Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Filme in 3D - Die Zukunft, Hype oder ausgemachter Blödsinn?

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Master Kenobi, 1. Mai 2010.

?

Was hältst Du von 3D-Filmen?

  1. Filme in 3D sind die Zukunft

    32,8%
  2. Nur eine Modeerscheinung

    43,8%
  3. Geldmacherei der Studios

    34,4%
  4. Die Industrie will Raubkopierern eins auswischen

    9,4%
  5. 3D-Filme? Einfach nur Schwachsinn!

    17,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Master Kenobi

    Master Kenobi Bring you Wisdom, I will. Mitarbeiter

    Immer mehr Filme kommen in 3D in die Kinos, immer mehr zukünftige Projekte werden in 3D angekündigt. Was haltet Ihr von Filmen in 3D? Ist die dritte Dimension die Zukunft des Kinos oder nur eine Modeerscheinung?

    Meiner Meinung versucht die Filmindustrie dem Zuschauer diese neue alte Technologie nur aus zwei Gründen einzureden:

    1. Maßnahme gegen Raubkopierer, da es nichts bringt, Filme in 3D von der Leinwand abzufilmen

    2. Mehr Zuschauer in die Kinos locken

    Mein Interesse an 3D-Filmen ist praktisch Null. Ich habe meines Wissens kein 3D-Kino in der Nähe und selbst wenn, würde es mich nicht interessieren. Ich habe mir den Bonusfilm auf der "Monsters vs. Aliens" DVD in 3D angesehen und immerhin funktioniert der 3D-Effekt gut. Allerdings gefallen mir die Begleiterscheinungen nicht: Die Bildschärfe leidet teilweise, außerdem stören mich die Farbabweichungen. Die Wände im besagten Kurzfilm waren nicht mehr grau, sondern leicht violett. Für 10 Minuten mal ganz lustig, aber mehr muß ich davon wirklich nicht haben.

    Und 3D macht Filme auch nicht besser - im Gegenteil, ich rechne vielmehr damit, daß es in Zukunft mehr schlechte Krawallfilme geben wird, bei denen die 3D-Technik über die strunzdumme Story hinwegtäuschen soll.
    Ich sehe darin nur einen aktuelle Hype, der über kurz oder lang wieder vergessen sein wird. Ähnlich wie bei der CGI-Tricktechnolgie, wo zwar immer noch viel Unnötiges animiert wird, aber doch wieder zunehmend auf traditionelle Techniken gesetzt wird.
     
  2. Tessek

    Tessek Gast

    Ich finde den 3D-Effekt eigentlich schon gut, es ist auf jeden Fall eine Entwicklung im sonst eigentlich stillstehenden Filmgeschäft (Geruchskino wird es denk ich mal NIE geben).

    Habe auch damals schon die 1. 3D-Brille für PC gekauft (Elsa Revelator), eben weil ich diesen 3D-Effekt haben wollte.
    Auch die aktuelle Nvidia Brille inkl. 120 Hertz Monitor hab ich mir geleistet und gönne mir so ab und zu auch Spiele und seit neustem auch Filme (PowerDVD 10 sei Dank) im 3D-Look.

    Der eigentliche Hype um 3D geht mir aber schon auf die Nerven, weil
    1. jede Firma wieder ihren eigenen 3D Standard bringt
    2. jeder Schrottfilm in 3D gedreht wird, in der Hoffnung die Verkaufszahlen zu fördern
    3. der Überkonsum von 3D Filmen evtl. geisitge Schäden nach sich zieht.

    Zu Punkt 3 habe ich letztens eine Nachricht gelesen, wo Samsung vor ihren eigenen 3D-Produkten warnt, Senioren und Kleinkinder sollten lieber komplett drauf verzichten.

