Star Wars Amazon Star Wars Merchandise bei Amazon!

Der Twitter-Thread

Dieses Thema im Forum "PC & Konsolen" wurde erstellt von MaybeTom0rrow, 2. Mai 2009.

?

Bist Du bei Twitter registriert?

  1. Ja

    26,1%
  2. Nein

    73,9%
  1. Doublespazer

    Doublespazer When the clock is hungry it goes back four seconds

    "Was Twitter angeht? Was sollte ich schreiben? Ich bin jetzt am Klo oder Ich trinke jetzt ein Cocktail ohne Zucker und liege am Strand?"
    Spruch von Niki Lauda.

    Mit Social Network kann ich leider nichts anfangen. Ich werde garantiert kein User von Twitter, MySpace oder Facebook werden. Lieber Foren. Und angemailt oder angerufen zu werden habe ich auch nicht so gerne. Mein Traum wäre es auf einer einsamen Insel zu leben. Aber selbst dort würde ich ironischerweise Flaschenpost bekommen.

    Nein, kein Twitter für mich. Auch so viele Funktionen der Smartphones finde ich überflüssig. Ich würde mir jetzt keine Fragen wegen eines Passworts machen. Twitter & Co - no way.
     
  2. Darth Stassen

    Darth Stassen kein "echter Fan"™ Premium

    Ich nutze Twitter auch nicht. Mir geht es da wie dem von Doublespazer zitierten Niki Lauda. Zudem bin ich der Meinung, dass eine Aussage, die in 140 Zeichen gepackt werden kann, es auch nicht wert ist geäußert zu werden.
    Da bleibe ich lieber bei Facebook, wo ich zum einen mehr Platz zum Schreiben habe und zum anderen auch sicher sein kann, dass es diejenigen die es erfahren sollen auch lesen (was bei Twitter nicht der Fall wäre, weil das bei mir im Freundeskreis keiner nutzt.)
     
  3. Steven Crant

    Steven Crant Baron von Cirrus & Ex? von der Baumknutscherin Premium

    140 Zeichen sind ja auch nicht dazu da, um da 'nen Roman zu verfassen.
    Klar gibt es ein paar Leute, die es wie ein Tagebuch nutzen und eben solche unsinnigen Beiträge verfassen wie: "Sitz gerade auf'm WC", aber so ne Typen gibts auch bei Facebook und sogar hier haben wir Trolle. :o

    Wie gesagt, diese 140 Zeichen sind, wenn man es kann, eine gute, kurze Informationsquelle. Schlagzeilen sind ja auch nicht ellenlang und sollen nur hungrig auf die Nachricht machen, genauso funktioniert Twitter (oder soll es).
    Für Fans von Schauspieler, Film -und Spieleinteressierte gibts da auch meist Infos direkt aus 1. Hand.
     
  4. David Somerset

    David Somerset Dr. rer. nat.

    Twitter ist für mich ein ständiger Generator von Bild Schlagzeilen. Damit füllt dann N24 sein Textlaufband, wenn was unglaublich weltbewegend geschieht, wie das Outing von Hitzlsperger oder der Unfall von Schumacher.
     
  5. Seth Caomhin

    Seth Caomhin Baron von Wolfenstein

    Hat man ja bei Michael Schumacher gesehen, ist halt perfekt für fitzelige Statusmeldungen aber ansonsten finde ich den Service nicht zu gebrauchen, mir sind das einfach zu wenig Zeichen, da bevorzuge ich eher Facebook.
     
  6. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Bin schon so ziemlich von Anfang an bei Twitter dabei. Manchmal benutze ich es mehr, manchmal weniger. Teilweise bin ich tagelang nicht auf der Seite (bzw. 99% der Zeit benutze ich eh nur die App), teilweise mehrmals täglich. Früher habe ich auch mehr getweeted, heute mache ich das wirklich nur noch sporadisch.

    Trotzdem benutze ich das Programm häufig um an Neuigkeiten zu kommen. Je nachdem welchen Leuten man followed, bekommt man News recht zuverlässig auch aus Bereichen, die nicht in den normalen Nachrichten/Newsseiten enthalten sind, zum Beispiel von unbekannteren Schauspielern oder Künstlern - und das ganze nach persönlichen Wünschen gefiltert.
    Auch schnappt man Zeug auf, das vielleicht keine News wert ist, aber interessant, skurril oder einfach nur unterhaltsam ist (Pablo Hidalgo hat letztens Bilder aus seiner High-School-StarWars RPG Kampagne geposted ^^).

    Facebook ist damit eigentlich nicht vergleichbar, das benutze ich eigentlich fast ausschließlich um mit meinen Freunden in Kontakt zu bleiben... Twitter zwar auch, aber zu großen Teilen ist es für mich ein sehr zuverlässiger, unterhaltsamer und vor allem Praktischer Nachrichtendienst.
     
  7. Minza

    Minza Geek Queen

    Mittlerweile bin ich auch bei Twitter aktiv... hab da meine Meinung doch nach anpassen müssen und bin ganz zufrieden mit dem Dienst. Netter Zeitvertreib ^^
     
  8. Conquistador

    Conquistador No school like the old school

    Ich habe bereits zwei Mal mit Twitter gebrochen. Beim ersten Mal sah ich einfach keinen Sinn darin bei dem Dienst zu bleiben, da ich einfach nichts Relevantes zu zwitschern hatte und der Austausch einfach nicht stattfand. Bei zweiten Mal hatte ich zuerst die Idee ein wenig meine Kunst zu verbreiten, auch mit sehr sehr mäßigen Erfolg wie zuvor. Aber wirklich zum Gehen hat mich einfach die vergiftete Stimmung insbesondere im politischen Bereich der Plattform gebracht. Dieses ganze Bubble-Ding ist da einfach zu extrem ausgeprägt und zudem findet auch da kein wirklicher Austausch zwischen den Nutzern verschiedener Lager statt.

    Da fühle ich mich in einer kleineren Community wie dem PSW schon wohler.
     
    Darth Stassen und Deak gefällt das.
  9. Aurelian

    Aurelian floating Premium

    Für demokratische Bewegungen in autoritären Strukturen sind soziale Netzwerke eine wichtige Plattform, um ihre Nachrichten prägnant viral gehen zu lassen; das schätze ich sehr und ist für mich die Sonnenseite von Twitter bzw. Social Media allgemein. Für eine ausgewogene, differenzierte Diskussionskultur hierzulande sehe ich da eher nachteilige Wirkungen und finde für mich bis auf ein paar Memes und hin und wieder mal ein paar Beiträge auch nichts Interessantes.
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.