Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Dänemark entschuldigt sich für Karikaturen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Jiyuu, 31. Januar 2006.

  1. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Seit einigen Tagen eskaliert die Gewalt im nahen Osten gegen dänische Einrichtungen. Flaggen werden verbrannt, es wird zu Angriffen auf Dänen aufgerufen und der Boykott dänischer Produkte gefordert.
    Nun hat sich die dänische Zeitung Jyllands Posten für seine umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed entschuldigt.

    Siehe die Titelseite des JP:

    http://www.jp.dk/

    Auch der dänische Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen entschuldigte sich dafür, dass die im JP veröffentlichten Zeichnungen die religiösen Gefühle einiger Menschen verletzt haben. Gleichzeitig verwies er jedoch auf die Presse- und Meinungsfreiheit in Dänemark und europäischen Ländern allgemein.

    Findet Ihr diese Entschuldigung übertrieben oder angebracht?

    Siehe auch Spiegel online:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,398418,00.html

    EDIT: Wenn ich schon ein Thema aufmache, sollte ich noch meine Meinung dazu posten:

    Ich habe ja mal eine Weile in DK gelebt und den Jyllands Posten regelmäßig gelesen. Es ist eine ziemlich konservative Zeitung, aber vom Sprachstil recht anspruchsvoll (etwa wie die FAZ) und daher - war sie für mich ganz gut zum Dänisch lernen.

    Auffallend ist, dass Debatten wie um Integration ausländischer Mitbürger mit erheblich kontroverseren Meinungen und schärferem Tonfall geführt werden, als in Deutschland. In so fern passt es durchaus zum JP, dass solche Karikaturen dort veröffentlicht werden. Ob man diese nun missbilligen muss, oder nicht, ist für einen Nicht- Moslem vielleicht nicht so leicht zu beurteilen. Ich aber finde, dass viele menschen in den arabischen Ländern ziemlich überreagieren. Auf der anderen Seite ist Presse- und Meinungsfreiheit kein Freibrief für das Beleidigen ander Kulturen und sollte verantwortungsvoll gehandhabt werden.
    Ich finde die Entschuldigung angebracht und auch im richtigen Tonfall dargebracht: Man wollte keine religiösen Gefühle verletzen, stelle aber gleichzeitig die Pressefreiheit nicht in Frage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2006
  2. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Ich persönlich finde die Karikaturen eine absolute Sauerei.das hat m.E. nichts mehr mit der Pressefreiheit zutun.
    Es ist im Islam als solches Verboten,den Propheten als Bild darzustellen.
    Dann noch als zündende Bombe,das mußte in die Hose gehen.
    Daran wird auch die Entschuldigung Rasmussens nichts ändern.
    Ich erinner da gerne an "Rudis Tagesshow",als die BHs,die man in einer Filmmontage nach dem Ayatollah Khomenie warf,zu massiven Demonstrationen im Iran,und zu diplomatischen Verstimmungen zwischen Der BRD und dem Iran führten.
    So weit darf die Pressefreiheit m.E. nicht gehen.Man sollte auf die religiösen gefühle von hunderetn von Milionen Menschen Rüpcksicht nehmen.
    Die Frankfurter Rundschau hat heute in einem Kommentar geschätzt,daß die Sache wirtschaftlich sehr teuer für Dänemark werden könnte.
     
  3. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    @ Jedihammer: Das mit Rudis Show war damals einziemlicher Skandal, oder? Ich war noch etwas zu klein, habe es aber letzhin bei "50 Jahre WDR" gesehen. Nun ja, muss nicht sein.

    Ich fand die Karikaturen im Jyllands Posten auch ziemlich hart- aber sie sind eben auch nicht gegen das Gesetz...
    Aber wie ich in meinem EDIT geschrieben habe: Pressefreiheit ist kein Freibrief für das Beleidigen Anderer. In so fern haben wir es hier schon mit einem Grenzfall zu tun.

    Teuer wirds auf jeden Fall- vom Imageverlust ganz zu schweigen...
     
  4. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Oh ja.
    Es gab damals einen riesen Aufstand.
    Rudi Carell wurde damals sogar zeitweise unter Personenschutz gestellt.
    Er hatte allerdings seine Lektion gelernt.
    Soweit ich mich erinnere,hat er sich sogar entschuldigen müssen.

    Übrignes,als die Japaner in der Satire-Sendung "Motzki" als "gelbe Affen§ beschimpft wurden,gab es ebenfalls diplomatische Verstimmungen zwischen Deutschland und Japan.
     
  5. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ehrlich gesagt sollte sich der Iran auch dafür entschuldigen das er Deutschland dazu zwingen will das man ein Gebiet für Juden bereit stellen soll. Dazu sollte sich der Iran auch bei den Hinterbliebenen derer entschuldigen die ihr Leben in deutschen Konzentrationslagern verloren haben weil der Holocaust laut dem Iran nur eine Erfindung des Westens ist. Der Iran soll sich auch dafür entschuldigen das er Menschen mit 18 Jahren dazu ermutigt, sich als lebende Bombe, unter dem Deckmantel des Islam, in die Luft zu sprengen. Der Iran versteht sich als islamischer Staat. Da sollte man schon etwas mehr Verantwortung gegenüber anderen religiösen Gefühlen tragen bevor man sich darüber pekiert das andere den eigenen religiösen Gefühlen gegenüber selbiges tun.

    cu, Spaceball
     
  6. Jiyuu

    Jiyuu Neu-Hessin

    Echt? Wann war das? Das wusste ich noch gar nicht.
    Nun ja, ein weiteres Beispiel dafür, dass man manchmal etwas vorsichtiger sein sollte...
     
