Obi Wan zeigt sich Luke als Jedi

Meisterjo

Senatsbesucher
Was veranlasst Obi Wan plötzlich nach 20 Jahren sich vor Luke als Jedi zu outen bevor er die Nachricht von Leia hört? (Die Sandleute hätte er auch so vertreiben können. ) Hatte er da schon einen Plan Luke auszubilden? Aber das hätte Er doch mit Yoda „bereden“ müssen….
 
Ich denke nicht, dass Obi-Wan als Meister alles mit Yoda abzustimmen braucht. Genau genommen gar nichts (mehr).
Ohnehin schwierig, da Obi-Wan zwar weiß, dass und wo Yoda noch lebt (E5), aber er auf Dagobah jetzt auch nicht um die Ecke wohnt. Da wird auch keine Post zugestellt. Beide sind komplett abgetaucht und autark. Was auch Sinn macht, wenn man galaxisweit auf der Fahndungsliste ganz oben steht. Der gute Palps wird das sicher ziemlich realistisch angehen und entsprechend das Netz eng gespannt haben (allerspätestens nach den Ereignissen der Serie Obi-Wan).
(Sichere) Kommunikation würde überdies viel Aufwand und Ressourcen erfordern und das Risiko dabei entdeckt zu werden, wäre viel zu groß. Zumal Yodas Hütte nun auch nicht vor Technik strotzt.

Obi hat zwar mit Lars vereinbart Luke ganz normal aufziehen zu lassen (Serienende S1), aber vielleicht hat Obi gesehen, wie mies es der GFFA immer mehr geht zu dieser Zeit und nachvollziehbar beschlossen, dass er Luke als jungen Erwachsenen nun endlich in die Macht einweisen kann/muss. Sozusagen als letzte Hoffnung.
Dieser Plan X wurde ja ohnehin schon bei bei Geburt und Trennung der Zwillinge angedacht.
Obi-Wan stirbt während der Grundausbildung und schickt ihn als Machtgeist dann zu Yoda.
Macht für mich absolut Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke nicht, dass Obi-Wan als Meister alles mit Yoda abzustimmen braucht. Genau genommen gar nichts (mehr).
Ohnehin schwierig, da Obi-Wan zwar weiß, dass und wo Yoda noch lebt (E5), aber er auf Dagobah jetzt auch nicht um die Ecke wohnt. Da wird auch keine Post zugestellt. Beide sind komplett abgetaucht und autark. Was auch Sinn macht, wenn man galaxisweit auf der Fahndungsliste ganz oben steht. Der gute Palps wird das sicher ziemlich realistisch angehen und entsprechend das Netz eng gespannt haben (allerspätestens nach den Ereignissen der Serie Obi-Wan).
(Sichere) Kommunikation würde überdies viel Aufwand und Ressourcen erfordern und das Risiko dabei entdeckt zu werden, wäre viel zu groß. Zumal Yodas Hütte nun auch nicht vor Technik strotzt.

Obi hat zwar mit Lars vereinbart Luke ganz normal aufziehen zu lassen (Serienende S1), aber vielleicht hat Obi gesehen, wie mies es der GFFA immer mehr geht zu dieser Zeit und nachvollziehbar beschlossen, dass er Luke als jungen Erwachsenen nun endlich in die Macht einweisen kann/muss. Sozusagen als letzte Hoffnung.
Dieser Plan X wurde ja ohnehin schon bei bei Geburt und Trennung der Zwillinge angedacht.
Obi-Wan stirbt während der Grundausbildung und schickt ihn als Machtgeist dann zu Yoda.
Macht für mich absolut Sinn.
Okay, ist eine Variante.
Aber: Yoda wollte doch Obi Wan beibringen, wie er mit seinem alten Meister kommunizieren kann. Dies wollte er ihn lehren.
Also müssen die beiden doch irgendwie miteinander „reden“ können. Also jetzt weniger mit dem Smartphone sondern vielleicht eher über die Macht?

Wie auch immer, ich finde es irgendwie merkwürdig, wie Obi Wan plötzlich sämtliche Vorsicht fallen lässt (siehe Schwert ️- Aktion in der Kantina) sich als Jedi zu erkennen gibt und die anschließende „Ausbildung“ von Luke durch Obi ja eher…nunja…einem Crash- Kurs ähnelt. Also das sollte der Plan nach 20Jahren Bedenkzeit sein? Tja…nicht so der Knaller…
 
Okay, ist eine Variante.
Aber: Yoda wollte doch Obi Wan beibringen, wie er mit seinem alten Meister kommunizieren kann. Dies wollte er ihn lehren.
Also müssen die beiden doch irgendwie miteinander „reden“ können. Also jetzt weniger mit dem Smartphone sondern vielleicht eher über die Macht?
Relativ zeitnah zu E3 kann ich mir auch vorstellen, dass die beiden das noch so gemacht haben. Da war Yoda auch noch nicht so verschroben wie dann in E5 und Obi-Wan hatte noch den "vollen" Zugriff zur Macht.
Spätestens bis zu 10 Jahren nach E3 muss dieses Wissen aber transferiert worden sein (Serie), da es am Ende ja einen kleinen Gastauftritt gibt.
Bedenkt man Obi-Wans Zustand zu Beginn der Serie, fand dieser Wissenstransfer eher näher nach E3 statt denn vorangehend der Serie.
 
