Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Episode IV Wusste Tarkin wer der Imperator wirklich ist?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Darth Max, 9. August 2012.

  1. Darth Max

    Darth Max Abgesandter Premium

    Guten Abend,

    Ich habe mir eben wieder ANH angesehen und mir ist etwas aufgefallen:

    Nachdem Vader Tarkin auf dem Todesstern Bescheid gesagt hat, dass Kenobi auf der Station sei, meinte Tarkin daraufhin, dass Lebewesen seiner (Vaders) Spezies (gemeint sind Jedis und Siths) quasi ausgerottet seien bzw. Vader ein Überbleibsel davon ist.
    Doch müsste man nicht als Moff, als Hochgestellter, in diesem Fall sogar höher gestellt als die rechte Hand des Imperators nicht diesen irgendwie kennen, oder immerhin wissen was dieser für eine Person ist? Sollte dies der Fall sein, dann müsste er doch wissen, dass Vader nicht das Überbleibsel dieser Sorte ist, denn wie wir wissen, ist der Imperator auch ein Sith? ^^

    Kann es sein, dass es an der Tatsache liegt, dass der Imperator in der Art, also als Sith, zur Zeit von ANH noch gar nicht „erfunden“ wurde?
    Läge es daran, würde Lucas aber frühestens bei den Special Editions weitere Änderungen vornehmen, so wie er es liebt, und diesen Dialog höchstwahrscheinlich ändern, was aber nicht der Fall war/ist.

    Gibt es eine Erklärung dafür?

    PS: Habe Special „Audition“ in „Edition“ geändert war so ein dämlicher Swype-Fehler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2012
  2. Ysanne Isard

    Ysanne Isard Mrs. Talon Karrde

    Dass Palpatine ein Sith ist (auch wenn diese Bezeichnung nicht in den Filmen auftauchte), war damals noch nicht in Stein gemeißelt. Man hatte sich die genaue Herrschaftsform offen gelassen. Der Alleinherrscher war genauso möglich wie Marionette auf dem Thron.

    Und mit heutiger Sicht, bindet Palpatine es einfach nicht jedem auf die Nase, was er wirklich ist, sondern zieht die Maskerade weiter durch.
     
  3. Crimson

    Crimson The great Cornholio Premium

    Ob Tarkin den Imperator kannte, dürfte wohl mit der Schlussszene von Episode III beantwortet sein...

    Die Art, wie Tarkin oder auch Admiral Motti von den Jedi oder der Macht reden, ist eine weitere Inkonstistenz zwischen PT und OT, das ist richtig. Beide reden davon, als wäre das eine seit Ewigkeiten ausgestorbene Religion , dabei ist es zu Zeiten von ANH gerade mal 20 Jahre her, dass tausende Jedi die Galaxis durchstreiften und in einem großen Krieg hohe Positionen in den Streitkräften der Republik bekleideten. Tarkin und Motti sollten sich als altgediente Offiziere eigentlich noch gut daran erinnern können, und nicht von "antiquierten Religionen" usw. reden.

    C.
     
  4. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Tarkin kannte Palpatine persönlich, und das wahrscheinlich sehr gut. Aber das der Imperator ein Sith ist, wussten nur die wenigsten. Das Galaktische Imperium war offiziell gegen Machtsensitive, machte Jagd auf diese und bezeichnete die Macht als Aberglauben. Dass das Imperium in Wirklichkeit von den Sith regiert wurde, war kaum jemandem bekannt.

    Dies änderte sich jedoch nach Palpatines Rückkehr als Klon sechs Jahre nach der Schlacht von Endor. Zu dieser Zeit hat er nicht mehr durch sein ganzes Regierungssystem und die Bürokratie sein Imperium regiert, sondern versuchte, durch die Dunkle Seite der Macht auf theokratische und magokratische Weise die Galaxie zu beherrschen.

    Dass ANH gerade mal zwei Jahrzehnte nach der Zeit spielt, in der Machtsensitive hochgeachtet waren und öffentlich das Schicksal der Galaxie bestimmten, und es nun etwas merkwürdig herüberkommt, wenn einige Leute, die dabei waren, nicht an die Macht glauben, ist vielleicht eine kleine Unstimmigkeit zwischen PT und OT. Wenn Admiral Motti schon in der Repuklikanischen Flotte gedient hat, müsste er etwas mit den Jedi zu tun gehabt haben. Und wenn man selbst sieht, hört und fühlt, wie jemand hochkomplexe Schwertkämpfe vollführt, Gegenstände zum Schweben bringt, 20 Meter hoch springt und mit Blitzen schleudert, ist es merkwürdig, 19 Jahre später gar nicht mehr zu glauben, dass es sowas gibt.

