden in die Welt gesetzt, nur um den Vatikan zu einer Reaktion zu bewegen. Heuchlerischer gehts wohl nimmer- was zählt ist die Story, nicht der Papst.
    (Ähnlich pietätlos die Fälle Terri Schiavo oder Fürst Rainier.)
     
  9. darth_gerre

    darth_gerre BVB-Aktien-Besitzer

    ich habe niemals gesagt, dass der papst mehr wert war, als jemand anderer. ich sagte nur, dass er in seiner funktion als oberhaput aller katholiken eben kein "normalo" war, sondern eine geistige und politische institution.

    das finde ich ja auch schlimm. aber ich kann auch nicht nachvollziehen, dass sich hier einige echt aufregen, weil ihnen der Shrek-abend vermiest wurde. der tot des papstes ist doch wohl wichtiger, als die tv-premiere eines animationsfilms!!! auch wenn ich die art der berichterstattung auch nich angemessen fand.

    kleiner rest? naja, das will ich jetzt mal komentarlos so stehen lassen. aber wie gesagt: ich finde die art der berichterstattung auch nicht okay. aber es sollte doch wohl zu verkraften sein, sich mal einige mintuen lang "Kirchengebimmel und Sondersendungen" anzutun. denn immerhin war der papst für diese 35% die höhste religiöse institution und der geistige führer. für diese 35% (mich eingeschlossen) ist da eben nicht nur ein alter mann irgendwo in rom gestorben und hat seine verdiente ruhe gefunden. für uns war der papst eben mehr und da sollten die restlichen 65% doch wohl auch rücksicht drauf nehmen können, oder ist das zu viel verlangt?

    da schließe ich mich dir voll und ganz an!
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2005
  10. darth_gerre

    darth_gerre BVB-Aktien-Besitzer

    jeder mensch hat bei seinem 10. und 16. lebensjahr die freie möglichkeit zur kirche NEIN zu sagen. und nach dem 18 (bei der volljährigkeit) sowieso. also hätten in den fast 30 jahren wohl die meisten leute auch wieder austreten können. du weist es vielleicht nicht, aber auch in afrika und lateinamerrika haben die leute das recht aus der kriche wieder auszutreten. das ist nicht automatisch auf lebenszeit.

    vielleicht solltest du dir mal angewöhnen einen satz zweimal zu lesen, wenn du ihn nicht verstehst. denn du solltest duch besser nicht drauf verlassen, dass ich meine schreibweise umstelle. ich schreibe den ganzen tag schon genügend am pc, bei dem ich auf grammatik, groß-/kleinschreibung und zeichensetzung achten muss. da wird es mir in meiner freizeit doch wohl erlaubt sein, mal darauf nicht die ganze zeit achten zu müssen, oder?
    abgesehen davon: meine ausgelassene groß-/kleinschreibung ändert glaube ich nichts an den aussagen, die ich mache. wenn das für dich ein verständnisproblem ergibt, dann kann ich dir auch nicht helfen.
     
  11. riepichiep

    riepichiep weiser Botschafter Premium

    Für den menschen freue ich mich, dass sein Leidensweg nun vorbei ist und er nun "schauen darf, was er geglaubt hat."
     
  12. Lord Crudelito

    Lord Crudelito Simsalabim


    Das ist mal nen wort;)
     
  13. vzett90

    vzett90 Dienstbote

    Na, ich hätte ja nie gedacht, dass es so eine wilde Diskussion um den Tod dieses Menschen geben könnte. Zu den Argumenten vom Anfang: Spielt es eine Rolle, ob man katholisch war? Wenn ein wichtige Persönlichkeit stirbt ist das doch ein "Problem", mit dem sich jeder Mensch auseinandersetzen muss. Ob man jetzt trauert, oder ob einen diese Nachrichten völlig kalt lassen spielt dabei eigentlich keine Rolle... Und zu den Fernsehsendern: Die standen schon seit einer Woche mit haufenweise Kamerateams in Rom und haben geradezu auf den Tod gewartet, womit wir wieder bei der Frage der Menschenwürde wären...
     