    Kurios: Samsung warnt vor eigener 3D-Technik - News - CHIP Online

    Und ich selbst finde 3D auch sehr anstrengend zu schauen, deshalb bin ich die meiste Zeit 3d los auf dem PC unterwegs und gönne mir nur ab und zu dieses Vergnügen. :)

    Aber generell verteufeln will ich die Technik nicht, dazu gefällt sie mir zu gut. Habe mich für keine Antwortmöglichkeit entschieden, da die einzige postive Antwort mir zu positiv ist. :D
     
  3. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    3D ist jedenfalls definit der neue Renner, ob es sich aber lange halten wird? Das lässt sich wohl jetzt nicht mit Sicherheit sagen. Ob es zum neuem Standart werden wird? In den nächsten Jahren wohl kaum.
    Tatsache ist jedoch das wohl mehr und mehr Filme auf die "neue" 3D Technik setzen werden. Es sollen ja auch viele ältere Filme, wie die Star Wars Saga, Herr der Ringe und Titanic auf 2D konvertiert werden. Man kann also definit von einer Renaissance des 3D Kino sprechen. Gerade im Kino wirken die 3D Effekte am besten. Aber für das Heimkino ist es nur schwer vorstellbar das es sich bei Otto Normal Verbraucher durchsetzten wird, da die Technologie einfach noch zu teuer ist. Selbst HD hat sich noch nicht zur Gänze durchgesetzt und es werden immer noch mehr DVDs als BRs verkauft.
    Es würde mich allerdings nicht wundern wenn es den Leuten immer schmackhafter gemacht wird und dann vielleicht ja dann auch mal 3D Serien und andere Programme im Fernsehen zu sehen sind. Oder auch besonders viele und gute Spiele im neuem Format erscheinen werden.

    Aber im Moment dient es einfach wirklich dazu das Kino zu retten. Man will den Leuten etwas besonderes bieten was sie nur im Kino erleben können. So gesehen würde es mich nicht wundern wenn jedes große Hollywood Studie in Zukunft mindestens zwei 3D Blockbuster pro Jahr ins rennen schickt.
    Es muss jedenfalls gehypt werden um erfolgreich zu sein. Sonst verschwindet es einfach wieder wie in den 50igern.
    Aber ich denke schon das es Potenzial hat um das zukünftige Format zu werden. Vielleicht ist es der erste Schritt zur virtuellen Realität?
     
  4. Laubi

    Laubi heldenhafter Held Premium

    Solange man dazu eine Brille braucht, wird es sich denke ich nicht wirklich durchsetzen.

    Momentan ist das einfach nur ein Hype. Es hat bei Avatar recht gut geklappt, weil der von anfang an in 3D gedreht wurde. Zudem ist der Film wahnsinnig bunt, sodass die Farbverluste nicht gar so gravierend sind.

    Bei nachträglich in 3D konvertierten Filmen gibt es einfach das Problem, dass man sieht, dass hier nachträglich rumgepfuscht wurde.

    Insgesammt ist mir persönlich das ganze auch zu anstrengend für meine Augen. Ich war vor Jahren mal in nem 3D-Film im IMAX, bin mit Kopfschmerzen rausgekommen. Jetzt ahb ich mir Avatar in 3D angeschaut (extra auf 2 verschiedenen Systemen) und bin wieder mit brennenden Augen und Kopfschmerzen aus dem Kino gekommen. Das ist einfach nichts für mich. Ich bleib bei 2D, bis sie es ordentlich auf die Reihe bekommen und man keine Brille mehr braucht :p

    Und durch die ganzen konvertierten Filme, wo der Effekt auch nicht richtig zur Geltung kommt, oder einfach nicht passt, machen sie es sich denke auch selber etwas kaputt.... wir werden sehen. Ich glaub (hoffe), das wird nur eine kurzzeitige Modeerscheinung bleiben.
     
  5. Wraith Five

    Wraith Five - Mitarbeiter

    Aber auch nur, wenn sich 3D so dermaßen durchsetzt, dass neue Filme in den ersten Wochen gar nicht mehr in 2D gezeigt werden.

    Was durch
    3. 3D-Filme haben einen höheren Kartenpreis
    und
    4. 3D-Heimkino bietet neue Möglichkeiten, neben Nullextra-DVDs, Special-Edition-DVDs, Normal-BDs, Special-Edition-BDs und BD+DVD-Sets auch noch 3D-BDs zu verkaufen (und die entsprechenden Fernseher und Abspielgeräte)
    aber gleich wider ausgeglichen werden könnte.