    In einer theo- und magokratischen Tyrannei lässt sich mit Indoktrinierung, Propaganda, dem Jedi Mind Trick usw. einiges erreichen. Palpatine konnte millionen von Wesen tage- oder wochenlang mit Hilfe der Macht geistig vernebeln, um in einem Stadtteil auf Imperial Center unbemerkt einen 19 km langen Supersternzerstörer unter den Gebäuden zu verstecken. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2012
  5. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Um mich hier nun einmal einer in-universen Erklärung zu befleißigen - eher halte ich für sinnig und wahrscheinlich, das Tarkin zumindest tatsächlich nicht weiß oder gar nicht einmal klar ist, dass der Imperator Palpatine (der ja aus dem Obersten Kanzler Palpatine hervor ging) auch gleichbedeutend mit Sith Lord Sidious und somit sowohl mit einem Lord der Sith, als auch einem Sith (hier jetzt nicht die Spezies gemeint) ist.
    Wenn Tarkin in ROTS da auf der Brücke von Palpatines und Vaders Schlachtschiff steht, sieht Tarkin hier in erster Linie den Palpatine, den auch alle Bürger der Republik in der Senats-Live-Übertragung von Palpatines Ansprache nach dem vermeintlichen Anschlag der Jedi auf ihn gesehen haben und der dadurch schwer gezeichnet aussah.

    Da der Großteil der Bevölkerngsschichten auch in jedenen Zeiten (PT) nichts davon groß mitbekommen haben dürfte, was sich hinter den Kulissen der Klon-Kriege abspielte, hat man allenfalls vlt. hier und da von Sith gehört - aber für die Bevölkerung waren das auch erst einmal nur Gerüchte und da sich die Sith lange verborgen hielten, wusste im Grunde auch niemand, wie so einer tatsächlich ausschaut - und somit auch Tarkin nicht.

    Die Erklärung, dass Palpatine deshalb plötzlich so "schrecklich" aussah, weil die Jedi ihn so zugerichtet hatten, dürfte auch Tarkin mitbekommen haben und als kühlem Rationalisten reichte ihm diese Erklärung auch völlig aus.
    Vader bekommt und identifiziert Tarkin aber zumindest irgendwann alleine schon anhand des Umstands, das dieser ein Lichtschwert führt, als "Angehörigen einer längst untergangenen Religion" (und vermischt hierbei aber wohl eher den Unterschied zwischen Sith und Jedi unbewusst, weil er diesen schlichtweg gar nicht kennt.)
    Das "ausgerottet" bezieht sich hier also ausschließlich und nur auf Vader und auf die Jedi-Säuberung, über deren historischen Vorgang sich Tarkin selbstverständlich als hochrangiger Imperialer sehr bewusst ist. (Hat er nicht sogar irgendwie selbst damit zu tun gehabt?)

    Das ist es jedenfalls, was ich glaube und was mir am meisten Sinn macht:
    Tarkin weiß hier einfach gar nicht, dass er Sith vor sich hat - sondern er hält Vader für ein "vom Imperium verschlucktes Überbleibsel der Jedi-Traditionen". Das macht IMO auch deshalb Sinn, weil das ja mit so ziemlich allem und fast jedem in der alten Republik geschah: Palpatine "konvertierte" ja so gut wie möglich gleich das ganze Gebilde in das "Erste intergalaktische Imperium" um und "Quer-Schießer" wurden erst nachträglich ausgesondert.

    Es kann natürlich sein, dass Tarkin vlt. etwas ahnt und sich doch besser auskennt, als er hier zuzugeben bereit ist. Nichts desto trotz würde auch das Sinn machen, weil Tarkin befürchten müsste, dass wenn er zugeben würde, dass er mehr wüsste, sich das seitens Vader oder gar auch dem Imp ihm ggü. ungünstig oder gar ungut auswirken könnte.
     
  6. Darth Max

    Darth Max Abgesandter Premium

    Okey, die Frage war etwas oberflächlich gestellt. Ich meine eben, ob er ihn gut kennt, also eben weiß, was sein Kaiser genau ist, aber das hast du ja schon anschließend einigermaßen beantwortet.
     
  7. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Sry (@Crimson too), aber hat er nicht und auch seine Begründung dafür hakt etwas.

    @Crimson: Die 18 - 20 Jahre, die Du da ansprichst, können individuell und im Einzelfall sehr unterschiedlich empfunden werden. Für manche Personen kommt eine solche Zeit wie eine "halbe Ewigkeit" vor, für andere wiederum erscheint sie wie "im Fluge vergangen".
    Tarkin kann sich mit seiner Aussage also durchaus auf diesen Zeitraum oder gar etwas länger beziehen und wenn man klar bedenkt, dass es sich auch immerhin um ein Vierteljahrhundert handelt, kann man auch schnell zu einer entsprechend "zeitverzerrten" Aussage darüber kommen.
    Eine Erklärung dafür, dass es sich hierbei auch in-universe um eine unmöglich redconisierungsfähige Inkonsistenz handelt, ist das IMO nicht.

