Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

Was macht das Imperium genau und warum wird dagegen rebelliert?

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Admiral X, 6. Januar 2020.

  1. Admiral X

    Admiral X Unkonventionell

    Ja, es ist eine sehr grundlegende Frage, aber mir ist erst bei meiner letzten Sichtung aller SW-Episoden bewusst geworden, dass ich mich damit noch nie so wirklich auseinandergesetzt habe.

    Ich gebe zu, dass ich als Kind der PT-Zeiten mit der OT weniger vertraut bin als mit der PT und jetzt der ST, wobei ich auch die OT natürlich schon oft gesehen habe. Sofern ich jetzt nichts falsch in Erinnerung habe, wird der Konflikt zwischen dem Imperium und der Rebellion eigentlich nie so genau beleuchtet. Will sagen: Wir erfahren in den Filmen aus meiner Sicht nicht, warum das Imperium eigentlich so verhasst ist. In ANH wird man als Zuschauer gewissermaßen hineinkatapultiert, dieses Imperium ist da und es wird zu Recht bekämpft. Aber warum? Soweit ich weiß, wird nie ganz konkret erklärt, was das Imperium genau macht (und damit es nicht falsch ankommt, das ist keine Kritik - ANH ist eine meiner Lieblingsepisoden).

    Mir ist bewusst geworden, dass ich die Basisinformation, die die Filme in der Hinsicht bieten (also im Prinzip "Imperium: die Bösen - Rebellion: die Guten") immer so hingenommen habe, ohne genau zu wissen, wie das Imperium nun eigentlich funktioniert und wie es sich auf die Galaxis auswirkt. Ich habe auch nie Comics oder Bücher dazu gelesen, was die Wissenslücken auch erklären dürfte. Sagen wir mal, ein Planet gehört zum Herrschaftsbereich des Imperiums. Was bedeutet das für diesen Planeten und seine Bevölkerung nun konkret, welche Folgen hat das? Es muss ja erhebliche Nachteile mit sich bringen, sonst würde gegen das Imperium ja nicht rebelliert werden, doch welche Nachteile sind das nun genau? Und wie ist eigentlich der rechtliche Status des Imperiums? Es geht ja aus der Republik hervor, in ROTS erleben wir, wir Palpatine die Republik zum Imperium umformt. Er ist zu dieser Zeit amtierender Kanzler, von daher ist dies doch ein ganz offizieller, ganz legaler Akt, oder? Und das Imperium besteht dann aus den Planeten, die schon die Republik gebildet haben, ja? Es expandiert aber weiter und versucht, weitere Planeten in seinen Herrschaftsbereich einzugliedern? Wie ist hier die rechtliche Grundlage? Gehörten diese Planeten nicht vorher zur Republik, waren sie alle unabhängig?

    Also ja, Fragen über Fragen, die mir irgendwie erst jetzt in den Sinn kommen, was mich angesichts der Tatsache, dass ich schon fast mein ganzes Leben lang Star-Wars-Fan bin, doch ein wenig wundert. Aber besser spät als nie :D Interessant in diesem Zusammenhang finde ich auch, dass es unter SW-Fans auch die Ansicht gibt, dass das Imperium eigentlich nicht das Böse ist und nicht Schuld ist am Bürgerkrieg. Schuld am Krieg hätte demnach die Rebellion, weil diese das Imperium überhaupt angefangen hat zu bekämpfen. Ohne Rebellion gäbe also praktisch keinen Bürgerkrieg. Wie seht ihr das? Bin mal auf Antworten gespannt.
     
