Oscars 2021

Antiriad

Waldschrat
Wahrscheinlich wird man sich an die Ohrfeige besser erinnern, als an den Film und Smiths schauspielerischen Leistung. Was schade ist, da seine Performance wirklich gut war. Dann sind noch die vielen anderen Beteiligten am Film. So ein Vorfall stiehlt dem Film und der Leistung aller Beteiligten die Show. Irgendwie repräsentiert ein Schauspieler die Mitarbeiter ja auch.
 

Dr. Sol

Sith Lord aus Leidenschaft
Teammitglied
Auf jeden Fall sorgt der Vorfall für einige Memes
und ja, die Tatsache dass Smith wohl noch in Jahrzehnten eher auf die Ohrfeige als auf seinen Oscar angesprochen werden wird kommt als „Strafe“ noch dazu.
 

S-3PO

zum Superhelden umformatierter Protokolldroide
Hier die Nominierten der 23er Verleihung im Überblick. Da ich dieses Jahr verhältnismäßig tatsächlich nicht wenige der Kandidaten gesehen habe, hab ich mal meine persönlichen Highlights/Guesses getippt (teilweise mehrere).

Bester Film

Im Westen nichts Neues
Avatar: The Way of Water
The Banshees of Inisherin
Elvis
Everything Everywhere All at Once
Die Fabelmans
TÁR
Top Gun: Maverick
Triangle of Sadness
Women Talking


Bester Hauptdarsteller

Austin Butler in Elvis
Colin Farrell in Banshees of Inisherin
Brendan Fraser in The Whale

Paul Mescal in Aftersun
Bill Nighy in Living


Beste Hauptdarstellerin

Cate Blanchett in TÁR
Ana de Armas in Blond
Andrea Riseborough in To Leslie
Michelle Williams in Die Fabelmans
Michelle Yeoh in Everything Everywhere All at Once


Bester Nebendarsteller

Brendan Gleeson in Banshees of Inisherin

Brian Tyree Henry in Causeway
Judd Hirsch in Die Fabelmans
Barry Keoghan in Banshees of Inisherin
Ke Huy Quan in Everything Everywhere All at Once


Beste Nebendarstellerin

Angela Bassett in Black Panther: Wakanda Forever
Hong Chau in The Whale
Kerry Condon in Banshees of Inisherin
Jamie Lee Curtis in Everything Everywhere All at Once
Stephanie Hsu in Everything Everywhere All at Once


Beste Regie

Martin McDonagh mit Banshees of Inisherin
Daniel Kwan und Daniel Scheinert mit Everything Everywhere All at Once
Steven Spielberg mit Die Fabelmans
Todd Field mit TAR
Ruben Östlund mit Triangle of Sadness


Bester internationaler Film

Argentina, 1985 (Argentinien)
Close (Belgien)
Im Westen nichts Neues (Deutschland)
The Quiet Girl (Irland)
EO (Polen)


Bestes Originaldrehbuch

The Banshees of Inisherin
Everything Everywhere All at Once

The Fabelmans
TÀR
Triangle of Sadness


Bestes adaptiertes Drehbuch

Im Westen nichts Neues
Glass Onion - A Knives Out Mystery

Living
Top Gun
Women Talking


Beste Kamera

Im Westen nichts Neues

Bardo
Elvis
Empire of Light
TÁR


Bestes Szenenbild

Im Westen nichts Neues

Avatar: The Way of Water
Babylon - Rausch der Ekstase
Elvis
Die Fabelmans


Bestes Kostümdesign

Babylon - Rausch der Ekstase
Black Panther: Wakanda Forever
Elvis
Everything Everywhere All at Once
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior


Bester Ton

Avatar: The Way of Water
The Batman
Elvis
Im Westen nichts Neues
Top Gun: Maverick


Bester Schnitt

Banshees of Inisherin
Elvis
Everything Everywhere All at Once

TÁR
Top Gun: Maverick


Beste visuelle Effekte

Avatar: The Way of Water

The Batman
Black Panther: Wakanda Forever
Im Westen nicht Neues
Top Gun: Maverick


Bestes Make-up und beste Frisuren

The Batman

Black Panther: Wakanda Forever
Elvis
Im Westen nicht Neues
The Whale


Bester Song


"Lift Me Up" aus Black Panther: Wakanda Forever
"This Is A Life" aus Everything Everywhere All at Once
"Naatu Naatu" aus RRR
"Applause" aus Tell It like a Woman
"Hold My Hand" aus Top Gun: Maverick


Beste Filmmusik


Babylon - Rausch der Ekstase
The Banshees of Inisherin
Everything Everywhere All at Once
Die Fabelmans
Im Westen nichts Neues


Bester animierter Spielfilm

Guillermo Del Toros Pinocchio

Marcel the Shell with Shoes On
Der gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch
Das Seeungeheuer
Rot
 

Darth_Jango

Smells like teen android
Gab Zeiten, in denen ich Wochen vor der Verleihung begann, mir alle (verfügbaren) nominierten Filme in Binge-Manier reinzuziehen. Lange vorbei. Mir fehlen da mittlerweile wirklich Energie, Zeit, Lust und vor allem Interesse...