    Eher aber stimmte ich Ysanne Isard in ihrer Einschätzung zu, dass GL sicherlich zu der Zeit gewisse Dinge noch nicht völlig klar waren, wie sie im Detail gestrickt sein sollten.
     
  8. Sascha

    Sascha Your Empire needs You!

    Also...ich bin der Meinung, Tarkin wusste von Palpatines Sith-Existenz. Genauso wie Mas Amedda und Sly Moore (die ebenfalls davon wussten) gehörte er ja zu den ganz eng vertrauten Palpatines und war gleich als Loyale Führungskraft im neuen Imperium ganz vorne dabei.
    Er kannte übrigends auch Mara Jade und Admiral Thrawn, aber das sei nur so am Rande erwähnt.

    Als Tarkin sagte "Sie, mein Freund, sind das letzte Überbleibsel Ihrer Religion" könnte er das auf die Jedi bezogen haben (vader als ehemaliger Jedi) und Palpatine also als "vollwärtigen" Sith gesehen.

    Andere Theorie wäre, dass Tarkin Palpatine nichtmehr zu den Sith dazuzählt, da er im Imperium nur noch ein Herrscher ist und kein Machtnutzer. Quasi vom Sith zum Politiker ;) deshalb scheidet er vielleicht aus der Runde.
     
  9. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Ich will ja nicht unnötig unken, aber das halte ich doch für etwas übertrieben. Tarkin gehörte ursprpünglich dem Militär an und nachher zu ANH-Zeiten war er als Gouverneur mit der "imperialen Diktat-Obhut" eines Sektor betraut - und somit weitab von "seinem" Imperator.
    Nach "eng vertraut" wirkt mir das jedenfalls nicht.
    Bei Mas Amedda und Sly Moore stimme ich Dir allerdings völlig zu, wobei ich aber nicht weiß, was eigentlich aus denen bis zu OT-Zeiten dann geworden ist...

    Das er die beiden auch kannte, finde ich allerdings auch nicht so sonderlich bemerkenswert - im Gegenteil. Auch Thrawn und Jade gehörten nicht unbedingt zu einem wirklich "nahen" Kreis.
    IMO gab es da glaube ich tatsächlich nur einen, der dem Imperator am nahesten stand bzw. kommen durfte - und das war Darth Vader selbst.

    Insgesamt halte ich Palpatine ohnehin nicht für jemanden, der hier viele Untergebene großartig in seiner Nähe zuließ - zumal es auch in den 20 Jahren zwischen ROTS und ANH wohl zu Attentatsversuchen ihm ggü. kam.
    Und da eine gut platzierter Zeitdetonator oder ein Thermaldetonator mit Fernzündung auch durchaus einem Macht-Nutzer gefährlich werden kann, wird Palpatine da eher sehr vorsichtig gewesen sein.
     
  10. LordSidious

    LordSidious weises Senatsmitglied

    Tarkin war einer der engsten und ältesten Vertrauten Palpatines. Die beiden kannten sich bereits seit den Zeiten der Naboo-Blockade, und nach der Gründung des Imperiums wurde Tarkin einer der wichtigsten Vertrauten Palpatines. Warum sonst wohl wurde er der 1. Großmufti des Imperiums und mit dem Top-Secret-Projekt Todesstern von Palpatine beauftragt?
    Sein Oversector Outer war zudem einer der größten Sektoren des Imperiums, was seine besondere Stellung bei Palpatine nur noch bekräftigt.

    Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Tarkin wußte, dass Sidious=Palpatine ist, mehr fällt nur momentan keine Quelle ein....

    Großmufti Trachta bspw. wußte auch, dass sowohl Palpatine als auch Vader Sith Lords waren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2012
  11. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    Ach so? :konfus: Das ist mir irgendwie jetzt neu. Aus welcher Quelle stammt diese Info? :konfus:

    Aber auch hier wäre sehr schön, wenn Du die Quelle doch herausfinden könntest.
    Nicht, dass ich es nicht für möglich hielte (in meinem ersten Posting hier schrieb ich zumindest, dass er vlt. mehr wusste, als er hier in der ANH-Szene preisgab oder zumindest vlt. auch etwas ahnte.) - aber ob Tarkin es tatsächlich wirklich WUSSTE (und z. B. nicht nur zu wissen glaubte), fände ich dann auch schon noch interessant.
     