    Der Blob-Dings-Kurzfilm hat aber eine ganz andere 3D-Technik als die Kinos momentan nutzen. Die Brillen haben vermutlich ungefähr so ausgeschaut?
    [​IMG]

    Der 3D-Effekt in den Kinos kommt mittlerweile anders zustande. Die Brillen in meinem Kino schauen z.B. so aus:
    [​IMG]
    Farbverfälschung gibt's da nicht (mal abgesehen von einem Sonnenbrilleneffekt, der aber bei der Projektion berücksichtigt wird). Es gibt noch mindestens ein anderes System, mit dem ich aber noch keinen Film gesehen habe und wozu ich mich nicht äußern kann. Real-D aber ist recht hübsch; wie gesagt, keine Farbverfälschung, keine Probleme meiner Augen, scharfzustellen, keine Kopfschmerzen und keine Übelkeit. So toll, dass ich mir unbedingt einen 3D-Fernseher zulegen muss? Nö. Und mehr als 1-2 EUR Aufpreis ist der Tiefeneffekt auch nicht wert.
    Aber Avatar hat, finde ich, schon etwas gewonnen durch 3D (zumal die Handlung ja nicht gerade neu war), und Toy Story 3 werde ich mir wohl auch so ansehen (dann allerdings mal in einem Kino mit dem anderen System, zum Vergleich). Aber wenn dann auf der BD von letzterem nur die 2D-Version drauf ist, bin ich nicht traurig.

    Gibt's schon. Und das Publikum geht trotzdem in Massen rein.

    Auf der anderen Seite gibt es auch respektierte Filmemacher, die sich mittlerweile an 3D ranwagen. Werner Herzogs nächster Film (bzw., wenn man nach deutscher Veröffentlichung geht, ungefähr sein dritt- oder viertnächster) ist eine Dokumentation über Höhlenmalereien... in 3D. Und auch Martin Scorsese dreht wohl demnächst in drei Dimensionen. Da bin ich mal drauf gespannt. Diese Menschen verstehen etwas von Bildsprache und wie eine Einstellung sowohl hübsch als auch aussagekräftig sein kann.



    Und dann gibt es da noch eine Handvoll Filme aus den 50er Jahren (Hitchcocks 'Dial M for Murder' z.B. oder 'Hondo' mit John Wayne), die ich nur in 2D kenne, die ich mir im Kino aber in 3D ansehen würde, um mal näher an das Original-Kino-Erlebnis ranzukommen.

    Aber bei 08/15-Actionfilmen, die wahrscheinlich in den nächsten zwei Jahren fast alle entweder in 3D gedreht oder nachträglich dahingehend bearbeitet werden, kann ich eigentlich drauf verzichten.
     
  6. Jaroo

    Jaroo Abgesandter

    3-D Filme könnte vorallem für das GEhirn zum echten Problem werden. ICh kenne 2 LEute die nach einem 3D-Film epileptische Anfälle bekommen hatten. Laut Arzt, eben aufgrund dieses "unnatürlichen"Reizes auf das Gehirn. Die Übelkeit die man manchmal bekommt ist ebenso ein Indiz dafür, daß 3D-schauen als künstliches MEdium nicht unbedingt gesund sein könnten.
    Ich selber sehe mir übrigens keine 3D-Filme mehr an - eben wegen meiner beiden Freunde und ihrer Anfälle...
     
  7. icebär

    icebär BISSIG! Premium

    Wenn die Fußball-Bundesliga in 3D übertragen wird, dann bin ich davon überzeugt, dass es sich um keine Modeerscheinung handelt.
     
  8. Moriarty

    Moriarty loyaler Abgesandter

    Für ein Kinoerlebnis macht es durchaus Spaß und Sinn, sich einen Film mal in 3D anzusehen. So war Avatar im Kino wirklich ein Erlebnis, während er zuhause auf dem Bildschirm immer noch schön anzusehen war, allerdings ohne das "Wow"-Erlebnis.
    Überhaupt nicht gefallen hat mir Tim Burtons Alice. Da wirkte das "3D" wie diese alten aufklappbaren Kinderbücher mit den verschiedenen Ebenen. Im Vordergrund flache Büsche und der Hintergrund genauso platt. Worans lag, kann ich nicht sagen.

    Für mich ist 3D eine Modeerscheinung. Ich möchte nicht jedesmal eine Brille aufsetzen, wenn ich einen Film schaue und SO gravierend ist der Unterschied nun auch nicht.
     
