Forum Feedback

KyOli Ren

junges Senatsmitglied
Hallo Machtfreunde. Ich bin nun seid ein paar Wochen in diesem Forum aktiv und wollte mal mein Feedback abgeben. Ich weiß nicht, ob ich dafür im richtigen Bereich bin? Wenn nicht, verschiebt es gerne in einen passenderen Bereich.

Mir gefällt dieses Forum extrem gut. Vor allem die Umgangsformen untereinander gefallen mir sehr gut. Es wird ordentlich diskutiert, ohne das Grenzen überschritten werden. Sollte sich doch mal jemand persönlich angegangen fühlen, wird sich sehr schnell um eine Klarstellung bemüht. Ich kannte dies in so einer Form vorher nicht. Der Respekt wird hier um jeden Preis groß geschrieben. Ich fühle mich extrem wohl hier. Selbst dumme Fragen scheint es kaum zu geben. Auf alles bekommt man eine adäquate Antwort. Auch, wenn Meinungen mitunter sehr unterschiedlich sind, wird am Ende jede Meinung akzeptiert. Klar will jeder seinen Standpunkt vertreten und versucht auch, die anderen davon zu überzeugen. Aber gezwungen wird man nicht. Man kann hier mit euch sehr gut seine Zeit verbringen. Allerdings habe ich auch eine Erkenntnis erlangt die mich erschrocken hat. Ich dachte schon, dass ich mich ganz gut auskennen würde. Aber dann kamt ihr und habt mir gezeigt, dass ich "nur" ein Fan bin und noch lange kein Nerd :). Aber das liegt nicht an euch, sondern an mir. Ich freue mich auf die nächsten Jahre mit euch

Möge die Macht mit uns sein
 

Darth Keebo

Vide, cui fidas!
Ich würde gerne diesen Thread nutzen, um auch einmal ein bisschen Feedback abzugeben.

Ich finde es sehr schade, dass der Newsfeed/Statusbereich in der Zwischenzeit auch dazu genutzt wird, Dinge die in Diskussionen aufgetreten sind, noch einmal breit zu treten bzw. damit Aufmerksamkeit zu erhaschen. Ich finde, dass das schon wirklich ziemlich provozierend ist.

Den Umgang in manchen Forenbereichen empfinde ich teilweise als respektlos und es ist traurig, dass so wenig Wert auf Netiquette gelegt zu werden scheint.
Hitzige Diskussionen hin oder her, manche Dinge gehen einfach gar nicht, finde ich. Am Ende bringt auch eine Entschuldigung nichts, wenn 5 Beiträge später genau das selbe Problem wieder auftaucht und genau in die gleiche Kerbe geschlagen wird.
Man muss nicht einer Meinung sein, aber ich glaube, dass man sehr wohl respektvoll miteinander umgehen kann. Das fehlt mir und da spielt es kaum eine Rolle, ob es um Politik oder Geschmack in Filmen oder was auch immer geht.
Es werden Themen eröffnet, in denen es darum geht, über andere herzuziehen, seien es Familienmitglieder oder irgendwelche anderen Menschen. Persönliche Erfahrungen können nicht stehen gelassen werden, bei Kurzgeschichten die veröffentlicht werden, kann es vorkommen, mitunter vorgeworfen zu bekommen, man solle sich doch psychologische Hilfe suchen. Es werden Vorwürfe gemacht, wie man ist etc.

So macht mir das PSW inzwischen oft keinen Spaß mehr und zuweilen kann ichbkaum anders, als auch malnextem dünnhäutig zu reagieren. Ich würde es toll finden, wenn der Umgang sich wieder ändern würde, denn eigentlich vereint die User im Forum mindestens das Hobby Star Wars.

Eigentlich finde ich dieses Forum toll, weil es hier natürlich auch viele erheiternde, lustige, schöne und emotionale Momente gibt. Ich bin schon eine ganze Weile dabei und möchte auch noch lange mit dabei bleiben, aber diese Worte musste ich auch mal loswerden.
 

KyOli Ren

junges Senatsmitglied
Ich würde gerne diesen Thread nutzen, um auch einmal ein bisschen Feedback abzugeben.

Ich finde es sehr schade, dass der Newsfeed/Statusbereich in der Zwischenzeit auch dazu genutzt wird, Dinge die in Diskussionen aufgetreten sind, noch einmal breit zu treten bzw. damit Aufmerksamkeit zu erhaschen. Ich finde, dass das schon wirklich ziemlich provozierend ist.