  12. Mad Blacklord

    Mad Blacklord Verrückter Lord der Siff

    Das stammt aus Schleier der Täuschung. Da regt Palpatine an das Valorum doch während seiner Zeit auch Eriadu bei den Tarkins Hausen könnte, statt bei seinen Verwandten. Wilhuff erwähnt dann seinerseits das sich Palpatine und er schon länger kennen.
    Außerdemnimmt Tarlin ja auch später sehr wichtige Rollen im Imperium ein. Da liegt es nahe das sich die beiden schon etwas länger und näher kennen.

    Quelle: Wilhuff Tarkin - Wookieepedia, the Star Wars Wiki
    Grand Moff Tarkin (article) - Wookieepedia, the Star Wars Wiki
    Cloak of Deception - Wookieepedia, the Star Wars Wiki
     
  13. Ewok Sniper

    Ewok Sniper Keine Amnestie für die Prequel-Trilogie.

    Solange man die OT isoliert von späteren Quellen betrachtet, geht aus dieser keineswegs hervor, dass es sich bei Palpatine und Darth Vader um einen mit den Jedi vergleichbaren Gegen-Orden handelt. Palpatine ist vielmehr "nur" ein machtintensives Wesen bzw. eine Quelle der dunklen Seite, welche die Jedi zerstört bzw. sicher dieser bedient hat. Dies geht wiederum mit Tarkins Aussage in ANH sowie dessen möglichem Kenntnisstand konform.

    Ein Palpatine mit Lichtschwert wäre innerhalb seiner ursprünglichen Konzeption faktisch undenkbar gewesen. Das ist nur primitivster Fan-Service.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2012
  14. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    Bin nicht sicher, ob es in-universe irgendwo belegt wurde, dass Tarkin wusste, dass Palpatine ein Sith-Lord war. Das wusste ja nicht mal der olle Kinman Doriana (oder er hat's erst nach den Klonkriegen erfahren). Sicher wussten das nur Sate Pestage (der ja auch wusste wer Hego Damask war), Sly Moore und Mas Amedda (zumindest während ROTS). Janus Greejatus könnte irgendwann auch mal eingeweiht worden sein bzw. der könnte auch gemerkt haben - so wie Palpatine irgendwann - dass sein alter Kumpel zumindest machtsensitiv war.

    Der größere Kreis um Palpatine wurde sithtechnisch eher im Dunkeln gehalten. Später, während der Zeit des Imperiums, wird sich dieser Kreis zwangsläufig verbreitert haben, insbesondere die Geheimdienstspitzen (die Inquisition war ja irgendwie ein Teil davon) und Hofschranzen auf Coruscant könnten dahinter gekommen sein (zu denen würde ich auch Trachta zählen).

    Tarkin mag aber sehr wohl gewusst haben, dass Darth Vader einstmals Anakin Skywalker bzw. das irgendwann mal ein Jedi war. In 'Dark Lord' weiß er das zwar noch nicht, aber er könnte es durchaus bis zu ANH herausgefunden haben. Er würde sich damit also auf Vaders Jedi-Vergangenheit beziehen, wenn er meint, Vader sei das letzte Überbleibsel dieser archaischen Religion.

    Das archaische Element mag sich gerade bei Tarkin auch nicht auf die tatsächlich vergangene Zeit seit den Klonkriegen beziehen, sondern eher darauf, dass er die Jedi schon für rückständig/überflüssig/archaisch gehalten hat, als sie noch munter mit ihren Schwertern herumgefuchtelt haben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2012
  15. Geist

    Geist greiser Botschafter

    Ich hatte es immer so verstanden, dass sich Tarkin mit der Religion, deren letztes Überbleibsel Vader ist, auf die Jedi bezieht und nicht die Sith oder Machtbenutzer im Allgemeinen. Das ergibt auch im Zusammenhang mit der Diskussion um Kenobi mehr Sinn. Und sie reden ja auch explizit von den Jedi...
     
  16. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    @Mad Blacklord: Ganz, ganz vielen Dank für Deine Ausführungen. Somit wird klar, was LordSidious meinte und da ich Cloak of Deception nicht kannte bzw. kenne (habe ich bisher nicht gelesen), wirft das eindeutig ein ganz anderes Licht auf die Beziehung zwischen Tarkin und Palpatine.
    Das sie sich wirklich schon so lange kennen, war mir daher neu.

    Nichts desto trotz...

    Darth Calgmoth: ACK. Wie LordSidious ausführte und Mad Blacklord verifizierte, kannten sich also Tarkin und Palpatine schon viel länger und auch (etwas -??) genauer, als einem zumindest alle sechs Filme der Saga und auch nicht so manche der TCW-Folgen vermitteln.
    Dennoch sagt das mom. nicht hier auch aus (außer, es würde aus Cloak of Deception z. B. eindeutig so hervorgehen!!!), dass Tarkin tatsächlich WUSSTE, dass Palpatine ein Sith bzw. Sith Lord ist.