  14. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Ich mag die katholische Kirche ... gar nicht... und er war das Oberhaupt.
    *shrug*
    Jetzt kommt ein anderer, es ändert sich wohl nicht viel. Die Kirche ist trotz dem Tod ja noch da.
    Und die Berater können jetzt jemand anders manipulieren.

    Ein Mensch ist tot. Schlimm. Ein alter Mensch, den ich nicht kannte. Alltäglich.
     
  15. Padme Naberrie

    Padme Naberrie *vermißt einen linken Schuh*

    Einerseits ist es schon schade, dass er tot ist. Andererseits muss ich aber auch sagen: Ich kannte ihn nicht persönlich und das Amt des Papstes wird von jemand anderem weitergeführt werden.

    Er als gläubiger Christ wird den Tod sicher nicht als allzu schlimm angesehen haben, da er ja auf jeden Fall in den Himmel kommen wird. Und nach der langen Krankheit ist es vielleicht sogar eine Erlösung für ihn.

    Klingt jetzt vielleicht herzlos, sehe ich aber so. *shrug*
     
  16. darth_gerre

    darth_gerre BVB-Aktien-Besitzer

    stimmt, aber du hast gesagt, dass der starke anstieg der katholiken von den vielen geburten in arfika und südamerika kommen. und die hätten ja auch austreten können. haben sie aber nicht! und damit wären wir wieder bei meiner aussage, dass die zahl der katholiken (trotz der einen oder anderen unglücklichen aussage aus dem vatikan) stark gestiegen ist. Was anderes habe ich ja nicht gesagt.
    bei dir klang das am anfang eben nur so, als würde sich die menschen auf der ganzen welt kollektiv von der kriche abwenden.

    habe ich auch nicht gesagt ;)

    aha, dann kannst du aber auch nicht einfach sagen, dass du meine argumente gar nicht verstanden hast, wenn du es nicht mal gelesen hast. obwohl ich zugeben muss, dass ich das ganze vielleicht etwas unglücklich (und lang) formuliert habe.

    also zunächst mal finde ich das "Unhöflichkeit" ein zu hartes wort dafür ist. ich mache das ja nicht (auch wenn du das vielleicht denkst) um die anderen leser hier zu ärgern. ich lasse die groß-/kleinschreibung weg, weil ich schon (wie gesagt) den ganzen tag vor dem pc sitze und darauf achten muss. und das macht bestimmt keinen spaß.

    aber hier im forum sollte es doch um spaß gehen, oder? wenn meine beiträge etwas schwer zu lesen sind, dann ist das mit sicherheit keine absicht und das tut mir auch leid, aber ich bekomme auch regelmäßig kopfschmerzen, wennn ich mich den ganzen tag auf korrekte rechtschreibung konzentrieren muss.
    ich möchte mir nur wenigstens in meiner freizeit auch mal das recht herausnehmen können, mal nicht 100% die deutsche grammatik beachten zu müssen.

    ich versuche ja bereits in meinen beiträgen auf korrekte rechtsschreibung (mal von groß-/kleinschreibung abgesehen), auf zeichensetzung und auf verstänliche formulierungen zu achten, da sollte es mir doch hoffentlich gestattet werden nicht auf jedes detail achten zu müssen, oder?

    vielleicht ist es dir aufgefallen, aber ich habe diesmal auch versucht ab und zu einer leerzeile hineinzuschieben. ich hoffe diesen beitrag kann man jetzt besser lesen. ;)
     
  17. Padawan

    Padawan Jedi Freak und Mitglied vom wunderbaren Hauptstadt

    Ist schon traurig. Aber nach all seiner Erkrankungen ist es für ihn vielleicht eine Erlösung.
    Möge er in Frieden ruhen.
     
  18. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Das ist so nicht ganz richtig. Laut deutschem Gesetz hat man ab 12 Jahren mitsprache Recht. Ob das die Eltern auch so sehen ist eine andere Frage und ab 14 Jahren kann man austreten. Nicht ausschließlich mit 10 oder 16 und ab 18.

