Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Mann bekommt Kind!?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Leonie Sims, 28. März 2008.

  1. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Was haltet ihr von der Sache, dass ein Mann (Transexueller, ehemals Frau) jetzt schwanger ist?


    Ich sehe dass so, nachdem ich gelesen habe, dass die ehemalige Frau, die unzufrieden war mit ihrem weiblichen Körper eine Behandlung begann und nicht beendete, dann noch eine Frau ist. Es wurden lediglich Hormone genommen, die gerade abgesetzt wurden, und die Brüste wegoperiert. Alle inneren weiblichen Organe blieben: Eierstöcke, Gebärmutter. Das ist doch kein Mann. Da müssten ja alle Frauen, denen aus medizinischen Gründen die Brüste abgenommen werden müssen, danach als Mann gelten!??? :verwirrt:

    Mein Fazit: 2 Lesben bekommen ein Kind. Das gab es doch schon öfters!
     
  2. Vomar Steley

    Vomar Steley StarWars-als-Ganzes-Genießer und damit Fan zweiter

    Quelle wär nicht schlecht, damit man sich über die Sachlage ein Bild machen könnte.

    Selbst wenn bei einer Geschlechtsumwandlung die Vagina zu einem Penis umoperiert wird, dürften die inneren Sexualorgane noch vorhanden sein. Schwierigkeiten seh ich da eher darin, wie das Sperma dann noch dahinkommen soll. Ansonsten aber durchaus möglich, phänotypisch ein Mann zu sein und trotzdem Schwanger zu werden. Warum ich jemanden, der auf diese Weise körperlich eindeutig männlich ist, als Frau oder Lesbe bezeichnen sollte, versteh ich nicht.

    Allerdings fehlen mir wie gesagt Daten, wie es im angesprochenen Fall nun gelaufen sein soll.
     
  3. Dark Glory

    Dark Glory Pantherle - Ex-furthest External User

    Bei der sexumwandlung werden, wie Vomar schon sagte, die inneren organe nicht berücksichtigt... wenn der ex-mann keine eierstöcke, etc. hat, ist es physisch unmöglich ein kind zu bekommen...
     
  4. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

  5. Dorsk

    Dorsk Bibliotheksgremlin Mitarbeiter

    Ich hate nicht viel davon. Irgendwann, musste es ja mal passieren. Nicht das ich das abnormal finde, aber in der Zeit, in der man eine Geschlechtsumwandlung machen und künstlich befruchten kann, ist das nicht sooo erschütternd.

    Der "Mann" fühlt sich ja immer noch als Mann, aber da seine Frau keine Gebärmutter mehr hat springt "er" eben ein. Aber deine Frage, ob eine Frau, deren Brüste abgenommen wurden wegen eines Brustkrebses wundert mich ein wenig. Die Frau fühlt sich ja immer noch als Frau und sehr oft, werden die Brüste ja auch nachmodelliert.
     
  6. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Ich kann es schon verstehen. Er fühlt sich voll und ganz als Mann. Habt ihr "Leben des Brian" gesehen? jeder Mann sollte das Recht darauf kriegen, Kinder zu bekommen, auch wenn er es technishc nicht kann, er sollte es dürfen. *lol*

    Wie viele Frauen haben schon rumgejammert, daß sie es fair fänden, wenn auch Männer schwanger werden könnten? Nun, bitte, da habt ihr's.

    Ich sehe ihn trotzdem voll und ganz als Mann. Oder würde, wenn ich ihn kennen würde. Das meiste der Selbsterkenntnis findet im Kopf statt. Und es gibt viele Männer, die den Gedanken, schwanger werden zu können nicht abstoßend oder sogar sehr schön finden. Warum nicht...
     
  7. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Hach... was wäre ich glücklich gewesen, wenn Talon das letzte Drittel der Schwangerschaft für mich hätte übernehmen können^^.

    Ich muss sagen, ich habe kein Problem damit, wenn Männer schwanger werden könnten. Warum sollen sie nicht das Wunder des Lebens in sich spüren können.
     
  8. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich finde es okay, wenn sich die beiden für diesen Weg entscheiden... warum auch nicht? Die Möglichkeiten sind da, es gibt keine großen Risiken und in der modernen SciFi-Welt, in der wir leben, kommt alle paar Nase lang mal eine solche Meldung rein ^^

    Ich wünsche dieser Familie jedenfalls alles Gute :)
     
  9. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    An Dorsk,
    die Frage, die dich wundert, war selbstverständlich nur rhetorisch gedacht.
     
  10. Dyesce

    Dyesce Blutrote Würfel kaufen - steige eine Stufe auf

    Leonie
    Was genau wolltest du dann mit der rhetorischen Frage aussagen, ich kann dir nicht folgen.
     