    Weshalb ich das meine: Weil man IMO immer aufpassen muss, worin der Unterschied zwischen dem liegt, wie wir es betrachten und was die Figuren in-universe sehen können.
    WIR als Zuschauer WISSEN natürlich, wie ein Sith sich gemeinhin gibt, wie er ausschaut, sich verhält, wie in etwa die Sith-Lehren beschaffen sind und wonach sich entsprechend ein Sith im Unterschied zu den Jedi verhält.
    DARTH VADER indes wird uns also seit der OT als Lord der Sith vorgestellt und uns als Zuschauer ist somit klar: Dieses düstere, in schwarz gekleidete Wesen mit dem roten Lichtschwert ist ein Sith bzw. bekannt sich zu dieser Gruppe dazugehörig.
    Der Imperator selbst ist eigentlich bis TESB erst einmal relativ indifferent und dort machen die Dialoge zwischen dem Imp und Vader sowie die zwischen Yoda und Luke deutlich, dass der Imp offenbar ebenfalls ein Sith oder ein bei den Sith sehr mächtiges und als hochgestellt angesehenes Wesen ist, was also dann den Schluss schnell nahe legt, dass er auch dazu gehört.
    Der Imperator wird zwar bis zu seinem Ende in ROTJ nicht eindeutig als Lord der Sith bzw. als Sith-Lord Sidious vorgestellt, dennoch ist es recht eindeutig, dass er zur selben Gruppierung zählt wie Vader - schon, weil er eben Vaders 'dunkler Meister ' ist.

    Die PT verifiziert aber eigentlich erst eindeutig, was in der OT augenfällig ist: Der (spätere) Imperator Palpatine entpuppt sich eindeutig als Sith-Lord Sidious. (Die Bezeichnung "Sidious" war IIRC damals das Neue in der PT. Durch das Pre-PT-EU-Material und die OT kennt man den Imp erst einmal nur als Imp und dann auch als Palpatine.)

    Tarkin hingegen wird AFAIK und IIRC in und durch die PT bzw. ROTS dann auch (erstmalig -??) zumindest sichtlich in der entsprechenden ROTS-Szene am Ende gezeigt und später hat er dann auch einige Auftritte in TCW.

    Dennoch - nichts desto trotz hat nun bisher hier niemand wirklich eindeutig belegen können, dass Tarkin wirklich WUSSTE, dass der Imp ein Sith bzw. Sith-Lord ist.
    Muss man nun dann fragen: Ja, wie jetzt? Ist Tarkin denn blind? Wenn er Palpatine so lange schon kennt, müsste er ihn dann nicht "erkannt" haben?

    Dabei betone ich wieder, dass man aufpassen muss, was die Figur Tarkin tatsächlich sieht bzw. zu sehen in der Lage ist. Aus TPM geht hervor, dass die Sith so wie sie dort (erst wieder) in Erscheinung treten, für diese Zeit eher eine Innovation darstellen.
    Sie haben sich lange verborgen gehalten - mglw. nicht nur bis TPM und einige kurze Zeit davor, sondern vlt. gar seit den letzten Atemzügen Darth Banes.
    Auch der schon etwas ältere Mensch Qui-Gon Jinn weiß nicht genau, wen er da eigentlich auf Tattooine mit Darth Maul vor sich hatte - und Jinn ist immerhin ein Jedi(-Meister).

    Das sagt natürlich nichts darüber aus, was Tarkin nun wusste, ahnte oder glaubte zu wissen.
    Das Tarkin aber eindeutig KLAR war, dass er in der OT in Palpatine und Vader ein bis zwei Sith vor sich hat, ist nicht ganz eindeutig.
    Bei Vader - ob der sich nun Lord, Sith-Lord oder Lord der Sith nennt - könnte Tarkin auch schlichtweg eben aus seinem eigenen quantifizierten Mischmissverständnis, Sith' und Jedi nicht wirklich auseinander halten zu können, eine spezielle, eigene Art Jedi gesehen haben, worauf er sich dann mit dieser Aussage bezieht.

    Der Umstand, das Tarkin Palpatine schon sehr lange kannte, sagt jedenfalls für mich nun so noch nicht eindeutig aus, das Tarkin eindeutig im Bilde war.
    Tarkin kannte also Palpatine bzw. den Senator Palpatine und somit auch den späteren Obersten Kanzler Palpatine. Das Tarkin also aber eindeutig erkennen konnte, dass Palpatine ein Sith bzw. Sith-Lord ist, ist IMO demnach nicht gesagt - vor allem, da Palpatine sich lange Zeit (und die PT über) viel Mühe gegeben hat, nicht von Außenstehenden als Sith-Lord erkannt zu werden (s. Palpatines Verwirrspiel bis zu ROTS).

