Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Erdogan warnt Türken vor zu viel Anpassung

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von S-3PO, 11. Februar 2008.

  1. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide


    Mehr hier!


    Naja also ich stand dem Auftritt Erdogans in der Köln-Arena schon vorher sehr sehr zweifelhaft gegenüber. Klar, das tragische Ereignis in Ludwigshafen ist ein Schock, aber das sah für mich mehr nach einer getarnten Wahlkampagne aus...
     
  2. Draht Vater

    Draht Vater Saftschubse

    Zu hause können sie ja gerne tun und lassen was sie wollen.

    Unsereiner muss sich auch anpassen wenn er ein Land besucht,oder sich dort länger aufhält,bzw. auswandert.
     
  3. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Da freuen sich doch unsere ganzen links gerichteten Genossen wieder, genau die Schiene fahren die doch auch immer,..... .


    Jeder der bei der Ansprache jubelt gehört instant abgeschoben da er sich wohl letztendlich weigern will sich anzupassen was die Grundvoraussetzung daon ist in einem anderen Staat zu leben.
    Eine Bodenlose Frechheit ist das wir sind noch immer Deutschland und nicht die West-Türkei!
    Aber naja nach den Forderungen für türkische Schulen und Elite-Universitäten und Grünen Forderungen von Deutsch-Türkischen Schulen,...., wieso nicht die werden doch immer wieder mit ihren Idotien unterstützt.
    Wenn ich sehe, dass die Shcule an der meine Schwester unterrichtet in ihrer Schulkantine keine Schweinefleischprodukte mehr anbietet weil dies ja ein affront gegen die vielen Muslime an der Schule wäre bleibt nur noch zu sagen " Armes Deutschland ".
     
  4. S-3PO

    S-3PO zum Superhelden umformatierter Protokolldroide

    Das lustige dabei ist ja, dass man in der Türkei teilweise weniger Kopftuchträger auf den Straßen sieht als hier in Köln auf der Schildergasse. Also was soll der Einwand mit der Assimilierung?
     
  5. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Machen wir es den auländischen Mitbürgern doch viel einfacher. Die deutsche Kultur wird abgeschafft. Traditionen, Sitten, Gebräuche, Feiertage... einfach alles.
    Am besten suchen sich die Deutschen einfach eine kleine unbwohnte Insel und wandern dorthin aus.

    Hallo?
    Wo sind wir denn? Das ist unser Land und hier herrschen unsere Spielregeln. Wem es nicht paßt... bitte schön... keiner wird gezwungen, in diesem Land zu leben. Nur wenn man sich dazu entschliesst, hier in Deutschland seinen Lebensabend zu bestreiten, hat man sich unseren Gewohnheiten anzupassen. Und das fängt mit dem Erlernen der deutschen Sprache an. Und dafür geht man in eine deutsche Schule. Aus, Ende, Fertig. Woanders klappt das Spiel doch auch. Nur hier... hier meint man, kann man machen, was man will.
    Aber was wird nicht alles getan, um das Deutschtum auszurotten.
    Ich hab ja nix dagegen, wenn sich jeder ein Stück seiner Kultur bewahrt. Aber ich muss sie doch nicht gleich jedem aufzwängen.

    EDIT

    Das hab ich grad bei AOL gelesen.
    Als ob die Türken hier in Deutschland nicht selbstbewußt sind und für ihre Interessen einstehen. Aber wehe, der Deutsche bekundet sein Willen...

    Weiter hieß es:
    Liegt es vielleicht daran, daß wir in Deutschland leben? Wieso sollen wir dann von Ausländern regiert werden?
    Nicht nur das...
    es leben bestimmt auch recht viele Deutsche in der Türkei... wieviele von denen haben denn ein politisches Amt? Oder sind Bürgermeister? (Ausgenommen unsere Diplomaten)

    Weiter im Text:
    *hust* Aber sicher doch. Und ich bin der neue Papst (Was jetzt nicht heissen soll, daß da ein Volk besser ist, als das andere).
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2008
  6. Annie