  11. Death Fire

    Death Fire Soldat

    Ach du Schande! Davon habe ich bisher noch gar nichts gelesen... das ist doch furchtbar, oder nicht? Also für die beiden Eltern mag es ja wunderbar sein, dass sie ein Kind bekommen... aber das Kind?! Also ich kann mir gut vorstellen, wie die Kindheit aussieht, wenn man erzählt, dass man von einem Mann geboren wurde! Da wird es wohl nicht um Hänseleien herumkommen.

    Hier in unserer Gesellschaft (und ich habe das Gefühl, dass dieser Thread ein netter Spiegel dafür ist) wird immer versucht alles und jeden zu tolerieren, aber Kinder sind da etwas sensibler und nicht so "aufgeklärt" und haben evtl. ziemliche Probleme in ihrer Entwicklung, wenn sie von Transsexuellen oder Homosexuellen aufgezogen werden.
    Ich denke, dass die Natur nicht umsonst Männlein und Weiblein geschaffen hat, weil ein Kind sowohl Vater als auch Mutter braucht.
    Man sieht da schon bei geschiedenen Eltern, welche teilweise großen Schäden dass in der Entwicklung eines Kindes hervorrufen kann...


    Bevor ich jetzt hier einen Proteststurm hervorrufe muss ich natürlich anfügen: Ausnahmen bestätigen die Regel ;) Aber pauschal kann ich das nicht gutheißen!
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen Premium

    Ich hab da bei Kindern ganz andere Beobachtungen anstellen können... die können sehr wohl solchen Sachverhalten mit Akzeptanz und Toleranz gegenüberstehen.

    :rolleyes:

    Stimmt... darum gibt es auch soviele Spezies (und auch Menschen), die alleinerziehend sind. Die Natur hat Männlein und Weiblein erschaffen, damit die Kinder Vater und Mutter haben... riiiiight.

    Die Kinder haben hier den Schaden, weil der Kleinkrieg der Eltern sie kaputt macht und nicht, weil die Eltern getrennt leben.
     
  13. Aztlan

    Aztlan Ciudadano de Aztlan. Guerrero del Ejército Azteca

    Ich denke da gibt es solche und solche Kinder.
    Ich kann mich noch gut an meine Oberstufenzeit erinnern, da gab es so ein Homopärchen. von Aktzeptanz konnte da aber keine rede sein, selbst von den Lehrern nicht... Der einte hat sich deswegen nicht mal mehr in die Schule gewagt.

    Das kann man auch nicht Pauschalisieren. Z.b mein Cousin lebt auch getrennt von den Eltern, die ständig wechselnden Freunde seiner Mutter haben Ihm schon hart zugesetzt. Wer möchte den auch immer neue Väter haben. Und nun ist er im Heim. Natürlich kommt es auch aufs Alter an in dem sich die Eltern scheiden. Mit 18 würde ich es nicht so dramatisch finden wie mit 10 oder 12.

    Zum Thema:
    Ich denke der Typ wollte auch einfach berühmt werden. Man hätte sicherlich auch eine Frau finden können welche das Kind austrägt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2008
  14. Thrawn

    Thrawn ECL - Brothers in mind

    Kinder brauchen unbestritten Vater und Mutter um eine gesunde psychische Entwicklung vollziehen zu können wobei Kinder gerade in jungen Jahren viel mehr auf die Mutter geprägt sind.

    Solch eine Sache ist mehr als abartig und widerspricht jeder ethischen Moral,... .
    Das kann man dem Kind nicht antun, so ein Kind hat doch niemals eine Chance im Leben, das Kind muss doch psychisch kaputt werden,... .
    Davon abgesehen bestimmen sich Mann und Frau eigentlich durch die Chromosomen-kombination egal was man sonst macht.
     
  15. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Zu Dyeske,
    damit meine ich, dass ich den Mann (er will psych. gesehen einer sein-ok) aber biologisch als Frau betrachte. Meine Ansicht der Lage! Die weitere Frage war provozierend gemeint und bedarf keiner Antwort!


    Ich sehe das genauso wie Death Fire,Ahriman und Thrawn. Ich habe nichts gegen Homosexuelle und Transen, aber wenn Kinder ins Spiel kommen, hört meine Toleranz auf, da Kinder spätestens im Schulalter dann sehr hart und direkt jene Kinder ausgrenzen und fertig machen werden. Null Toleranz! Das Schulleben ist heutzutage hart und Gewalt und Mobbing an der Tagesordnung und solche Kinder sind den"Tätern" dann nur willkommen. Und Lehrer stehen dem Gegenüber oft machtlos und auch desinteressiert. Welche Mutter wird erlauben, dass man mit dem Kind spielt und in deren Haus mitgeht und dort mal Übernachtet. Kaum jemand! Werden solche Kinder zum Kindergeburtstag eingeladen? Wird dieses Mädchen (es wird eins) als zukünftige Schwiegertochter gern gesehen bei dem familiären Hintergrund? Es wird stets Probleme geben!!!Egal bei was!