    So deutet - außer CoD würde es eindeutiger anders aussagen - für mich mom. alles nur daraufhin, dass Tarkin allenfalls in der OT (in-universe) bewusst war, dass er in Vader auf jedenF und in Palpatine mutmaßlicherweise zwei sehr mächtige bzw. machtvolle Individuen vor sich hatte, wobei er aber bei dieser Betrachtung nicht unbedingt zwischen Jedi und Sith unterscheiden konnte und auch eher sogar noch Vader eher als eine Art "dunklen Jedi" (allerdings jetzt Tarkins Betrachtungsweise eines "dunklen Jedi" im Unterschied dazu, wie wir einen dunklen Jedi verstehen würden) und das im Unterschied zu dem Imp ansah.

    Doch letztlich ist das mom. dennoch auch ebenso mutmaßlich, was Tarkin wusste und nicht wusste, wie dass er mglw. durchaus doch mehr wusste bzw. sich irgendwann mal dazu Informationen beschafft hat. Auszuschließen ist es also ebenfalls nicht wirklich, dass Tarkin sich nicht doch irgendwo im Klaren war, wen er da in Palps und Vader vor sich hatte.
    Tarkin könnte hier wie auch schon angemerkt auch nur seinerseits sehr bewusst damit gespielt haben, dass er mehr weiß, als Palpas und Vader glauben, was er weiß...

    Tatsächlich insgesamt eine recht nebulöse Fragestellung, auf die es vlt. momentan noch keine eindeutig ge-redconte Lösung für gibt... :konfus:
     
  17. Space Warrior

    Space Warrior Prinz Eugen's Boyfriend

    Wenn ich mich nicht irre, wurde schon in den alten OT-Zeiten Darth Vader auf den Verpackungen der Actionfiguren als "Dark Lord of the Sith" bezeichnet. Und in den Romanen zur OT kam der Begriff Sith ebenfalls vor. Ich weiß leider nicht, ob schon klar war, was mit Sith gemeint war. Da aber in frühreren Drehbuchentwürfen von "Sith-Kriegern" und den "Rittern der Sith" die Rede war, wird Lucas wahrscheinlich schon damals mit den Sith eine Organisation und/oder einen Titel gemeint haben.

    Ursprünglich war der Imperator gar nicht als Machtsensitiver konzipiert. Im Roman zu ANH wird er als Gründer des Galaktischen Imperiums bezeichnet, der nun aber nicht mehr viel eigenen Einfluss hat, sondern von seinen Bediensteten und Beratern beherrscht wird.

    gez. Jacen
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2012
  18. Darth Calgmoth

    Darth Calgmoth Senatsmitglied

    In 'Schleier der Täuschung' interagieren Palpatine/Sidious und Tarkin nicht miteinander. Tarkin ist da Vizegouverneur von Eriadu und offensichtlich ein Bekannter Palpatines, er tritt allerdings nur im Zusammenhang mit Kanzler Valorum auf (der bei ihm übernachtet, und nicht bei seinen entfernten Valorum-Verwandten, die es auf Eriadu auch gibt).

    Es wird klar, dass Palpatine Tarkin benutzt um die Untersuchungen nach dem Tod der Direktoriumsmitglieder der Handelsföderation zu torpedieren und zu unterminieren, wieviel Tarkin selbst zu dieser Zeit allerdings vom 'Großen Plan' oder Darth Sidious wusste bleibt allerdings mehr als nur dahingestellt.

    Auch DP bietet hier nicht allzu viel neues. Palpatine hat mit Tarkin und einer Menge anderer Leute während seiner zwei Dekaden als Senator Kontakt geknüpft, die da weitgehend ausgeklammert wurden.

    Es ist allerdings nicht davon auszugehen, dass er jemals mehr wusste als nötig war. Und gerade in der Frühzeit war eher nicht besonders viel nötig. Andere Mitglieder des Tarkin-Klans könnten während der Klonkriege mehr gewusst haben (so z.B. Shayla Paige-Tarkin, die Senatorin von Eriadu während der Klonkriege), aber der olle Wilhuff ist eigentlich erst innerhalb der Neuen Ordnung aufgestiegen.
     
  19. Lord Barkouris

    Lord Barkouris Darth Aggregate

    @Darth Calgmoth: Auch Dir dann nochmal Dank für Deine Ausführungen. Sie zeugen IMO also doch recht deutlich, was auch ich meinte...

    Out-Universe gesehen hatte GL AFAIK durchaus relativ klare Vorstellungen von sozusagen zwei "rivalisierenden Sekten an machtvollen Kriegern" - also den Jedi und den Sith.
    Doch worüber sich GL im Klaren war, um seine SW-Saga zu schreiben bzw. zu skizzieren und worüber sich die Figuren in-universe im Klaren sind oder nicht, sind solche zwei Paar Schuhe wie der Unterschied zwischen einem Paar Krokodilleder-Stiefeln und Hauspantoffeln.