Den Umgang in manchen Forenbereichen empfinde ich teilweise als respektlos und es ist traurig, dass so wenig Wert auf Netiquette gelegt zu werden scheint.
Hitzige Diskussionen hin oder her, manche Dinge gehen einfach gar nicht, finde ich. Am Ende bringt auch eine Entschuldigung nichts, wenn 5 Beiträge später genau das selbe Problem wieder auftaucht und genau in die gleiche Kerbe geschlagen wird.
Man muss nicht einer Meinung sein, aber ich glaube, dass man sehr wohl respektvoll miteinander umgehen kann. Das fehlt mir und da spielt es kaum eine Rolle, ob es um Politik oder Geschmack in Filmen oder was auch immer geht.
Es werden Themen eröffnet, in denen es darum geht, über andere herzuziehen, seien es Familienmitglieder oder irgendwelche anderen Menschen. Persönliche Erfahrungen können nicht stehen gelassen werden, bei Kurzgeschichten die veröffentlicht werden, kann es vorkommen, mitunter vorgeworfen zu bekommen, man solle sich doch psychologische Hilfe suchen. Es werden Vorwürfe gemacht, wie man ist etc.

So macht mir das PSW inzwischen oft keinen Spaß mehr und zuweilen kann ichbkaum anders, als auch malnextem dünnhäutig zu reagieren. Ich würde es toll finden, wenn der Umgang sich wieder ändern würde, denn eigentlich vereint die User im Forum mindestens das Hobby Star Wars.

Eigentlich finde ich dieses Forum toll, weil es hier natürlich auch viele erheiternde, lustige, schöne und emotionale Momente gibt. Ich bin schon eine ganze Weile dabei und möchte auch noch lange mit dabei bleiben, aber diese Worte musste ich auch mal loswerden.

Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich selber habe es allerdings noch nicht so mitbekommen. Das kann aber auch daran liegen, dass ich die Posts häufig überspringe, wenn sie die sachliche Ebene verlassen. Ich finde es aber gut, dass du deiner Meinung mal freie Luft lässt. Vielleicht wird es für dich wieder netter hier. Es wäre schade drum. Denn ich teile deine Meinung darüber, dass es hier sehr häufig lustig, nett und produktiv zu geht
 

Ben

I said three inches!
Teammitglied
Den Umgang in manchen Forenbereichen empfinde ich teilweise als respektlos und es ist traurig, dass so wenig Wert auf Netiquette gelegt zu werden scheint.

Ich glaube, das muss ich vor allem auf meine Kappe nehmen. Ich hatte in den letzten Tagen aus persönlichen Gründen einfach keine Kraft und Geduld, um den Thread wie sonst üblich im Auge zu behalten. Es wäre schade, wenn du dich deshalb nun tatsächlich aus den Diskussionen zurückziehen würdest.
 

Darth Keebo

Vide, cui fidas!
Ich glaube, das muss ich vor allem auf meine Kappe nehmen. Ich hatte in den letzten Tagen aus persönlichen Gründen einfach keine Kraft und Geduld, um den Thread wie sonst üblich im Auge zu behalten.
Jeder User sollte es auf seine Kappe nehmen, sich zu benehmen. Eigentlich sind die Forenregeln klar. Aber leider wird sich immer wieder darüber hinweggesetzt. Gerade explizit im Tagespolitik Bereich, scheint es nicht ohne viel Rhetorik und ohne viele persönlich werden zu funktionieren.
Den Statusbereich auch noch zu missbrauchen, schlägt dem Fass für mich irgendwie den Boden aus.
Ich halte mich fern von diesem Bereich, da ich mich persönlich gekränkt fühle und auch meine Geduld ein Ende gefunden hat . Da ich mich nicht auf ein bestimmtes Niveau begeben will, aber Gefahr laufe genau das zu tun, hat das wenig Sinn, im genannten Bereich unterwegs zu sein.
Ich neide euch euren Job in diesen Bereichen des Forums absolut nicht und finde es eigentlich schade, dass von einigen Usern so wenig Rücksicht genommen wird. Ich will mich da gar nicht ausschließen, ich habe auch schon das ein oder andere geschrieben, dass ich besser hätte überdenken sollen.
 

KyOli Ren

junges Senatsmitglied
Ich glaube, das muss ich vor allem auf meine Kappe nehmen. Ich hatte in den letzten Tagen aus persönlichen Gründen einfach keine Kraft und Geduld, um den Thread wie sonst üblich im Auge zu behalten. Es wäre schade, wenn du dich deshalb nun tatsächlich aus den Diskussionen zurückziehen würdest.