    Wie man ja außerdem in dem Internetartikel lesen konnte, den ich euch angegeben habe, ist das Ungeborene ja auch in erhöhter gesundheitlicher Gefahr durch die bis vor kurzem zu hohen Dosen an Testosteron. Erhöhte Krebsgefahr!


    Toleranz hin und her: es ist unnatürlich! Abartig!
     
  16. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Ehrlich gesagt, mir ist das Wurst wer das Kind kriegt ob man oder Frau. Anzupassen hat man sich nicht den Tätern sondern umgekehrt. In meiner Jugend ist es mir nie passiert das jemand ausgegrenzt wurde weil irgendwas mit seiner Familie ist. Sicher das ist überall anders, aber man kann seine Kinder ja nicht vor allem schützen, mal sind es Klamotten, Herkunft, Religion ect. pp. was spielt da der Rest noch für eine Rolle? Ist doch quark, irgendeiner wird immer gemobbt, einer oder mehrere da ist der Rest völlig egal. Da hilft nur psychische Behandlung der Menschen die intolerant sind oder ein Schulwechsel.
     
  17. Spider-Harry

    Spider-Harry zukünftiger Weltherrscher

    Wenn niemand den Kindern in der Schule einbläut ,dass das abartig und wiedernatürlich oder pervers oder sonst was ist, dann werden andere Kinder das auch akzeptieren. Kinder sind viel toleranter als man meint, aber eben auch leicht beeinflussbar. Wenn die Eltern das schrecklich finden und dann ihr Kind von dem fernhalten, dann wird es anfangen mit dem Hänseln o.ä .
    Es liegt also an den Leuten die schon reif und erwachsen genug sein sollten mit solchen Dingen normal umzugehen. Ich kann es sowieso nicht verstehen wie man sowas abstossend finden kann, klar im ersten moment befremdlich, aber in der heutigen Welt ist so vieles möglich, ist doch eigentlich was schönes. Und irgendwem Schaden tut es auch nicht, so dass man alles was seltsam ist von sich fernhalten muss damit einem nix passiert.
    Ich halte es da mit einem netten Spruch eines Bekannten von mir: Wenn alle mal ein wenig mehr klarkommen würden, wäre die Welt viel besser. ;)
     
  18. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Richtig, ich mein klar man muss auf die Gesundheit des werdenden Kindes schon achten, aber ansonsten ist abartig oder unnatürlich nun wahrlich kein Argument, ebenso wenig wie Hänseleien. Es gibt auch Kleinwüchsige, Eltern denen Gliedmaßen fehlen, Kinder denen sie fehlen, generell eben Behinderungen, ist auch unnatürlich na und? Das ist noch lange kein Grund die Menschen von etwas auszuschließen. Ich find das Thema auch skurril aber ich würde niemals meinem Kind beibringen das es abartig oder scheußlich wäre. Es ist anders, aber das war es auch schon.
     
  19. Leonie Sims

    Leonie Sims Charmante treue Jedi

    Die Welt da draußen ist aber nicht gut. Und irgendwelche Schulkinder schnappen sowas am Frühstückstisch von den Eltern auf, wenn rumgehetzt wird und nehmen diese Neuigkeit mit in die Schule und Nachbarschaft, wo es schnell seine Runde macht. Und dass man erziehungsmäßig in der Schule heutzutage versagt, da Lehrer nur noch ihren Bildungsauftrag sehen und nicht mehr ihren Erziehungsauftrag, ist ja wohl kein Geheimnis mehr.Erst jetzt beginnt man langsam wieder darüber nachzudenken. Erziehung war in Lehrer-Augen Aufgabe der Eltern, die aber bei den langen Schultagen nicht anwesend sind.
    Das Kind tut mir daher jetzt schon leid.
     
  20. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Natürlich ist die Welt nicht gut, aber man muss sie auch nicht immer so Pseudoschlecht machen. Man kann auch gar nicht verallgemeinern wie schulen sind, die einen Lehrer sind so, die anderen so es gibt nicht "die Lehrer" genausowenig wie es "die Ärzte" und Co. gibt. Manche sind eben gut und kümmern sich, andere schlecht. Ebenso wie es eben miese und gute Eltern gibt aber soll man jetzt wegen den Idioten draussen das Gesetz zu ihren Gunsten ändern oder etwas verhindern? Ich erwähnte schon Behinderte, die sind auch anders und müssen auch mit all den Dingen leben. Mittlerweile wird in unserer Gesellschaft all dieses andere weitaus eher akzeptiert als noch vor ein paar Jahrzehnten. Warum sollte man bei diesem Thema jetzt damit aufhören? Heute finden es ein paar Menschen doof und wollen es nicht weil es anders ist, morgen sieht es schon wieder anders aus.
     

Diese Seite empfehlen