Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

Once Upon A Time In Hollywood (Tarantino)

Dieses Thema im Forum "Film & Fernsehen" wurde erstellt von Count Flo, 20. März 2019.

  1. Count Flo

    Count Flo weiser Botschafter

    Wie einige von euch wahrscheinlich wissen ist "Once Upon A Time In Hollywood" der neunte Tarantino-Film. Der Film spielt im Hollywood des Jahres 1969,in diesem Jahr war die berüchtigte Manson Family umtriebig. Diese Thematik wird in diesem Film entfernt behandelt, der mit Schauspielgrößen wie Margot Robbie, Al Pacino, Leonardo DiCaprio und Brad Pitt aufwarten kann.

    Hier der erste Trailer

     
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2019
    Mad Blacklord und Minza gefällt das.
  2. Sir Boba Fett

    Sir Boba Fett Zivilist

    Ich weiß noch nicht so recht was ich vom ersten Trailer halten soll. Ich meine der Cast ist der Hammer, die Optik und die Zeit in der er spielt gefallen mir sehr, auch die Musik im Trailer ist wieder stimmig. Als Tarantino Filmfan will der Trailer aber noch nicht so ganz bei mir zünden. Entweder mal den 2 Trailer abwarten, oder sich im Kino einfach überraschen lassen. Pflichtprogramm ist der dieses Jahr auf alle fälle.
     
  3. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    DiCaprio scheint wieder klasse zu spielen. Vielleicht der zweite Oscar in Folge? ;)
     
    Sir Boba Fett gefällt das.
  4. Conquistador

    Conquistador No school like the old school

    Hmm, hat mich nun nicht so überzeugen können. Aber ist ja auch nur der Teaser Trailer.
    Die Bruce Lee-Scene ist aber recht witzig.
     
    Sir Boba Fett gefällt das.
  5. Count Flo

    Count Flo weiser Botschafter

    Der zweite Trailer zu "Once Upon A Time In Hollywood" ist online

     
    Nussknacker und Mad Blacklord gefällt das.
  6. Nussknacker

    Nussknacker einst mächtig

    Heute geht es in die Preview. Endlich wieder ein "grosser" Film nach dem kleinen The Hateful Eight. Obwohl der ja auch klasse war. Ich bin sehr gespannt und erwarte was besonderes. Tarantino macht ja zum Glück nie den gleichen Film zwei mal. Bringt immer was neues. Ich hab jetzt schon Gänsehaut vor Vorfreude. :)
     
    Count Flo und Agustin Prada gefällt das.
  7. Nussknacker

    Nussknacker einst mächtig

    Gestern in der Preview gesehen. Und als ich heute morgen aufgewacht bin war mein erster Gedanke: ich will den sofort noch mal sehen. Andauernd hab ich Filmbilder von gestern im Kopf. Muss an Rick und Cliff denken. Aber der Reihe nach...

    Der Film beginnt etwas holperig. Rasante Autofahrten mit viel Fahrtwind und voll aufgedrehtem Radio. Ein B-Moviestar und sein schweigsamer Stuntman verrichten ihre Arbeit. Sharon Tate stolpert durchs Bild. Es wird schnell klar: hier gibt es weniger Handlung als mehr schräge Figuren. Erinnert ein bisschen an "Pulp Fiction", der auch eher lose Szenen hatte. Aber das passt schon.

    Es geht los mit Al Pacino. Und man möchte ihn herzen und drücken. Er spielt so herrlich sympathisch. Ganz grosser Mann. Viele tolle kleine Auftritte! Timothy Olyphant als bedrohlicher Psychopath ist beängstigend gut. Ich mochte auch den kleinen aber feinen Auftritt von Emile Hirsch. Und Dakota Fanning als Verrückte ist anbetungswürdig.

    Aber es ist die Show von Leo und Brad! Und was für eine Show.

    Brad Pitt dürfte mit ziemlicher Sicherheit eine der coolsten Rollen in der Filmgeschichte spielen. Seine trockene Art und sein Mut macht ihn zum Helden. Alleine wie er sich Bruce Lee vorknöpft... Hammer.

    Das wird alles aber noch von Leo getoppt. (Der Oscar ist gesetzt!) Wie er sich als mittelmäßiger Schauspieler durch die Filmwelt kämpft. Sensationell. Wie er einen billigen TV-Western dreht und sich dabei abmüht. Wahnsinn.

    Die Stimmung im Kinopublikum war genial. Viel Applaus, teilweise sogar Jubelrufe. Es ist eben ein Film der ungeheuer Spaß macht. Nichts tiefgründiges, einfach nur Fun. Und eine tiefe Liebe zu den Aussenseitern der Gesellschaft und zum Film an sich.

    Interessanterweise liegt die ganze Zeit ein pessimistischer Unterton im Film, der immer stärker wird. Irgendwie ist der Film auch sehr bitter. Das macht ihn zum Meisterwerk.

    10/10
     
    Ansiv Reeblac gefällt das.
  8. Minza

    Minza Geek Queen

    Geniale Liebeserklärung ans Kino! Absolut sehenswert und ein gutes neues Kapitel fürs Tarantinoverse.

    10 von 10 Disneybiografien
     
    Ansiv Reeblac und Conquistador gefällt das.
  9. Melisande

    Melisande Senatsmitglied

    Hallo,
    ich würde mich prinzipiell für den Film interessieren, aber ich habe eine Frage.
    Mir gefielen Django Unchained und Ingl. Bastards sehr gut, bis zum mehr als blutigen Finale was teilweise für mich keinen Sinn mehr ergab.
    Gibt es sowas in dem Film auch (immerhin gehts ja irgendwie um die Manson Morde & Sharon Tate)? Falls ja, dann bitte um kurze Info via Spoiler Box oder so..
     
