Seltsame Träume

Ich träumte letzte Nacht mal wieder dass ich eine Klausur im Physik Leistungskurs schreibe. Mein Abitur ist fast 20 Jahre her und irgendwie lässt es mich nicht los. Geht es noch wem so? Ich kann da doch nicht der einzige sein.
 
Ich träumte heute dass ich Zeuge eines epischen Kampfes zwischen einem Stegosaurus und einem Ankylosaurus bin. Nach dem aufwachen habe ich gegoogelt ob so etwas überhaupt hätte passieren können und musste zu meiner Enttäuschung erfahren dass der Ankylosaurus 90 Millionen Jahre nach dem Aussterben von Stegosaurus lebte.
 
Ich träume in den letzten Jahren nicht mehr so visuell wie früher. Der Schwerpunkt liegt eher auf das Erleben von Gesprächen, Gedanken, Gefühlen. Ich höre in den letzten Jahren täglich Podcasts, vielleicht liegt hier die Ursache für die veränderte Traumwahrnehmung.
 
@SamRockwell Ich kann mich für gewöhnlich gar nicht an Träume erinnern, aber da ich in letzter Zeit einen sehr unruhigen Schlaf habe bleibt viel mehr aus der Traumphase hängen.

Die Nacht davor träumte ich dass ich eine Party schmeiße, bei der dann hauptsächlich Leute auftauchten die ich nur flüchtig oder sogar nur vom sehen her kannte.

Da war dann zum Beispiel jemand der mich mal im Praktikum im Studium betreute. Da dachte ich mir nur, huch was macht der denn hier, 17 Jahre später und 700km von meiner aktuellen Wohnung entfernt.
 
Ich schlafe seit einigen Jahren auf einer harten Matratze. Für mich ein große Fehlentscheidung. Ich spüre ihre Härte, wache seitdem nachts mehrmals auf, inklusive Traumerinnungen. Zuvor kannte ich nur weiche Matratzen und Durchschlafen. Es kam selten zu Traumerinnerungen. Ja, die Matratze sollte ausgetauscht werden. ;)
 
Ich habe die Tage von einem Geschirrabtropfgestell geträumt. Das ist mir auch erst heute beim Abspülen wieder bewusst geworden. Dies zählt glaube ich schon als seltam genug :)
 
Heute mal ein Albtraum, vermute ich.

Ich träumte dass ich nachts raus musste, weil die Blase drückte. Auf dem Weg zur Toilette bekam ich einen Riesen Schreck, denn ich entdeckte dass die ganze Tapete im Flur mit Bleistift vollgekritzelt war. Ich konnte es nicht entziffern weil es zu dunkel war und ich keine Brille aufhatte, aber ich konnte erkennen dass die Nachricht an mich gerichtet war.
Ich ging dann also zurück in’s Schlafzimmer um die Brille zu holen, plötzlich war überall der Strom weg.
Panisch versuchte ich dann, den Strom wieder herzustellen, als der Wecker klingelte.

Das eigentlich bemerkenswerte an dem Traum war, dass ich mich genau an eine Uhrzeit erinnern kann, das hatte ich noch nie: Im Traum war es 22:52.
 
Vielleicht nicht seltsam aber endlich mal wieder ein Traum an den ich mich klar erinnern kann. Zur Vorinformation: Es gibt da eine Gewerkschaft, die aktuell sehr stark Mitglieder wirbt und dazu auch vor Ort in den Einrichtungen tätig ist. In einer Mail vom Freitag kamen dazu noch einmal Hinweise.

Der Traum war an sich ziemlich banal, denn wir hatten eine pädagogische Beratung im Gesamtteam und die Gewerkschafter wollten auch kurz ihre Themen einbringen. Bevor es los ging, hab ich noch mal kurz die Regeln geklärt, dass die Teilnahme am Streik freiwillig ist und kein Mitarbeiter dazu gezwungen werden kann. Das fanden die Gewerkschafter dann nicht so witzig und sind mir mehrmals ins Wort gefallen - eine der wenigen Eigenschaft, die ich in der zwischenmenschlichen Kommunikation einfach nicht lange tolerieren kann - bis sie schlussendlich Hausverbot erteilt bekommen haben und sowohl vom Team als auch von einem Sicherheitsdienst (WTF?) vom Gelände eskortiert wurden.
 
Habe neulich nach einem Sonnenstich in einem Fiebertraum den perfekten Fußball-Song geschrieben. Der wurde dann hinterher von Rolf Zuckowski eingesungen. Morgens hatte ich den Text leider fast vollständig vergessen.
 
Ich finde es interessant dass man oft etwas komisches träumt, und wenn man dann versucht sich an Details zu erinnern ist plötzlich alles weg. So als ob da ein Lösch Programm im Kopf läuft. Jedenfalls geht es mir oft so.
 
So in etwa stelle ich es mir bei einer beginnenden Demenz vor.
Es liegt Gedanklich alles vor einem und wenn man es "greifen" möchte ist es plötzlich weg.

Das komische ist doch auch das man sich an manche Träume lange und gut erinnern kann,
und andere lösen sich sofort in Luft auf.
 
Ja, echt schade. Ich hatte auch schon von echt verrückten Star Wars Stories geträumt, aber an Details kann ich mich selten erinnern. Ich weiß nur dass ich ein paar Tage vor Premiere von Episode 2 von dieser träumte, und in meiner Traumversion wäre das deutlich blutiger geworden weil Count Dooku nicht nur Sith Lord sondern auch Vampir gewesen wäre (Graf Dracula lässt grüßen).
 
Ich habe geträumt, dass ich mit einer Gruppe junger Abenteurer auf einer Reise durch den Weltraum unterwegs war. Ich war selber noch nicht erwachsen und wir kamen in einer seltsamen, verlassenen Basis an, die nicht sonderlich groß war. Wir bereiteten alles für weitere Erkundungen vor, als wir schließlich merkten, dass draußen das ganz normale Leben ablief: wir waren nicht durch den Raum gereist, sondern nur etwas durch die Zeit.
Während wir uns darüber kaputt lachten und albern rumtaten, merkte ich mit einem Schlag, dass ich das alles kannte, schon einmal geträumt hatte. Ich sagte meinen Kamerad*innen nichts...
Wir richteten uns ein und einige waren am späten Abend gerade draußen, als der Alarm losging. Ich wusste, was passieren würde, sah aus dem kleinen Fensterspalt dem ersten Transportflugzeug zu, dass sich über uns hinwegbewegte. Beruhigte die Anderen und meinte, die nächsten beiden Rückkehrer könnten sie noch hereinlassen. Für den Letzten war es aber zu spät.
Sie öffneten gerade die Türe, als die Explosion die Stadt erhellte und alles in ihrer Nähe zu Asche verbrannte. Wir hörten unseren letzten Mitstreiter, wie er flehend an die Türe hämmerte aber ich befahl allen, nicht zu antworten. Ich wusste, dass wir in drei einhalb Jahren diese Türe zum ersten Mal seit langer Zeit wieder öffnen würden und der Leichnam unter einer dicken Schicht Asche an der Türe gelehnt sitzen sollte...
...ich wollte mich ein und weinte...

...und davon wurde ich dann wach. Seitdem fühle ich mich etwas belastet.
 
Zurück
Oben