    Tarkin selbst also (in-universe) kennt Vader und er kennt die Jedi aus früheren Zeiten, die nun aber alle verschwunden sind. Das Vader also grob gesagt aus Tarkins Sicht ein "Anhängsel einer längst untergegangenen Religion" o. Ä. ist, ist somit nicht ungewöhnlich.
    Ob Tarkin aber mehr weiß und sich auch jemals gefragt hat - wenn Vader vlt. früher mal ein Jedi war, wer er wohl gewesen sein könnte - ist unklar.
    Ebenso unklar ist, ob und wie leicht Tarkin das hätte wissen oder erfahren können, oder gar, ob Vader der frühere Jedi-Ritter Anakin Skywalker war.
    Hierbei ist aber fraglich, ob Tarkin jemals die Möglichkeit hatte, die Aufzeichnungen zu Gesicht zu kriegen, welche Vader/Skywalker mit Palpatine zeigen und Darth Vaders Massaker im Jedi-Tempel.

    Außerdem ist wiederum fraglich - selbst wenn Tarkin diese Aufzeichnungen kannte - was diese für ihn bedeuteten bzw. aussagten. Was zeigen diese Aufzeichnungen? Sie zeigen letztlich - von einem gewissen Standpunkt aus betrachtet - einen ehemaligen Jedi-Ritter, der als direkt untergebenes, loyales Ausführungsorgan des Obersten Kanzlers Palpatine unter dessen Befehl gegen die aufgrund eines Attentat- und Putschversuches zu Staatsfeinden avancierten Jedi vorgeht.

    Ist es hierbei wichtig für Tarkin zu wissen, ob Vader/Skywalker ein Sith ist oder wer oder was ein Sith überhaupt ist? IMO nein.
    Für Tarkin zählt hier allenfalls, dass Vader/Skywalker loyal zu Palpatine steht, der Oberster Kanzler und ausgewiesenes, wie autorisiertes Befehls-Oberorgan der republikanischen Streitkräfte sowie nach Ausrufen des "Ersten Intergalaktischen Imperiums" dessen oberstes Befehlsorgan ist.

    Für mich also das Fazit: KANN Tarkin gewusst haben, dass Vader und der Imp Sith sind? Durchaus ja, wobei es im Hinblick auf Vader wahrscheinlicher wenn gar sehr wahrscheinlich ist und im Hinblick auf Palpatine eher weniger. Kann ihm die Bedeutung eindeutig klar gewesen sein, wer oder was der Sith sind und in wieweit sie sich von den Jedi unterscheiden? IMO jain. Möglich ist es, wahrscheinlich meiner Einschätzung nach eher nicht.
    Somit -
    Wusste Tarkin, dass Vader ein Sith und Sith Lord ist? Ja (sehr hohe Wahrscheinlichkeit!)
    Wusste Tarkin, dass Palpatine ein Sith und Sith-Lord ist? Jain bzw. gar nein (niedrigere Wahrscheinlichkeit)
    Konnte Tarkin wissen oder ahnen, das Vader und der Imp sehr mächtig bzw. Palps mächtiger als Vader ist? Ja, wobei unklar ist, was das für Tarkin bedeutete. Vader lies sich für Tarkin recht einfach und relativ eindeutig als Bestandteil der Jedi/Sith identifizieren. Er hätte gar auch wissen können, dass Vader einst der Jedi-Ritter und Klon-Kriegs-Held Anakin Skywalker war. Nichts desto trotz war aus Tarkins Sicht Vader damit erst einmal nichts weiter, als einer dieser Lichtschwert schwingenden Machtnutzer-Typen wie es einst die Jedi waren und diese gab es nicht mehr.
    Nicht unwahrscheinlich ist also, dass Tarkin Vader als Sith hier mit den Jedi verwechselte bzw. sie gar (aufgrund fehlender Detailinformationen) gleichsetzte bzw. gar er den Titel "Lord der Sith" simpel als Erfindung des Imps und/oder Vaders als Rangbezeichnung für oder innerhalb des Imperiums missverstand.
    Imperator Palpatine hingegen könnte für Tarkin zumindest bis zu einem gewissen Grad ein relativ großes Rätsel gewesen sein. Tarkin konnte durchaus klar sein, dass der Imp Vaders Meister und somit genauso mächtig oder eher noch mächtiger, als Vader war. Doch Palpatine so wie ihn Tarkin kannte war nie ein Jedi gewesen geschweige denn als solcher aufgetreten.
    Konnte das Tarkin aber zu einem hohen Grad letztlich auch wiederum egal sein? Durchaus. Imperator Palpatine war als Oberhaupt des Imperiums das, was er als solches darstellte. Und das war, was für Tarkin wesentlich als wichtig zu zählen bzw. zu gelten hatte.
    Vor allem also politisch betrachtet stellte Palpatine für Tarkin eine nennenswerte Größe dar und Palpatines Macht über Vader konnte aus Tarkins eher pragmatischer Sicht durchaus auch aus genau diesem politischen Übermacht-Status resultieren - also das Vader schlichtweg politisch oder aus anderen Einflussgründen in der Hand des Imperators stand bzw. lag (was durchaus nicht unwahrscheinlich ist, weil man in Tarkins Haltung ggü. Vader durchaus eine gewisse Geringschätzung sehen kann, wenn man will. Außerdem reagiert er z. B. in ANH ggü. Vader sehr leger und gelassen - so als würde er in Vader keine Gefahr für sich sehen!)
    In sofern kann Tarkin eben durchaus der Unterschied zwischen Vader und dem Imp bewusst gewesen sein und wird es auch, doch Tarkin könnte auch grundsätzlich völlig anders verstanden haben, worin dieser Unterschied in dem Status der beiden zu sehen ist, als in dem, der uns out-universe durchaus im Hinblick auf den Unterschied zwischen einem "Lord der Sith und seinem Sith-Schüler" bewusst oder klar ist.
     