  2. Minza

    Minza Geek Queen

    Da gibts mehrere Gründe...

    viele Systeme werden systematisch ausgebeutet und unter militärischer Knute gehalten, fremdverwaltet und -bestimmt. Das passt vielen nicht, auch wenn sie sich vielleicht nicht wehren können

    frühere Mitglieder der CIS, die eh aus ähnlichen Gründen aus der Republik austreten wollten, haben immer noch das Ziel der Unabhängigkeit und sehen nur in der Verbündung mit anderen Rebellengruppen eine wirkliche Chance

    Militärs, Politiker, Aktivisten und sonstwer wollen zurück zu einem demokratischen System und sich nicht einem diktatorischen System beugen. Ihr Ziel ist es, die Republik wieder einzuführen und dazu erheben sie eben letztendlich dann die Waffen


    dazu kommen natürlich auch neue Systeme, die sich nie der Republik angeschlossen haben, dann aber sehr wohl vom Imperium annektiert wurden... die Möglichkeiten für eine solche Motivation sind also mannigfaltig ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2020
    Raven Montclair und Admiral X gefällt das.
  3. Aiden Thiuro

    Aiden Thiuro Star-Lord, Alphawolf, IMP-OL Mitarbeiter

    In ANH entert das Imperium gewaltsam ein Diplomatenschiff, betreibt eine mondgroße Kampfstation mit Superlaser, massakriert Schrotthändler sowie ein Feuchtfarmerpaar und zerstört ohne driftigen Grund kurz darauf eine bewohnte Welt. Mir hat das eigentlich immer ausgereicht, um das Imperium dementsprechend als böse zu sehen und das Rebellieren gegen das System zu verstehen.

    Grüße,
    Aiden
     
    Hampo, Tadaa, Bollux und einer weiteren Person gefällt das.
  4. Banthapudu

    Banthapudu Botschafter

    Siehe SOLO auf Mimban. Militärische Eroberung und Ausbeutung. Damit schaffst du dir keine Freunde.
     
    garakvsneelix und Geist gefällt das.
  5. Crimson

    Crimson The great Cornholio

    Die Machtergreifung Hitlers war seinerzeit nach den Gesetzen der Weimarer Republik zB ebenfalls weitgehend legal, da der Präsident per Notverordnung regierte, und einen Kanzler samt Kabinett per Beschluss einsetzen konnte. Deswegen war das 3. Reich dann aber trotzdem ein Unrechtsstaat.
    Darum ging es Lucas ja unter anderem in der PT, zu zeigen, wie ein eigentlich demokratisches System nach und nach in eine Diktatur verwandelt wird.

    C.
     
    Bollux und Admiral X gefällt das.
  6. Case39

    Case39 Senatsmitglied

    @Minza Besser kann man es nicht beschreiben.

    @Crimson Im Grunde stimmt das. GL hat mit der PT, bewusst, auch auf die damalige US Regierung unter Bush, angespielt.
     
  7. Jedihammer

    Jedihammer Generalfeldmarschall, Großmeister der Templer


    Mit der ganzen PT kann er das allerdings unmöglich gemacht haben.
    TPM kam bereits 1999 in
    die Kinos. Bush wurde erst 2001 Präsident.
     
  8. Case39

    Case39 Senatsmitglied

    Hab ich das behauptet?! Es war bei EP03, deutlich geworden.
     
  9. Harry

    Harry Abgesandter

    Nicht zu vergessen wurden junge Männer aus den einzelnen Systemen als Sturmtruppen zwangsrekrutiert (laut dem EU).
     
    Case39 gefällt das.
  10. Sith`ari

    Sith`ari Lord von Korriban, auserwählter Sith, Drachenblut

    Noch ein großer Punkt ist die systematische Versklavung der "Fremdweltler" also der nicht menschlichen Rassen in der Galaxis. Diese wurden nicht nur zu Arbeitszwecken eingesetzt, sondern ihr schlechter Ruf wurde vom Imperium auch noch als Propaganda verwendet, obwohl es ja das Imperium selber war, dass die Nichtmenschen schlechtgemacht hat. In den Kernwelten sahen sich die Menschen bald als überlegene Rasse, was den Zusammenhalt unter dem Imperator festigte.
     
  11. Monasterium

    Monasterium Dienstbote

    Das Imperium ist de jure und de facto die politische, nachfolgende Herrschaftsform der (Alten) Republik. Die Wandlung, ausgerufen durch Kanzler Palpatine (ermächtigt durch den Senat) geschah demnach legal. Es war kein Putsch. Hinter den Kulissen der politischen, gesetzlichen und militärischen Bühnen haben Intrigen und Erpressungen dafür gesorgt, das die Republik von innen nach außen herraus mehr und mehr korumpiert wurde.