  10. icebär

    icebär sieht fern

    Du fragst echt, ob in einem Film von Quentin Tarantino die Situation zum Ende hin bis ins Groteske eskaliert? :kaw:
     
    Ansiv Reeblac, Ben und Minza gefällt das.
  11. Mad Blacklord

    Mad Blacklord weiser Botschafter

    Das Ende ist halt etwas Geschithtsfälschend wie bei Inglorious Basterds. Aber die Manson Morde werden am Ende thematisiert.
     
  12. Minza

    Minza Geek Queen

    Da ist mehr "geschichtsverfälschend", aber das ist beim Tarantinoverse halt so... aber die Art und Weise, wie Tarantino das ganze insziniert, bleibt halt doch sein Markenzeichen, ja ;)
     
  13. Ben

    Ben I said three inches! Mitarbeiter Premium

    Etwas. :kaw: Ich fand' das Ende aber ehrlich gesagt, ziemlich geil...
     
    Minza und Clyde_ gefällt das.
  14. Mad Blacklord

    Mad Blacklord weiser Botschafter

    Ja, deutlich mehr ironische sorry poetische Gerechtigkeit würde ich mal sagen.
    Wer hätte gern noch etwas mehr "frittiertes Sauerkraut"?

    Edit: Ich glaube übrigens das Brad Pitt und Leonardo DiCaprio in ihren Rollen gute Chancen auf eine Oscar Nominierung haben dürften. Generell könnte Once Upon a Time in Hollywood einer der Oscarfavoriten werden. Mit den ganzen Filmreferenzen und Zitaten ist das ja geradezu ein Liebesbrief ans Hollywood der sechsziger Jahre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2019
    Ben gefällt das.
  15. Clyde_

    Clyde_ junger Botschafter

    Ich weiß ja nicht wie es bei dir war, aber bei uns im Kino wurde ziemilch gegröhlt, gelacht und geklatscht beim Ende. Weil es eben so schön geil war^^
     
    Mad Blacklord gefällt das.
  16. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Hab den Film am Wochenende gesehen. Leider kann ich mich den Lobeshymnen hier nicht anschließen.

    Dank der berauschenden Kritikermeinungen, der sehr starken Trailer und sehr guten IMDB-Bewertung wurden für mich als Tarantino-Fan die Erwartungen recht hoch getrieben. Leider folgte eine recht große Enttäuschung. IMO der schwächste Tarantino-Film nach "Death Proof".

    DiCaprio spielte klasse. Finde aber sogar, dass Brad Pitt ihm die Show stahl. Könnte mir bei beiden eine Oscarnominierung vorstellen. Das wars aber schon, was ich Positives über den Film zu sagen habe.

    Fand ihn großteils laaaaangweilig. Tarantinos geniale Dialoge und Humor sucht man großteils vergebens (besten Szenen waren alle schon im Trailer). Die Musik (für die Tarantinos Filme auch so bekannt sind) fällt so gut wie gar nicht auf. Stellenweise hat man das Gefühl, Tarantino hätte lieber einen dritten Western gedreht, so lange und ausführlich zeigt er die Dreharbeiten dieses. Auch in Sachen Gore dürfte es nach "Jacke Brown" der zweitharmloseste Tarantino-Streifen geworden sein (obwohl es am Ende natürlich zur Sache geht).

    Und dann der Schluss:

    Dass Tarantino bei "Inglorious Basterds" die Geschichte umschrieb war ja noch ganz witzig und passte zum trashigen Ton des Films. Aber, dass man bei einem Film über die Tate Morde nicht sie, sondern die Killer tötet, wirkt a) trashiger als der Film sonst ist, mach ihn b) zu einer Mogelpackung (hat wohl jeder Zuseher darauf gewartet) und c) ist es dank "Inglorious Basterds" eben dreister Selbstklau.

    Alles in allem wie gesagt ein enttäuschender Film. Dank guter Schauspielleistung gebe ich gerade noch schwache

    7 von 10 Flammemwerfern (klingt jetzt vielleicht nicht sooo enttäuscht, aber Tarantino spielt IMO meist in seiner eigenen Qualitätsliga ;))!

    Tarantino-Hitliste:
    1. Kill Bill 10/10
    2. Django Unchaind 9/10
    3. Pulp Fiction 9/10
    4. Resevoir Dogs 9/10
    5. Hateful 8 8/10
    6. Inglorious Basterds 8/10
    7. Jackie Brown 7/10
    8. Once Upon a Time in Hollyood 7/10
    9. Death Proof 6/10
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2019
    Ansiv Reeblac und garakvsneelix gefällt das.
  17. Melisande

    Melisande Senatsmitglied

    gut kenn mich aus, danke für die Rückmeldungen :-)
    Mich würde nämlich die Kombi DiCaprio u. Brad Pitt sehr interessieren, abgesehen von den 60zigern.
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen

    Die funktioniert imo unglaublich gut!
     
  19. Ansiv Reeblac

    Ansiv Reeblac weises Senatsmitglied

    Oh wow....jetzt hast du mich aber geschockt. Etwas negatives habe ich noch gar nicht gelesen über diesen Film.
    Naja....Donnerstag kann ich mitreden, ich bin gespannt!
     
  20. Minza

    Minza Geek Queen

    Es gibt kein Werk, das allen gefällt. Natürlich kommt auch für diesen Film negative Kritik raus ^^
    Für mich isses nicht der beste Film von Tarantino, aber definitiv sein erwachsenster. Und hätte es bei einem historischen Moment wie dem Manson Helter Skelter keine Geschichtsveränderungen gegeben, wäre ich enttäuscht gewesen... das Tarantinouniversum lebt ja davon, dass einige Dinge einfach anders ablaufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2019
    Ansiv Reeblac gefällt das.

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.