  9. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Zumindest für's Kino habe ich keine Zweifel, dass 3D jetzt langsam zur Regel wird. Langfristig werden im Kino die 2D Filme die Ausnahme werden. Und natürlich ist das Geldmacherrei, aber das waren die Filme vorher auch schon.

    Wie sich das 3D System in Fersehgeräte und PCs umsetzen lässt muss sich noch zeigen, wird sich aber irgendwann auch durchsetzen. Aber erst wesentlich später als im Kino.
     
  10. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Fürs Kino wird sich die Technick schon durchsetzen, denke ich - oder zumindest neben der 2D-Technik etabliert werden. Ich habe Avatar und Alice in 3D gesehen, und bei Avatar hat es den FIlm definitiv unterstützt. Bei Alice wäre das irgendwie nicht nötig gewesen... der einzige Effekt, der mir da gefallen hat war der der Grinsekatze. Aber mehr auch nicht.
    Nervig finde ich momentan einfach nur, dass hier in der Großstadt die 3D-Filme fast nur in 3D gezeigt werden. Wenn sie in 2D kommen, dann zu bescheidenen Zeiten... Das ist für mich schon ziemlich nervig, da mein Freund mit einem Auge die 3D-Technik nicht sieht. Das heißt, wenn man einen 2D-Film sehen will dann je nach Film schon richtig suchen...

    Auf dem Fernseher kann ich mir das momentan noch nicht vorstellen. Aber wer weiß... ;)
     
  11. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    3D ist die Zukunft. In kurzer Zeit wird es eine absolute Selbstverständlichkeit sein, Filme in diesem Format zu sehen. Irgendwann werden dann auch die Brillen verschwinden und 3D wird endgültig heimtauglich und allgegenwärtig in unserer Gesellschaft.
     
  12. Exodus

    Exodus got edges that scratch Premium

    Die U21-WM wurde doch schon in 3D gefilmt. Zumindest habe ich mal in einem Sony-Shop Szenen daraus gesehen. Den Effekt fand ich jetzt allerdings nicht so grandios: Zwar hatte das Spielfeld Tiefenwirkung, für mich sah es aber so aus, als wären die Spieler nur aus Pappe und wären in dieses 3D-Feld hineingestellt worden. :konfus:
    Ein Mehrwert war das für mich nicht. Von daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die Bundesliga mal in 3D übertragen wird.
     
  13. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Daran wird bereits gearbeitet:

    heise online - Sky zeigt Spiel der Fußball-Bundesliga in 3D
     
  14. Kestrel

    Kestrel Kampfflummi Premium

    Nun, ich war ziemlich begeistert als ich Alice im Wunderland in 3D gesehen habe. Zumal die Bildqualität besser war als sonst die normalen Filme. Vielleicht liegt es aber auch an meinem Kino hier, welches normale Filme noch von der Bildrolle abspielt und welche Störungen das Bild hat, darüber brauche ich mich denke nicht auslassen. ;)

    Jedenfalls war der Film in 3D zum ersten Mal in meinem Kino digitalisiert und somit hochgestochen scharf wie man es von einer DVD kennt auf einem Flachbildschirm.
    Dies hat mir schon mal sehr gut gefallen. Auch war die Tiefenschärfe sehr beeindruckend und es hat sehr viel Spaß gemacht, den Film so zu erleben, als wäre man mittendrin. Trotzdem empfand ich auch einiges als negativ. Nach über 2 Stunden begannen dann doch meine Augen zu schmerzen und ich hatte den ganzen Abend danach leichte Kopfschmerzen. Da bin ich scheinbar nicht die Einzige, dass habe ich jetzt schon öfter gehört. Außerdem, wie hier auch schon erwähnt, stört die Brille schon etwas.
    Trotzdem, im Großen und Ganzen finde ich Filme in 3D schon super, ich muss aber dazu sagen, dass ich bisher im UCi nur Alice in Wonderland kenne. Vorher war ich immer im IMAX in Berlin und die 3D Filme waren auch super, allerdings hatten die eine andere Technik benutzt und es wurden keine Spielfilme gezeigt, sondern extra produzierte Kurzfilme. Wobei ich die auch ganz gut fand.