    Senatoren von Planetensystemen die nicht mit der Aufrüstungspolitik oder den Notstandsvollmachten einverstanden waren, wurden eingeschüchtert oder auch ermordet und durch Günstlinge Palpatines ersetzt. Die äußere Gefahr, die "Konföderation unabhängiger Systeme" (KUS) ist von Palpatine unter Zuhilfenahme u. a. des Bankenclans (Senator Clovis), der Techno Union (Wat Tambor), der Handelsföderation (Nute Gunray) und einigen anderen dazu benutzt die Republik zu destabilisieren. In seiner Eigenschaft als Sith-Lord und mit Hilfe von Dooku kreierte er bzw. die Kaminoaner die Klonarmee. Programmiert die Republik und Ihre Konstitutionen und Institutionen zu schützen, darum zu kämpfen und zu sterben. Die Order 66 war fest in den Genen implantiert - und konnte von jedem der sich für die verschiedenen Order interessiert hätte eingesehen können.

    Durch das Auslöschen des Ordens, der immer weiteren Einschränkung der Bürgerrechte, der Etablierung von Nichtmenschen-Gesetzen, der Ausbau des Militärs und Einrichtung von Sicherheitsorganen wie das ISB / KOMENOR wurden die Auswirkungen im Alltag für jeden spürbar. Durch das Sammeln von Posten auf der einen Seite und durch Förderung des eigenen Konkurrenzdenkens war bei der Führungsriege des Imperiums ein System geschaffen worden, das sicherstellte, das immer jeder gegen jeden intrigierte.

    Die Gier des Imperators nach Ressourcen (Planetensysteme, Bevölkerung, Rohstoffe usw.) konnte nur durch eine repressive Militärpolitik erreicht werden. Unterstützt durch Sklaverei, ökologischen Holocaust, Zwangsrekrutierungen, fehlende Moral und Ethik wuchs der Zorn der Menschen. Im mindestens waren es "nur" horrende Abgaben so dass das Haus verkauft oder nicht mehr für die Familie gesorgt werden konnte. Im schlimmsten Falle waren dann Zwangsarbeit, Versuche an Nichtmenschen und Nicht-lebenswerten Personen, Einrichtungen ähnlich der Konzentrationslager an der Tagesordnung.

    Das sind, grob gesagt, die Gründe für das Entstehen der Rebellion. Natürlich hat jeder auch seine eigenen Motive gehabt.
     
  12. lordeuropa96

    lordeuropa96 loyale Senatswache

    Allein die Zerstörung eines Planeten durch den Todesstern ist Grund genug, um gegen das Imperium zu kämpfen.
     
  13. Admiral X

    Admiral X Unkonventionell

    Wobei die ja in einer Zeit stattfindet, in der es die Rebellion bereits gibt und man bereits gegen das Imperium kämpft. Ein Auslöser ist das also nicht. Aber ja, Sympathiepunkte hat es dem Imperium natürlich nicht eingebracht.
     
  14. Monasterium

    Monasterium Dienstbote

    Vom moralischen Standpunkt ist das natürlich korrekt. Allerdings kam auch kein Aufruf zum Widerstand nach der Zerstörung von Despayre. Die Rebellion hätte die Existenz des Todesstern durch die ihnen verfügbaren Kanäle öffentlich machen können. So wäre immerhin Unruhe im Imperium entstanden. Außer einer (gescheiterter) Erkundungsmission ist nichts geschehen.

    Allerdings darf man nicht vergessen, das die "Neue Ordnung" in vielen Kernwelten durchaus positiv aufgenommen wurde. Angriffe von Rebellenzellen und später der Rebellion waren schlichtweg Terrorangriffe; die öffentliche Meinung wurde manipuliert und die Vergeltungsmaßnahmen (Gerechtigkeit) dadurch legitimiert. Die Zerstörung der Kernwelt Alderaan könnte ja auch als Verteidigung erfolgt sein. Schließlich war er doch ursprünglich als Werkzeug zur Rohstoffgewinnung konzipiert. ;-)
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.