    Annie Gast

    Ich bin solcher Diskussionen und Themen so extrem Müde. Diese Ausländer in Deutschland "Sache" (jetzt nicht nur auf Türkische Mitbewohner bezogen) hat so eine wunderbare Eigendynamik entwickelt. Wir Deutschen MÜSSEN ständig KOMPLETT Liberal sein und zu allem sofort ja sagen in Bezug auf "Ausländer Problematiken" und Themen.
    Wenn die Regierung oder irgend ein Bundesbürger mal nicht überzogen diplomatisch und über Liberal ist, wird doch sofort "Nazi!" gerufen. Man darf einfach nicht vergessen, wir müssen zu allem ja und amen sagen wir abgrundtief bösen Deutschen. Wir sollten sogar Beifall für Erdogans tollen Beitrag klatschen. Und die Feuerwehr Leute in Ludwigshafen haben natürlich niemandem in dem brennenden Haus geholfen weil wir ja Türken grundsätzlich nicht mögen und sie selbstverständlich im Haus verbrennen lassen weil sie nunmal Türken sind!....die hatten es verdient bespuckt und verprügelt zu werden diese bösen Deutschen Nazis.
     
  7. riepichiep

    riepichiep BI-TREKTUAL Premium

    Wenn Deutschland so schlimm und böse ist - warum kommen Türken überhaupt hierhin???
     
  8. Darth Hirnfrost

    Darth Hirnfrost Workman

    Als ich von der Sache mit den türkischen Schulen und Universitäten gehört habe, hängte sich regelrecht mein Unterkiefer aus. Ich dachte, dieser Vorschlag sei an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Aber dass dieser Mensch nun auch noch Assimilation als "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" bezeichnet, schlägt dem Fass den Boden aus.

    Niemand erwartet, dass Immigranten ihre Kultur und Bräuche aufgeben! Aber sie sollen sich im öffentlichen Leben doch den örtlichen Gepflogenheiten anpassen (und Assimilation bedeutet nichts anderes als das), wenn sie friedlich mit der ansässigen Bevölkerung auskommen wollen. Seltsamerweise schaffen das die anderen Ausländer auch.

    Seit Jahren versucht die deutsche Politik, die Integration von Ausländern zu fördern, um damit soziale Missstände zu beseitigen (den Grad des Erfolges klammern wir jetzt mal aus). Und nun kommt Erdogan daher und schmeißt der Regierung einen schönen Stolperstein in den Weg! Bitte, das nenne kooperatives Handeln. Und der will in die EU?! Ich möchte mal den europäischen Politiker sehen, der in die Türkei reist und dort die Bevölkerung gegen die örtliche Politik aufhetzt...
     
  9. Wizard With Gun

    Wizard With Gun Kampfmagier. Lehrling von Bourdieu.

    Ich glaube hier wäre ein Zitat meines Mathelehrers angebracht (ist letzten Sommer in Rente gegangen), der den Satz immer wieder sagte, wenn jemand seine Hausaufgaben vergessen hatte:

    "Armes Deutschland, so klein Fuchs."
     
  10. Meister Moe

    Meister Moe Verteiliger des wahren Blödsinns & lore of the rag

    Und die wundern sich über Fremdenhass.

    Nö, kommt dem Land bloß nich näher in dem ihr Lebt. Is das beste so... Das dadurch Amöben wie die NPD aufwind kriegen können is ja komplett utopisch...
    :wallb
     
  11. Detch

    Detch Gast

    Ich find's jetzt auch ein bisschen übertrieben türkische Schulen und vor allem Hochschulen einzurichten. Vor allem letzteres halte ich für eher utopisch.
    Man darf aber auch nicht vergessen, dass es im Ausland einige deutsche Schulen gibt. Den Nutzern dieses Angebots müsste man folgerichtig auch Integrationsunwillen ankreiden.

    Außerdem würde ich Erdogans Aussagen nicht eins zu eins auf die in Deutschland lebenden Türken und die Deutschen mit türkischen Vorfahren ummünzen.

    Wie viele Schüler besuchen diese Schule? Wie hoch ist der Anteil der muslimischen Schüler?
    Gibt ja auch noch ein paar andere Tierarten, die man essen kann. Und wenn es eben zu teuer ist bzw. es sich nicht lohnt zwei Fleisch-Mahlzeiten pro Tag anzubieten, dann ist das eben so. Gibt sicherlich auch eine Mahlzeit für Vegetarier.
     
  12. So ich habe 3 türkische Freunde, obwohl ich deutscher bin. Und ich muss sagen, dass sie eine gute Erziehung haben, und sind nicht so wie die miesten anderen .Sie sind auf dem Gymnasium, wie ich, und haben sich schon angepasst. Sie sprechen fließend deutsch und sind okay.
    Klar es gibt Familien die sich a bissel mehr anpassen könnten, aber mir ist es egal, was aus ihnen wird,wenn sie so weiter machen. Außerdem sollten die meisten, obwohl es ziemlich hart ist, sich mit dem vergnügen, was sie haben. Zur Kultur, mein Pfarrer sagte mir mal, dass es in Deutschland zig tausende Moscheen gebe, würde man jetzt in die Türkei oder Arabien fahren, würde man keine einzige Kirche finden. Heftig.
     