  20. Jaro Krieg

    Jaro Krieg Cabur

    historisch "nur" 20 Jahre Unterschied -> aber für die imperiale Propaganda 20 politische Jahre.

    Mit Propaganda und medialer Berieselung ist es leicht die öffentliche Meinung binnen weniger Jahre zu ändern. Passiert auch heute noch sogar hierzulande.
    Ein gutes historisches Beispiel ist die "Entstalinisierung" -> zu seiner Herrscherzeit der Held der Nation, nach seinem von seinen Nachfolgern zum erklärten Feind des russischen Volkes erklärt.
    1000 Jedi sind im Vergleich zu den Abermilliarden Einwohnern (allein im von der Republik kontrollierten Teil der Galaxis). Selbst mit allen Machtanwendern der Galaxis (egal welcher Seite) zusammen wär das nichtmal ein Tropfen auf dem heißen Stein.

    Zumal die Machtanwender gerne unter sich bleiben und in Paralelgesellschaften leben um "die Wege der Macht zu studieren". Ich denke für die meisten normalen Bürger der Republik war es leicht mit dem Gedanken zu leben das das alles nur Spinner sind die die Republik tatsächlich verraten wollten -> immerhin haben die wenigsten einen gesehen und ich denke die öffentliche Meinung war aufgrund des "angeborenen" Sonderstatus und der hohen Position in der Republik eh nie besonders die größte ( Hat nie mal einer ne Kostenabrechnung gemacht wieviel Republikanische Credits Sachschaden ein Jedi pro Mission verursacht? - Ein Jedi der scheinbar Immun und nur der "gerichtbarkeit" des Ordens unterliegt?)


    Ok ich schweif ab -> Zurück zu Ausgangsfrage

    Ob Tarkin weiß das der Imperator ein Sith ist? - Unwahrscheinlich:
    1. Palpatine kann ganz gut manipulieren und sein wahres Gesicht verstecken. Außerdem hat er es nie sonderlich nötig gehabt durch offensichtliche Machtdemonstrationen (Ha XD ) zu glänzen. Die wenigen Momente in denen Palpatin auf die Macht zurückgreift sind meist in irgendwelchen versteckten Hinterzimmern unter anderen Machtanwendern (Ep3, TFU, EP6). Und andere Situationen (in Clone Wars) lassen selten Zeugen übrig.
    Da nur der Jedirat am Ende von Sidious wusste und (ohne seine Jünger zu informieren) gleich zur Tat Schritt, bleiben nicht viele Mitwisser übrig... außer denen die wegen Hochverrat verfolgt und getötet werden.
    Das Vader sich bei Tarkin verplappert oder ihn den Unterschied zwischen Sith und Jedi beibringt ist auch unwahrscheinlich. Immerhin waren Vader und Tarkin sich in der neuen Ordnung nicht sonderlich grün.
    2. Was ist ein Sith? XD Sicher man kennt die Geschichten aber für die meisten Leute sind doch Jedi und Sith der gleiche Schmu
    3. Wenn man den JediOrden mehr als eine Sekte bzw Glaubensgemeinschaft ansieht bei der Palpatin nicht Mitglied war -> Anakin aber schon bleibt wohl nur Vader als bekannter ehemaliger Anhänger einer lächerlichen Religion übrig.
     

Diese Seite empfehlen