  7. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Stimmt. Natürlich kann man sich beleidigt fühlen, aber deswegen gleich den Tod aller Dänen fordern... :rolleyes:

    Meine Meinung.

    Nur richtet sich eine dänische Zeitung nicht nach islamischen Geboten. ;)

    Stimmt. Ziemlich einseitig, die Ansichten des Irans. Aber der Staat ist mir ohnehin ziemlich suspekt.
     
  8. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Das war irgendwann in der Mitte der 90er Jahre.
    Da gab es sogar Demos vor der Deutschen Botschaft in Tokio.
    Ich glaube sogar,Japan hat den Botschafter einbestellt.

    @Space
    In dem Fall der Karikaturen kommt nicht nur Protest aus dem Iran.
    Wie hier zu lesen ist,haben einige islamische Länder sogar ihre Botschafter aud Dänemark abgezogen :http://www.frankfurterrundschau.de/...d=d95f10eeb0cc6a2c6cdbb6bc90f0d199&cnt=796954
     
  9. Force Recon

    Force Recon Imperial Vanguard

    Kann mir mal irgendjemand'nen Link zu dem Stein des Anstoßes (sprich: der Karikatur) geben?
     
  10. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Das ist richtig. Nur ist der Iran der Staat der am wenigsten Grund hat zu protestieren. Mir gings eigentlich nur darum das sich grade die auch beschwert haben.

    cu, Spaceball
     
  11. Darth Sauron

    Darth Sauron Unverbesserlicher Besserwisser

    Tut mir leid, aber ich versteh echt nicht, wie man sich über sowas aufregen kann. Es gibt auch genug Karrikaturen über Jesus, Budda und sogar Gott persönlich. Aber sobald jemand ne Karrikatur von Mohammed macht, ist die Hölle los. Die sollen sich mal nicht so anstellen. Ich hab auch nichts gegen Karrikaturen von Einstein, der mein großes Vorbild ist (ok ist nichts religiöses , aber trotzdem). Der Iran und andere Staaten übertreiben total mit ihrer Einstellung. Aber die könnens sich ja erlauben, weil der Westen ansonsten große wirtschaftliche Verluste macht. Wenn die aber Sachen machen, wo sie sich mal entschuldigen müssten, wie zB die Äußerungen zur NS-Zeit, entschuldigt sich keiner. Typisch :angry
     
  12. Darth Mund

    Darth Mund Eigene-Star-Wars-Versionen-Cutter

    Dem kann ich nur zustimmen. Ich halte die Karikatur der JP zwar für geschmacklos und dumm, Satire ist aber eine Form der Pressefreiheit, die einen besonderen Schutz verdient.

    Mich erinnert der Aufschrei der all so sehr jetzt beleidigten Radikalmoslems an die spinnerten Fundi-Christen, die sich gegen den österreichischen Karikaturisten Gerhard Haderer wegen seiner Jesus-Karikaturen echauffiert haben, manche haben ihren verletzte religiösem Stolz durch Morddrohungen gegen eben diesen zum Ausdruck gebracht.

    Wie schon Darth Sauron sagt, ausgerechnet die gleichen Personen und Gruppen aus dem Iran, die sich durch beleidigende volksverhetzende Ausrufe öffentlich aufgebläht haben, empören sich jetzt und spielen die Moralischen. Das ist nurmehr lächerlich und unglaubwürdig.

    Dieser machistische Überlegenheitsscheiss um vermeintliche (unechte) Ehre und Rache muss endlich ein Ende haben.
    Mir tuts leid, dass Personen und Medien die Religiosität von Gläubigen beleidigen, die Beleidigten sollten aber auch mal etwas kleinlauter sein. Ich halte es für gefährlich, wenn man Religion nicht mehr kritisieren darf. Der Mord an Theo van Gogh zeigt, dass übertriebene Eitelkeit und wahnsinnige Frömmigkeit gefährlich wie Bomben sind.

    Leider bin ich schon oft Gläubigen begegnet, meist waren es Moslems oder Christen, die mir weismachen wollten, dass nur ihre eigene Religion die Wahre ist, die anderen die Falschen und schlecht wären. Religiöse Toleranz ist aber erst dann gegeben, wenn Kritik, auch in einer satirischen Form, auch in einer Art und Weise, die unter die Gürtellinie geht, von allen Seiten akzeptiert werde, wovon viele Menschen aber weit entfernt sind.
     