Naja. Es liegt ja nicht an dir, dass man Benimmregeln einhält. Es ist ja schön jeder für sich verantwortlich. Und bestimmte Umgangsformen sollte man hier schon mitbringen. Ansonsten passiert eben genaus das, was hier passiert ist. Und das ist einfach extrem schade
 

Minza

Geek Queen
das ist genau das, was wir auch bei den Kids derzeit wahrnehmen... eine erkennbare Verrohung setzt ein. Ich (und viele andere wie Terry Gilliam etwa) mache da vor allem die Social Media für verantwortlich... da hat plötzlich jeder Hirsch ne hörbare Stimme und das vertragen viele einfach nicht

ich seh die Schuld weder bei @Ian Dice noch bei @Ben... den sollen die Schreihälse bei sich selber suchen
 

Ansiv Reeblac

junger Botschafter
Ich (und viele andere wie Terry Gilliam etwa) mache da vor allem die Social Media für verantwortlich... da hat plötzlich jeder Hirsch ne hörbare Stimme und das vertragen viele einfach nicht

Das Problem ist ja nicht Social Media an sich. Man müsste anfangen, den Kindern beizubringen, wie man sich in solchen Medien verhält. Dazu gehört auch, sich nicht über jede andere Meinung aufzuregen.
Ich finde sogar, man sollte die Sozialen Medien auch in der Schule unterrichten. Denn viele Eltern sind ebenso unfähig wie deren Kinder, können ihnen also auch nichts beibringen.
 

Steven Crant

Baron von Cirrus & Ex? von der Baumknutscherin
Premium
Eben... wir müssen das nicht den Kids beibringen, sondern erstmal den Erwachsenen, damit die neue Generation überhaupt kompetente Vorbilder hat...

Richtig. Denn ich erlebe es in meiner Praxis auch so wie du in deiner und meine KlientInnen benutzen noch keine Smartphones Social Medias.
An dieser falschen oder fehlenden Kompetenz Social Media zu nutzen sind aber auch nicht die Generation junger Eltern schuld.. vielmehr liegt es auch am unglaublich unflexiblen Bildungsapparat.
Wie viele PädagogInnen und LehrerInnen begegnen mir heute noch, welche die Technik und/oder (neue) Medien im allgemeinen von vornherein verteufeln. :nope:

Aber ich schweife ab.. Ich bin da ganz der Meinung von @Ian Dice es macht zusehend weniger Spaß das Forum in bestimmten Bereichen zu nutzen. Nicht weil man Gegenwind bekommt, ganz im Gegenteil, der ist ja belebend für Diskussionen, sondern weil die Diskussionskultur irgendwie darauf abzielt unbedingt seinen Standpunkt zu verteidigen und in der Unterhaltung zu "gewinnen".
 

Agustin Prada

Schlächter von Dubrillion | IMP-OL
So wie ich es noch in Erinnerung habe, gab es hier Zeiten, wo es noch viel härter und unsachlicher zuging und es richtig beleidigend wurde teilweise. Es ist halt schwer, wenn Leute mit komplett unterschiedlichen Überzeugungen aufeinander treffen, dass diejenigen auf einen Nenner kommen. Da geht es von Natur aus darum, seinen Standpunkt zu verteidigen und zu versuchen, zu gewinnen. So wird es uns in der Politik seit jeher vorgelebt.
 

Eowyn

Kleines Molekül in einem großen Universum
Premium
So wie ich es noch in Erinnerung habe, gab es hier Zeiten, wo es noch viel härter und unsachlicher zuging und es richtig beleidigend wurde teilweise. Es ist halt schwer, wenn Leute mit komplett unterschiedlichen Überzeugungen aufeinander treffen, dass diejenigen auf einen Nenner kommen. Da geht es von Natur aus darum, seinen Standpunkt zu verteidigen und zu versuchen, zu gewinnen. So wird es uns in der Politik seit jeher vorgelebt.
Es wird nicht verlangt, dass man auf einen Nenner kommt. Es wird gewünscht, sachlich miteinander umzugehen und einander zu respektieren. Da das in bestimmten Bereichen des Forums nicht möglich ist, und man teils persönlich (!) angegangen wird, beteilige ich mich schon länger nicht mehr dort. Traurig, finde ich, aber für mich der beste Weg, damit umzugehen.
Ich finde übrigens nicht, dass es früher schlimmer war. Ich bin hier nun schon eine verdammt ganze Weile, bin ja quasi mit diesem Forum erwachsen geworden, und kann für mich sagen, dass das nicht stimmt. Es mag Phasen gegeben haben und auch User, die sich nicht an die Nettiquette halten, aber allgemein war es früher ganz sicher anders. Da habe ich mich nämlich noch beteiligen können, ohne angegriffen zu werden.