  13. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf Mitarbeiter Premium

    Man sollte vllt. zwischen Integration und Assimilation unterscheiden, auch wenn das hier die Mehrheit nicht zu verstehen scheint.

    Vollkommene Anpassung (= Assimilation) ist immer zu verurteilen. Integration hingegen hat der Herr Erdogan soger gefordert. ;)

    Grüße,

    Aiden
     
  14. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Dann ist Dein Pfarrer vermutlich falsch informiert. Sowohl in der Türkei als auch in vielen arabischen Ländern gibt es sehr wohl christliche Kirchen und Gemeinden.

    C.
     
  15. Jace

    Jace Abgesandter

    "Es sei zwar wichtig, Deutsch zu lernen, aber die türkische Sprache dürfe darüber nicht vernachlässigt werden. Die Türken stünden in Europa vor der Herausforderung, ihre Identität und ihre Kultur zu bewahren"

    Gut dass einige Leute schön darüber labern, dass Ausländer sich gefälligst anzupassen haben. Oder lustig polemisch werden "schaffen wir einfach deutsche Kultur ganz ab". Wahrscheinlich auch noch die gleichen die in Thailand Schnitzel essen wollen.

    Diesen Punkt hat er doch gar nicht angeschnitten. Er weist nicht die Integration in Deutschland ab.


    Die anderen von ihm genannten Punkte kann man scharf kritisieren. Aber sicherlich nicht, dass er möchte, dass Türken in Deutschland ihre eigene Kultur beibehalten. Das schließt nämlich Integration nicht aus.
     
  16. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer Premium

    Es gibt in Frankfurt und Offenbach bereits Kindergärten, die keine Weihnachtsfeiern mehr veranstalten, weil sie befürchten, es würde die Muslime diskriminieren.
    Aber Bayram wird gefeiert.
    Dies ist die eine Seite.

    Ebenfalls gibt es sehr viele Türken oder andere Ausländer, die sich sehr wohl hier anpassen, und sich nichts zuschulden kommen lassen.

    Ich persönlich arbeite mit vielen Türken und Marokanern zusammen.Wir fressen den selben Dreck wie wir es so sagen, und mit den meisten komme ich sehr gut klar.
    Denn einen oder anderen gibt es natürlich, mit dem das nicht geht.


    Was die Forderung Erdogans angeht, so verstehe ich auf der einen Seite den Wunsch vieler Türken auch in Deutschland Türken zu bleiben.Und wenn sie dies untereinander tun, so ist dies auch in Ordnung.Anpassung bedeutet nicht Asimilierung.Anpassung bedeutet, sich an die bestehenden Sitten, Gesetze und Gebräuche des jeweiligen Gastlandes zu halten, bzw. diese zu akzeptieren.
    Sie können und sollen ihre Kultur und Religion leben dürfen.Aber diese Religion und Kultur darf nicht über derer des Gastlandes stehen.
    Sehen wir die menschen an, die in meiner Kindheit noch die "Ausländer" waren.
    Italiener, Spanier,Griechen usw.Von denen spricht heute niemand mehr, wenn er von Ausländern spricht. Die haben sich angepasst, aber es sind noch immer Italiener usw., und sie wollen es auch sein.Solche einen Weg sollten auch die Türken und andere Muslime gehen.

    Was nicht sein kann ist, daß hier faktisch Staaten im Staate gegründet werden, und daß es ganze Volksgruppen gibt, die im Grunde ihres Herzens die Deutschen und auch die deutsche Lebensweise hassen und verachten.
    Hier gibt es wirklich nur enes : Niemnad der Deutschland,seine Bevölkerung und seine Lebenweise hasst und verachtet wird gezwungen hier zu leben.


    Und hier stimme ich auch Thrawn zu.
    Der Hass gegen Deutschland und seine Bevölkerung wird von z.B. den Grünen und ihren Gesinnungsgenossen geteilt und gefördert.Allen vorran die unsägliche Claudia Roth und der unsäglich Tarig al-Wazir.
    Alles was von ausländischer seite gefordert wird wird unterstützt.
    Nicht aus Notwendigkeit, sondern aus dem Willen, deutschland faktisch aufzulösen und zu vermischen.
    Es bleibt nur zu Wünschen, daß, sollte das erfolgreich sein, Claudia Roth für den Rest ihres Leben in eine Burka gesteckt wird


    Was die Person Erdogans angeht, so denke ich, daß uns Yasar Büyükanit in geraumer Zeit von diesem Herrn befreien wird.


