Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

Star Wars-Spiele kommen jetzt von Lucasfilm Games

Dieses Thema im Forum "Star Wars PC- und Videospiele" wurde erstellt von Spaceball, 12. Januar 2021.

  1. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Adamska gefällt das.
  2. Adamska

    Adamska The Herald of Darkness

    Netter Versuch, Disney!
    Aber ich werde erst nostalgisch, wenn ihr Ron Gilbert die Rechte an Monkey Island verkauft und er seinen Teil 3 macht. :D
     
    Steven Crant, Ilargi Zuri, Deak und 2 anderen gefällt das.
  3. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Ich find's ehrlich gesagt auch etwas strange dass sie Lucasfilm Games gewählt haben anstatt LucasArts wiederzubeleben. Scheinbar haben sie Angst dass LucasArts als verbrannt wahrgenommen wird und die meisten Gamer wissen sicherlich nicht dass LucasArts als Lucasfilm Games angefangen hat.
     
  4. Monasterium

    Monasterium Dienstbote

    Ob nun LucasArts, Lucasfilm Games oder wie auch immer. Mich persönlich hat es seit der Übernahme durch diese Maus sehr getroffen, was aus dieser ehemals legendären Marke geworden ist. Das Auslagern an EA inkl. der Exklusivrechte machte in der Entwicklung begriffene Spiele wie Star Wars 1313 vorzeitig den Garaus. EA hat natürlich eigene Interessen, und eigene Spieleideen werden nun mal bevorzugt; da kann man denen gar keinen Vorwurf machen.

    Die neuen Spiele, so toll die Grafik auch ist (aber das ist eben der Fortschritt) bringen in mir nicht das Gefühl der von LA-kreierten Spiele auf. Da Star Wars derzeit mal wieder durch The Mandalorian und Ankündigung von weiteren Serien für Disney wohl die "Cashcow" überhaupt ist, werden sich auch wieder die Star Wars Titel auf dem Spielemarkt mehren. Ein Spiel zu entwicklen dauert ~ 2 bis 3 Jahre oder auch länger (Cyperpunk 2077), da ist es praktisch wenn EA schon ein großes Pfund hat mit dem es wuchern kann - der Griff in den Star Wars Canon.

    Sobald das Interesse an Star Wars wieder abnimmt, kommen wieder die eigenen und aufwendig zu produzierenden Titel auf den Markt. Zum Glück ist uns eine Verballhornung von Monkey Island im Stil eines Jack Sparrow Klick and Point Adventures bis dato erspart geblieben oder das MIB-Franchise wird mit mit Day of the Tentacle verknüpft. Die nächste "Gamesensation" steht uns ja bereits im Haus, nach dem Start von Indiana Jones V wird sicherlich auch diese Reihe disneykonform und EA-gerecht vermarktet werden.

    Klar ist die grafische Qualität super und EA hat durchaus seinen Anteil an der Qualität des Erfolges, aber das Gefühl bei den Spielen ist nicht mehr dasselbe. Sieht gut aus aber irgendwie keine "Seele" drin. Beinahe vergleichbar mit der Szene aus Indiana Jones I als die Bundeslage geöffnet wird - alles entwichen.

    Lasst also die Finger von Remakes und denkt mal nach, seid kreativ und hört mal auf die Fans.
     
    Ansiv Reeblac und Ashaar Khorda gefällt das.
  5. Ben

    Ben I said three inches! Mitarbeiter

    Weil LucasArts vor der Übernahme ja quasi im Halb-Jahres-Takt nur so die bahnbrechenden Spiele rausgehauen hat, ne? ;)
     
    Aiden Thiuro gefällt das.
  6. Deak

    Deak Wookieetreiber

    Mir gefiel die abwechslungsreiche Massenware, bei der ab und zu mal eine Perle drunter war, besser, als drei AAA-Titel in knapp 9 Jahren, von denen mir nur ein Spiel gefiel. Und selbst das war qualitativ Casual.
     
    Sebastian_W gefällt das.
  7. Geist

    Geist Gesperrt

    Manche verorten durch diese Änderung ja bereits, dass vielleicht der unselige EA-Vertrag vorzeitig gelöst wird. Das glaube ich persönlich zwar nicht, aber ich würde es feiern ohne Ende. Auch wenn wir es zu 3/4 hinter uns haben - je eher dieser Nonsens endet, desto besser. Außerdem gehören Star Wars-Spiele in meinen Augen halt auf eine Nintendo-Konsole. Oh, aber ich vergaß... dort gibt es ja Die Zielgruppe™ von EA angeblich nicht. :rolleyes:
     
  8. Monasterium

    Monasterium Dienstbote

    Hehe, nein natürlich nicht - welche Spieleschmiede kann das schon und es ist mir auch klar das ein Niveau niemals auf dem selben Level gehalten werden kann, oder das die Erwartungen der Fans immer getroffen werden.

    Allerdings ist es doch mehr als seltsam das "seichte Kost" wie die Lego Reihe dermaßen gehypt und fortgeführt wird, oder er Mist mit den Mikrotransaktionen bei BFII? Das passt nicht zum Spielgenre, dann hätte man Galaxies behalten oder neu aufbauen sollen. MMORPG-Titel leben davon, was auch bei der Spiele,- Charakter- und Levelstruktur völlig in Ordnung ist.