    Wenn der Papst sagt man soll ohne Kondom Sex haben heisst das sicherlich auch das man keinen Sex vor der Ehe haben soll. Das ändert aber nichts daran das Freier dann zu ihren Huren sagen man soll kein Kondom benützen weil das der Papst gesagt hat. Ausserdem ist AIDS nicht die einzige Krankheit die man sich bei ungeschützten Geschlechtsverkehr holen kann. Man kann sich auch Geschlechtskrankheiten von der Ehefrau holen. Anstatt den Leuten zu erzählen man soll keinen Sex mit Kondom haben sollte der Papst sagen das man sich Geschlechtskrankheiten holen kann und keine Binsenweissheiten die anno 1743 schon übeholt waren. Milliarden Menschen sind keine Christen und führen trotzdem ein gesundes Leben und halten sich an gewisse Regeln die auch die Kirche vertritt. Man muss also nicht zwangsläufig dem alten Sack aus Rom zuhören um ein anständiges Leben zu führen. Der Mann hatte noch nie im Leben Sex - wie kann sich der anmassen den Leuten was zum Thema Sex zu sagen? Das wäre ja so als würde mir ein 5 jähriger erklären wann ich beim autofahren einen Gang höher oder niedriger schalten soll.

    cu, Spaceball
     
  19. Iron Fist

    Iron Fist ARC der ersten Stunde und CW Volume 2 Verächter -

    Ich denke, es war Zeit, dass der Papst gestorben ist. Vielleicht hat er viel in der Welt verändert und in der Politik mitgemsicht, aber ich meiner, er hat mit der Zeit doch ein bisschen die "Innenpolitik" in der katholischen Kirche aus den Augen verloren.

    Mangelnde Anzahl an Priestern, Reformstau, all das muss jetzt angegriffen werden.
    Ich denke, dies kann nur ein Papst tun, der liberaler ist als Johannes Paul II. Es braucht jetzt einen Reformer, der sich als erstes die Abschaffung des Zölibats auf die Flagge geschrieben hat!

    Nun nochmal zum Thema "Unterbrechung des Fernsehprogramms". Ich finde es echt zum ***** wenn Leute meinen, sie wollen lieber ihren Film zu Ende gucken, anstatt eine Fernsehunterbrechung hinzunehem, in der verkündet wird, dass gerade das Oberhaupt einer der größten Religionsgemeinschaften der Welt verstorben ist. Ich nenne das pure Ignoranz und Desinteresse, absolut verurteilenswert!
    Seht es ein, es gibt für viele Leute wichtigeres als Unterhaltung, nämlich so etwas wie spirituelle Erfüllung.
    Außerdem, was würdet ihr sagen, wenn ein Attentat auf den Bundeskanzler verübt werden würde und keiner würde es melden? Würde das nicht auch ein bisschen geschmacklos und unpassend sein???

    EDIT:
    FALSCH! Es gibt auche eine Zeit vor dem Priesteramt und ohne Zölibat. Gerade Johannes Paul II war in seiner Jugend in Sachen Frauen nicht gerade unerfahren und unbekannt... :braue
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2005
  20. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    @Space: Selbstverständlich hast du imho recht. Ich finde es auch nicht richtig, wie die kath. Kirche in Bezug auf Verhütung, Abtreibung und Frauen steht. Diese konservative Haltung nervt mich als relativ gläubige Christin genauso wie viele andere auch.

    Nur finde ich es einfach nicht richtig (und das geht jetzt an alle), nur die negativen Dinge einer Person zu beurteilen. Vor allem nicht, wenn dieser Mensch gerade vor weniger als 24 Stunden gestorben ist. Es gbt nun einmal diese zwei krassen Seiten, die einen die den Papst befürworten und die anderen, die absolut gegen Religion sind und das alles als lächerlich und nervig empfinden. Ihr werdet den anderen von eurem Standpunkt nicht überzeugen können. Und ich denke, dass auch jeder das Recht hat, etwas eigenes zu denken.
    Selbstverständlich ist das ein wichtiges Thema über das man toll diskutieren kann. Aber ich finde es einfach schade, wenn man das gerade jetzt tut und ich hoffe, dass hier die Gefühle derjenigen, die um den Papst trauern, nicht verletzt werden.
    Denn was würdet ihr davon halten, wenn gleich nach eurem Tod euer Umfeld darüber zu sprechen beginnt, was für schlechte Taten ihr in eurem Leben getan habt?
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.