Geht es nur mir so, oder war 2019 gefühlt tatsächlich das letzte spannende Filmjahr? Die BP-Kandidaten seither lösen bei mir, wenn ich Inhaltsangaben und Bewertungen durchlese, nicht die geringste Vorfreude aus.
 

Ashaar Khorda

loyaler Abgesandter
Wie kommst du darauf?

Wenn man sich die letzten 20 Jahre ansieht sind es meistens Filme von Pixar oder DreamWorks die die Preise holen und die Ausnahmen kann man an einer Hand abzählen.

100% ist bestimmt überzeichnet aber die Wahrscheinlichkeit ist meiner Meinung nach sehr hoch.

Leider hat der Preis eine sehr untergeordnete Rolle und wird immer noch als die "Kinderfilm" Kategorie gesehen. Sieht man auch immer Jahr für Jahr an den nominierten Filmen.
 

S-3PO

zum Superhelden umformatierter Protokolldroide
Wenn man sich die letzten 20 Jahre ansieht sind es meistens Filme von Pixar oder DreamWorks die die Preise holen und die Ausnahmen kann man an einer Hand abzählen.

100% ist bestimmt überzeichnet aber die Wahrscheinlichkeit ist meiner Meinung nach sehr hoch.

Leider hat der Preis eine sehr untergeordnete Rolle und wird immer noch als die "Kinderfilm" Kategorie gesehen. Sieht man auch immer Jahr für Jahr an den nominierten Filmen.

Es ist allerdings auch so, dass die letzten Jahre oft Pixar oder Dreamworks die "besten" (zumindest technisch vollkommendsten) Trickfilme produziert haben.
Natürlich spielt da auch eine kommerzielle Aufmerksamkeit mit ein, die viele Filme kleinerer Firmen nicht genießen. "Pinocchio" hatte aber eben das. Und bei der Auswahl sehe ich es einfach nicht, dass ein anderer gewinnt.
 

Ashaar Khorda

loyaler Abgesandter
Es ist allerdings auch so, dass die letzten Jahre oft Pixar oder Dreamworks die "besten" (zumindest technisch vollkommendsten) Trickfilme produziert haben.

Ist natürlich ein arg streitbarer Punkt je nachdem von wo man bei der Frage kommt.

Aber es hat sich ja gezeigt und ist belegt dass die Personen die bei den Oscar's abstimmen bei weitem nicht alle Filme gesehen haben und die Animationsfilme haben da einen nachteiligen Stand. Da wird dann meistens dass gewählt was man mit den eigenen Kindern gesehen hat oder von den eigenen Kindern kennt.

Kann am Ende natürlich sehr wohl so kommen wie du es prognostiziert hast aber ich sehe die Wahrscheinlichkeit persönlich gering für Pinocchio. Am Ende werden wir ja sehen was gewählt wird.
 

S-3PO

zum Superhelden umformatierter Protokolldroide
Ist natürlich ein arg streitbarer Punkt je nachdem von wo man bei der Frage kommt.

Total, präziser formuliert müsste es heißen: Pixar/Dreamworks produzieren im Durchschnitt die technisch vollkommensten Animationsfilme, die eine große Aufmerksamkeit genießen.

Ich denke trotzdem, dass der Punkt Aufmerksamkeit auch bei Del Toros Film nicht unterschätzt werden darf. "Pinocchio" wurde viel diskutiert und bejubelt, und so dürften auch diejenigen Jury-Mitglieder davon gehört haben, die ihn nicht selber gesehen haben. Den Golden Globe hat er schon eingeheimst, was nicht unbedingt etwas heißen will, aber trotzdem sind die Sieger in dieser Kategorie doch des Öfteren deckungsgleich bei beiden Verleihungen.
 

Ashaar Khorda

loyaler Abgesandter
Finde aber auch ein wenig unverschämt das ein Film wie Elvis so ein Haufen nominierungen bekommt und z.B. The Batman so wenige oder Nope & The Northman überhaupt nicht, noch nicht einmal bei beste Kamera.

Aber solange Brandon Fraser den Besten Hauptdarsteller holt ist mir alles andere dann aber recht.
 

Dr. Sol

Sith Lord aus Leidenschaft
Teammitglied
Finde aber auch ein wenig unverschämt das ein Film wie Elvis so ein Haufen nominierungen bekommt und z.B. The Batman so wenige oder Nope & The Northman überhaupt nicht, noch nicht einmal bei beste Kamera.

Aber solange Brandon Fraser den Besten Hauptdarsteller holt ist mir alles andere dann aber recht.
Jo da erscheint die Best Picture Nominierung von Avatar 2 wie ein schlechter Witz.
 
Oben