Es gibt ja so einige Inkonsistenzen zwischen OT und PT, die dann im Nachhinein zurechtgebogen wurden. Dass Leia sich an ihre Mutter erinnert (Machtfähigkeit überzeugt mich hier nicht als Erklärung). Oder dass Obi-Wan Luke das Laserschwert mit den Worten übergibt, sein Vater habe das einst so gewollt. Passt auch nicht, denn Obi-Wan hat ja erst sehr spät von Anakins Vaterschaft erfahren und ein freundschaftliches Gespräch über spätere Zeiten kann ich mir zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vorstellen.
 
Okay, ist eine Variante.
Aber: Yoda wollte doch Obi Wan beibringen, wie er mit seinem alten Meister kommunizieren kann. Dies wollte er ihn lehren.
Also müssen die beiden doch irgendwie miteinander „reden“ können. Also jetzt weniger mit dem Smartphone sondern vielleicht eher über die Macht?

Es ist nicht wirklich schwierig, mit einem Machtgeist zu kommunizieren. Das schafft Luke mit Obi-Wan ja auch im Handumdrehen. Viel eher war es wichtig, dass Obi-Wan von Qui-Gon lernt, wie man eben diese "Unsterblichkeit" für sich entwickelt. DAS sollte er lernen.

Oder dass Obi-Wan Luke das Laserschwert mit den Worten übergibt, sein Vater habe das einst so gewollt. Passt auch nicht, denn Obi-Wan hat ja erst sehr spät von Anakins Vaterschaft erfahren und ein freundschaftliches Gespräch über spätere Zeiten kann ich mir zu diesem Zeitpunkt nicht mehr vorstellen.

Wäre nicht das erstemal, dass Obi-Wan da Sachen "schönredet" und sich alles zurechtbiegt. "From a certain point of view" hatte er schon ohne die PT drauf, also passt das wunderbar zu ihm und ist nicht wirklich ein Problem zwischen PT und OT ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie auch immer, ich finde es irgendwie merkwürdig, wie Obi Wan plötzlich sämtliche Vorsicht fallen lässt (siehe Schwert ️- Aktion in der Kantina) sich als Jedi zu erkennen gibt und die anschließende „Ausbildung“ von Luke durch Obi ja eher…nunja…einem Crash- Kurs ähnelt. Also das sollte der Plan nach 20Jahren Bedenkzeit sein? Tja…nicht so der Knaller…

Vielleicht war das auch nicht der Plan, sondern den Ereignissen, die in ANH Fahrt aufnehmen, geschuldet: R2 taucht mit einer Nachricht von Leia auf, dass sie dem Imperium in die Hände gefallen ist, der Todesstern ist fertig, und zerstört mit Alderaan eine der wichtigsten Welten der Rebellion und auf Tattooine wird Lukes Familie ermordet. Das kann dann ursprünglich gefasste Pläne schonmal durcheinanderwirbeln.

Ich habe seine anfänglichen Ausflüchte und sein ‚abschließendes‘ Gespräch mit Obi-Wan, dass es ja noch jemand anderen gibt, immer so verstanden, dass Luke für ihn nur zweite Wahl ist, wenn überhaupt.

Im Roman zu TESB wird Luke irgendwann bewusst, dass das Ganze schrullige Verhalten von Yoda und seine anfängliche Ablehnung bereits eine erste Prüfung waren, um ihn zu testen. Luke war als Sohn von Anakin schon immer die erste Wahl.
Das Gespräch zwischen Obi-Wan und Yoda findet ja auch erst statt, als Luke nicht davon abzubringen ist, sich Vader zu stellen, obwohl seine Ausbildung noch nicht abgeschlossen ist. Für diesen Fall erinnert Yoda Obi-Wan halt daran, dass es neben Luke noch jemanden gibt, den man ausbilden könnte, falls Luke die Konfrontation mit Vader nicht überleben sollte.

C.
 
Im Roman zu TESB wird Luke irgendwann bewusst, dass das Ganze schrullige Verhalten von Yoda und seine anfängliche Ablehnung bereits eine erste Prüfung waren, um ihn zu testen.

Das wird ihm (und uns Zuschauern) ja auch im Film doch noch klar.
Und erst danach fängt Yoda an, Ausflüchte zu suchen.
Aber das könnte tatsächlich ein weiterer Test sein.

Luke war als Sohn von Anakin schon immer die erste Wahl.

Naja, Leia war immerhin die Tochter von Anakin.

Das Gespräch zwischen Obi-Wan und Yoda findet ja auch erst statt, als Luke nicht davon abzubringen ist, sich Vader zu stellen, obwohl seine Ausbildung noch nicht abgeschlossen ist.

Ja, und Yoda’s „ich habe es dir gesagt“ klingt für mich , als wäre er halt nicht völlig von Luke überzeugt ist

FIndest du? Also es wird doch schon bei der ersten Begegnung deutlich dass Ben Luke schon länger das Laserschwert von Lukes Vater geben wollte, aber Owen dagegen war.

Ja, schon.
Aber auf mich wirkt es halt nicht so,als hätte er es mit Luke‘s Ausbildung besonders eilig, oder in den vergangenen 19 Jahren überhaupt daran gedacht .
Jetzt, da ihn die Ereignisse quasi dazu zwingen, nutzt er die Gelegenheit natürlich.
Einen wirklichen Plan hab ich da jedenfalls nie gesehen
 
@saham wahto Klar hat es Obi-Wan nicht besonders eilig. Man ist klar in der Unterzahl und voreiliges Handeln kann schnell alles noch viel schlimmer machen. Yoda hat später ja sogar lange gezögert ob er Luke überhaupt zum Schüler nehmen will. Da musste sich erst alles fügen und „richtig“ anfühlen. Und selbst dann ging das mit Luke ja beinahe schief.
 
Zurück
Oben