    Also ich hoffe allg. schon, dass die Filme weiterhin in 3D gebracht werden im Kino, allerdings fürchte ich, dass nicht alle so toll sein werden wie Alice oder Avatar. Irgendwann wird es denke ich auch Filme geben, die als 3D gepriesen werden, aber wenig davon zeigen. Ich vergleiche das mal so: Man kauft eine bestimmte Blu-Ray und stellte fest, dass die Qualität sogar schlechter ist als DVD (habe ich schon erlebt bei „Slumdog Millionär“). So könnte es auch mit den 3D Filmen passieren, dass man viel bezahlt, aber nicht immer das dahinter steckt, was man sich erhofft und nur wenige die Qualität bieten, die man am Anfang gewöhnt war (wie bei Alice oder Avatar).

    Was das 3D Fernsehen anbelangt, nun davon bin ich gar nicht überzeugt und da stecken die mit der Technik noch weit hinterher. Ich habe letztens mal einen 3D Fernseher bei Media-Markt ausprobiert und ich war enttäuscht. Durch die Brille war das Bild sehr dunkel (eine Kinoleinwand ist ja so hell, dass die Brille das Bild nicht abdunkelt), da der Fernseher nicht genug Lichtintensität hatte. Und die 3D Effekte waren lächerlich. Da hat man mehr 3D Feeling mit Blu-Ray auf einem Flachbildschirm. Finde ich.

    Aber wie gesagt, allg. finde ich 3D im Kino schon toll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2010
  15. Blutfeuer

    Blutfeuer Pöhses, kleines Etwas!

    Die 3D Technik kann mittlerweile in jedem größeren Kino ohne Probleme eingesetzt werden - im Grunde wird mit einer Kamera nur der Film über eine andere Kamera mit dem gleichen Film gelegt. Das die Bildschärfe bei DVDs leidet ist dabei vollkommen klar, weil die DVD eine solche Auflösung nicht bildgenau übertragen kann - bei Blueray mit einem HDready oder HD-Fernseher sieht das vollkommen anders aus. Desweiteren werden jetzt auch noch extra 3D-Filme kommen - man muss nur die 3D-Brille kaufen, denn ohne sie sieht das Bild unscharf aus. Avatar sieht genauso klasse aus wie der 3D-Film in Kino. ;)
     
  16. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Anscheinend sollen ja bei den 3D BR ja sogar doppelt HD möglich sein. Eben weil es zwei Bilder sind die übereinander gelegt werden und beide haben dann ein Auflösung von 1080p. Allerdings werden da wohl auch viele kommen die dann nur zwei mal 720p haben. Dies wird wohl mitunter vom Gerät abhängen.
    Aber stellt euch doch mal einen Film (in 2D) mit 2160p vor.
     
  17. Blutfeuer

    Blutfeuer Pöhses, kleines Etwas!

    Naja im Grunde sind Filme sowieso 2D - das ist völlig normal. Durch die zweite Kamera wird dann die Tiefe erzeugt - und schon haben wir den 3D Effekt. Ich selbst habe zwar nur einen HDready Fernseher und nen FullHD-Monitor - aber selbt auf dem Fernseher ist das vollkommen scharf, man sieht jede Furche im Gesicht. Dazu muss man bedenken, dass dies von der PS 3 dann entsprechend hochskaliert wird. Es wäre interessant zu wissen, ob solche 3D Filme dann auch darauf laufen können.
     
  18. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Gehört habe ich jedenfalls das 3D Spiele kommen werden. Die PS3 und X-Box 360 würden sich ja als HD fähige Geräte dafür anbieten.
     
  19. Blutfeuer

    Blutfeuer Pöhses, kleines Etwas!

    Stimmt, wenn das Format wieder benutzt wird...HD-DVD wurde ja eigentlich abgeschaft...
     
  20. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Die X- Box 360 benutzt sie ja noch. Außerdem hab ich mal gerüchteweise gehört das sie ebenfalls auf BR umstellen wollen. Allerdings könnte es schon sein das die HD-DVD nicht für 3D Spiele so gut geignet ist. SIe hat doch etwas weniger Speicher als die BR wenn ich mich nicht irre?
     

Diese Seite empfehlen