"Zu gewinnen" finde ich übrigens schon eine harte Aussage. Wie kann man denn bitte Diskussionen "gewinnen" - das ist so gut wie unmöglich, sofern es sich nicht um einen Debattenwettbewerb handelt. Ich halte eigentlich auch jeden User hier für mündig genug, selbst zu überlegen, ob das, was die Politik macht, für einen selbst in Ordnung geht ;)
 

Agustin Prada

Schlächter von Dubrillion | IMP-OL
Es kommt immer darauf an, was man im Eifer des Gefechts gleich als persönlichen Angriff auffasst. Wenn man sich untereinander in einer Privaten Unterhaltung ausspricht, wird meistens erst klar, dass man aneinander vorbeiredet und gewisse Dinge schlichtweg in den falschen Hals bekommt und etwas überreagiert. Und ich weiß nicht, was daran falsch sein soll, sich an politischen Diskussionen zu orientieren, die es so schon seit Jahrhunderten gibt und unsere Geschichte und Kultur geprägt haben (sogar teilweise auch im positiven Sinne). Da treffen nun mal oft Sichtweisen aufeinander, die sich kaum vereinen lassen und wo dann beide Parteien der festen Überzeugung sind im Recht zu sein. Natürlich geht es dann darum die besseren Argumente zu liefern und die Diskussion zu gewinnen. Unsachlichkeiten, Sticheleien und zynische Kommentare fließen dann oft mit ein, aber das machen alle Parteien in den von dir angesprochenen Bereichen. Da kann man die Schuld niemand Bestimmten zuschieben, sondern da muss sich jeder an der eigenen Nase packen. Soll ich mich jedes mal beschweren, wenn mir unterstellt wird, mit gewissen radikalen Parteien zu sympathisieren, mit denen ich null und gar nichts zu schaffen habe? Ich finde, da kann man drüber stehen. Ich sehe ja ein, dass ich auch von Zeit zu Zeit unangemessen reagiere, aber dann ist der beste Weg das ganze zu klären meistens der Weg über die private Unterhaltung. Und wenn im Thread Grenzen überschritten werden, greift die Moderation ein.
 

Eowyn

Kleines Molekül in einem großen Universum
Premium
Du findest das, ich finde das nicht. Siehst du, schon haben wir wieder zwei Positionen :)
Und nein, ich werde jetzt nicht komplett eingehen auf deinen Beitrag, ich sehe nicht alles so wie du - aber es liegt mir fern, mich jetzt in eine Diskussion einzulassen, dafür ist mir meine Zeit momentan einfach zu schade, denn überzeugen werde ich dich wohl kaum. Ich habe meine Standpunkt klar ausgedrückt, und ich bin da offensichtlich nicht die Einzige, die das so sieht. Vielleicht denkt der eine oder die andere mal darüber nach, wenn man das nächste Mal Spitzen oder Persönliches heraushaut oder schläft mal über seinen Beitrag, mehr kann ich offensichtlich nicht erwarten. Schade, damit halte ich mich weiterhin aus den Bereichen fern. :zuck:
 

Agustin Prada

Schlächter von Dubrillion | IMP-OL
Wenn es dir nur darum geht, mich von deinem Standpunkt zu überzeugen und nicht auch die andere Seite zu hören, sondern das als Verschwendung deiner Zeit ansiehst, dann machst du genau das, was du anderen gerade vorwarfst. Schade eigentlich.
 

Eowyn

Kleines Molekül in einem großen Universum
Premium
Nö, darum gehts mir ja gerade nicht - sonst würde ich es ja tun und weiter diskutieren :konfus:

Ich habe tagsüber 1,5 Stunden, wenns gut geht, die ich für MICH habe, weil da meine Tochter schläft. Wenn sie die 1,5 h schläft. Ja, da überlege ich doch sehr genau, was ich wo schreibe ;) Ich sprach nicht von Verschwendung, sondern dass mir meine Zeit dafür MOMENTAN einfach zu schade ist. Siehe die 1,5 Stunden. Ich gehe dann mal lieber posten ;)
 
Oben