    Kein Spielehersteller oder -distributor bringt alle 6 Monate ein Spiel heraus, ein gutes schon gar nicht. EA hat erkannt, das es die Fans verärgert hat und versucht nun mit diesem Rebranding die Kunden mit Nostalgie zu ködern - nice try. Aber mehr auch nicht
     
  9. Darth Stassen

    Darth Stassen kein "echter Fan"™ Premium

    So geht es mir auch. Zumal ich noch nostalgische Kindheitserinnerungen an Lucasarts habe, aber noch nicht alt genug bin, um mich noch an Lucasfilm Games erinnern zu können. Ich würde mal vermuten, dass es den meisten in meiner Generation so geht.
    Blöde Frage, aber warum sollte der Name Lucasarts verbrannt sein?

    Wenn ich mich recht erinnere, dann dürfte TFU2 das letzte große Spiel von denen gewesen sein und danach kam nichts mehr. Was davor kam war im großen und ganzen ja eigentlich immer recht solide und danach gab es zwar immer mal wieder Berichte, wonach es bei LA chaotisch zugehen würde (siehe 1313), aber dadurch, dass gar nichts kam, war auch kein schlechtes Spiel dabei, das sich negativ auf den Ruf hätte auswirken können.
     
  10. Monasterium

    Monasterium Dienstbote

    Zum Beispiel: The Dig :-)


    Haha, ja. The Empire strikes back auf dem NES :-D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2021
  11. Ben

    Ben I said three inches! Mitarbeiter

    Und unter LucasArts ist in den knapp neun Jahren vor der Übernahme nicht ein Titel erschienen, der überhaupt der Rede wert war. :konfus: Ich meine, mit EA ist es noch schlimmer, definitiv, aber tut mal alle nicht so, als wär' die Welt vor der Übernahme ein Paradies für Star Wars-Fans gewesen.
     
    Aiden Thiuro gefällt das.
  12. Monasterium

    Monasterium Dienstbote

    Knights of the Old Republic, Battlefront 1 (Urversion), Knights of the Old Republic 2, Battlefront 2 (Urversion), Republic Commando, Empire at War, Force Unleashed....stimmt alles für die Tonne
     
    Sebastian_W gefällt das.
  13. Ben

    Ben I said three inches! Mitarbeiter

    Yo. Force Unleashed war für die Tonne.
     
    Aiden Thiuro gefällt das.
  14. Minza

    Minza Geek Queen

    Noch schlimmer war TFU2...
     
    Ben und Aiden Thiuro gefällt das.
  15. Monasterium

    Monasterium Dienstbote

    :roflmao: Ja dann, ich hoffe diese Neuigkeit findet noch den Weg in die heutigen News
     
  16. Geist

    Geist Gesperrt

    War es definitiv nicht, aber was EA bis jetzt zustande gebracht hat, ist schlicht lächerlich. Joah, Fallen Order war ganz nett. Joah, Squadrons ist ganz okay. Battlefront.. sieht gut aus. Dass das neue Lego Star Wars meine größte Hoffnung für ein interessantes Star Wars-Spiel seit Jahren ist, ist sehr bezeichnend.
    Ganz egal, was Lucasarts davor zustande gebracht hat oder nicht: die Exklusivrechte ausgerechnet an EA zu vergeben, war ein kapitaler Fehler. Ein absoluter Vielfaltskiller. Es kann fast nur besser werden. Unterbieten könnte man den Output höchstens noch, wenn Disney nach Auslauf des Vertrags ankündigt, dass zukünftig gar keine Star Wars-Spiele mehr erscheinen werden.
     
    Ashaar Khorda gefällt das.
  17. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf, IMP-OL Mitarbeiter

    LucasArts' großartiger Ruf fußt eigentlich bloß auf den großen Erfolgen aus den 90ern und den anfänglichen 00er Jahren (Jedi Knigt-Reihe, Empire at War und Knights of the Old Republic I). Schon zu Zeiten von KotOR II und TFU baute das Unternehmen zunehmend ab. Nimmt man dann noch solche Sackgassen-Projekte wie Star Wars 1313 hinzu, sieht die Bilanz erst recht düster aus.

    Grüße,
    Aiden
     
    Ben gefällt das.
  18. Monasterium

    Monasterium Dienstbote

    Wäre vielleicht besser. Mal ein paar Jahre nix, eine Kreativmannschft suchen die in Ruhe eine Strategie planen kann und irgendwann geht´s dann weiter. Ich glaube nicht, das der jetzige Zustand irgendeinen Fan befriedigt.

    Aber was fasel ich, EA hat jede Menge Geld für die Lizenzgebühren bezahlt, da wird der Ausstoß sicher noch erhöht werden.
     
  19. Ben

    Ben I said three inches! Mitarbeiter

    Das mochte ich am Ende sogar extrem gerne, obwohl ich anfangs wahrscheinlich der lauteste Kritiker hier war. Das erste Battlefront war auch noch ein ziemlich ordentliches Spiel, wo ich auch das Gefühl habe, dass der Zeitdruck und damit der relativ geringe Umfang des Spiels dem Projekt unfreiwillig gut getan hat.
     
  20. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Mal davon abgesehen dass LucasArts zuweilen auch ganz großen Schrott (Armed and Dangerous) veröffentlicht hat, kam unter dem LucasArts Label am Ende viel Mobile-Schrott, wie Tiny Death Star, Star Wars Angry Birds und anderer Schrott wie Star Wars Kinect raus. Die letzten 10 Jahre von LucasArts waren von Misswirtschaft geprägt. Indiana Jones and the Staff of Kings war aufgrund der Entwicklungsgeschichte damals ein stark diskutiertes Thema. Entwickelt wurde es eigentlich für PS3 und XBox 360. Mitten in der Entwicklung wurden beide Plattformen aufgegeben und man hat das Spiel für die PS2 entwickelt. Als das Spiel rauskam war die PS2 bereits seit 9 Jahren auf dem Markt.
     
    Aiden Thiuro und Ben gefällt das.

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.