    Gerade in der Türkei gibt es bald mehr Kirchen als in Deutschland.
    gerade Istanbul, das ehemalige Byzanz,das ehemalie Konstantinopel ist voll mit Kirchen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2008
  17. Meister Moe

    Meister Moe Verteiliger des wahren Blödsinns & lore of the rag

    Wenn ich mich so umschaue sehe ich nich das denen ihre Kultur abhanden geht - ich sehe aber das in der Firma wo ich Arbeite Dokumente in deutsch UND in türkisch stehen. Das zeigt wie weit es mit der Integration is.
    Wer hier meint leben zu wollen hat gefälligst binnen 6 Monaten gute Fortschritte darin vorzuweisen das er deutsch kann - wenn nich abschieben. Einfach knallhart, aber dann würden wieder genug Körnerfresser(übersoziale) rumheulen.
    Alles hat seinen Preis - und die Sprache des Landes in dem man lebt zu können is verdammtnochmal nicht zuviel verlangt.

    Das mit Erdogan. Nun was er gesagt hat is das eine, aber ich trau schlichtweg einem Großteil der Leute an die es gerichtet war zu es falsch zu verstehen.

    Davon ab hab auch ich türkische Freunde. Natürlich nich so Obercheckergangster sondern welche die sich erfolgreich integriert haben. Die pflegen nach wie vor ihre Bräuche, aber isolieren sich nicht. Schade ist das die es manchmal besonders Schwer habe weil etliche geistige Tiefflieger dafür sorgen das "Türken"(politisch korrekt wäre wohl "deutsche mit türkischer Abstammung" oderso, egal) meist ein nich so glänzendes Immage haben.

    Wenn ich dann Meldungen wie die Lese: LINK dann versteht man die Welt nicht mehr.
    Der hat den angemacht weil die nich schnell genug waren und Menschen gestorben sind, NICHT SCHNELL GENUG WAREN?!. 2 Minuten!!! Das is Rekordzeit. Haben solche Menschen eigentlich kein Hirn? Die Jungs riskieren ihr Leben und so wird ihnen das gedankt? Das sollte unter Strafe gestellt werden, 5 Jahre harte Zwangsarbeit, unfasbar sowas. Gut is glücklicherweise ein extremer Einzelfall der ja auch scharf Kritisiert wurde.
    Aber man muss doch nurmal durch die Gegend laufen. Wie die einen Teilweise einfach nur blöd angucken nur weil man durch ihre "Hood" oder so einen blöden Schwachsinn läuft. Gehts noch? Normalerweise müsste man Ghettobildung gesetzlich verhindern und Immigranten niemals Ghettos bilden lassen. Es müsste einfach erzwungen werden das die irgentwo hinziehen das es schön gemischt ist. So kann ein Austausch stattfinden aber es wären auch einige von ihren Leuten in der nähe. Wenn, wenn, wenn dieses Wörtchen nicht wäre...
     
  18. Funkyce

    Funkyce Gast

    First Danke an Jedihammer.
    Alles Easy:
    Nicht Jammer Handeln
    Nur die Stärksten (Integration) werden Überleben so steht es in der Natur. Filtert euch euren Kreis, und zwing sie zu Lernen sie hatten min. 18 Jahre Urlaub.

    Schlag sie mit ihren eigenen Waffen.

    Möge die Macht mit euch sein.
    and Stay Funky
     
  19. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Da wurde allerdings auch Jahrzehnte lang von deutscher Seite aus geschlampt, indem man eben von vorneherein die Gastarbeiterfamilien in weniger attraktiven Wohnvierteln teilweise regelrecht kaserniert hat, da man zwar die Arbeitskraft der Menschen brauchte, sie ansonsten aber der einheimischen Bevölkerung nicht "zumuten" wollte.

    C.
     
  20. Meister Moe

    Meister Moe Verteiliger des wahren Blödsinns & lore of the rag

    @Funkyce:
    ääähm....jaaaa....oookaaaay...:verwirrt:

    @crimson:
    Japp, das ist zum Großteil ein hausgemachtes Problem. Aber Ghettos werden auch "freiwillig" gebildet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2008

Diese Seite empfehlen