  13. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Lächerlich ist das Ganze, der BEgriff Karikatur sagt eigentlich alles, nur ein weiteres Zeichen, das die Typen dort untern mehr als hirnverbrannt sind und wir uns langsam mal als westliche Welt zusammensetzen sollten um GEGEN DIE vor zu gehen statt immer und immer wieder den Schw** ein zu ziehen vor denem ihrem hirnverbrannten Fanatismus.

    Wie schon gesgat wurde, wenn jemand ne Jesus Karikatur macht von Buddah oder Gott kräht kein Hahn danach aber solbald man an diesen bekackt** Mohamed, der nix als n antiker geistig verwirrter war dran geht ist die Hölle los ?!?! *rofl*

    Diesen geistigen Tieffliegen sollte man mal ihre Grenzen zeigen statt zu kuschen,...., was mein ihr wenn wir alles aus dem Westen ausweißen, was net 100% unserer Gesinnung entspricht, deren Flaggen etc. verbrennen, denen ihre Leute zusammen schlagen etc. tja, da wär aber die Hölle los wenn es mal anders rum gehen würde.
    Wir haben die mehr in der Hand wie sie uns zieht der Westen n Handelsembargo gegen die durch für paar Monate läuft bei denen nix mehr sie sind verhungert, denn Sand isst sich schlecht.
    Lächerlich wie wir im Westen die die Macht in der Welt haben und die wir zivilisiert sind vor solchen fanatischen Bekloppten Kuschen und wie die imemr wieder mit Gewalt und Terror ihren Willen durchsetzen können!
     
  14. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Im Islam ist die Abbildung Allahs verboten. Ausserdem haben lediglich die orthodoxen Kirchen Iconen die sie als heilig ansehen was von anderen Christen nicht geduldet wird. Das sollte die Christen hier im Forum mal erklären. Von daher ist es schon berechtigt. Ausserdem gibts genügend christliche Fanatiker die sich ans Knie gepinkelt fühlen wenn sie eine Jesus Karikatur sehen.

    cu, Spaceball
     
  15. icebär

    icebär BISSIG! Premium


    :) :) :) :)


    http://de.wikipedia.org/wiki/Iran#Erd.C3.B6l_und_Erdgas
     
  16. Blackmore

    Blackmore staatlich geprüfter Schweinepriester

    Also sehr bloede von der Zeitung war es wirklich. Man haette sich denken koennen, dass das die Muslime veraergert. Klar, man kann nicht immer auf jede Gruppe Ruecksicht nehmen, aber gerade in Zeiten in denen das Verhaeltnis zwischen dem Westen und der islamischen Welt so gespannt ist, haette man doch etwas mehr Vorsicht walten lassen koennen.

    Andererseits bin ich doch etwas gespalten bei dem Thema. Immerhin gilt die Pressefreiheit in Daenemark und das bezieht sicher auch Karrikaturen mit ein. Ich kenne diese besagte Zeitung jetzt nicht, aber eine solche Karrikatur haette ich eher in einer staire Zeitung erwartet (und dann waere wohl keine solche Welle los getreten worden...).

    Warum sich aber die daenische Regierung im Namen aller Daenen entschuldigen soll verstehe ich nicht. Aufgrund der Pressefreiheit hat der daenische Staat keinen (bzw. kaum einen) Einfluss darauf, was in den Zeitungen veroeffentlicht wird. Eine Entschuldigung muesste dann schon von der Zeitung bzw. dem Zeichner kommen.
     
  17. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Naja, wer hier "geistig verwirrt" ist, sei mal dahingestellt..... :rolleyes:

    Deine Argumentation in diesem Punkt ist nämlich totaler Schwachsinn, da die besagten Karikaturen von Jesus oder Gott nicht in den Tageszeitungen moslemischer Länder erscheinen, sondern ebenfalls zumeist in westlichen Ländern.

    Nur mal zur Info: Jesus, wenn auch "nur" als Prophet und nicht als Sohn Gottes, findet sich auch im Islam wieder, und bildhafte Darstellungen von ihm sind dort genauso verboten, wie bildhafte Darstellungen Mohammeds.

    C.
     
  18. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Schön, in großer Regeläßigkeit werden dort öffentlich westliche Flaggen verbrannt, Hetzkampagnen gegen westliche Staaten im fernsehn abgehalten ( auch Staatsfernsehn ! ) etc. darum schert sich auch kein Mensch,....., liegt wohl daran, dass der Westen resignierend gemerkt hat, dass man gegen deren totalitäten Stumpfsinn nicht ankommt außer mit Gewalt,....., traurig aber wahr.
     
  19. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Wo ist "dort"? Das mag für einige Länder gelten, nicht für alle und ich mag mich erinnern zu können, daß nach den Entgleisungen des iranischen Ministerpräsidenten vielerorts die Botschafter einbestellt und aufs Schärftse protestiert wurde.

    Ich werde jetzt sicher keinem Regime das Wort reden, welchen Presse- und Meinungsfreiheit unterdrückt, aber hier geht es nicht zuletzt auch um das Verletzen religiöser Gefühle einzelner.

    C.
     
  20. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Mahmud Ahmadinedschad ist Präsident der Islamischen Republik Iran.
    Nicht der Ministerpräsident :D ;) :D ;)
     

Diese Seite empfehlen