• Wir sind wieder online. Hier eine kurze Info zum Stand der Dinge.

Realserie Ahsoka

Raven Montclair

Queen of clouds
Optisch auf jeden Fall voll getroffen! Ich bin aber immer noch sehr skeptisch was sie für eine Geschichte erzählen. Wo war er solange?

Vorsichtshalber mal:

Ach, mit thrawn in den Unbekannten Regionen verschlagen kann ich mir da so allerhand vorstellen. Aber eine gute Erklärung hätte ich schon gerne, warum Asohka nie wieder in der Hauptfilmen aufgetaucht ist und auch von Ezra nie die Rede war (Der letzte der Jedi Du bist-von einem bestimmten Standpunkt aus betrachtet jedenfalls ;-))

Dieses Auffüllen der Geschichte mit bekannten Figuren birgt halt immer auch ein großes Risiko der Widersprüche mit dem Herzstück von SW.
 

Geist

Gast
Fände ich gut – ich finde Mena einen sehr sympathischen Schauspieler.

Langsam wächst der Verdacht in mir immer mehr an, dass Filoni seine eigene Interpretation der Thrawn-Trilogie umsetzen wird zwischen VI und VII. Die Idee finde ich per se nicht schlecht, allein ob der Umsetzung bin ich skeptisch wegen Filoni selbst halt.
 

Nomis Ar Somar

Grauer Jedi
Ich hätte damals nach Rebels nie gedacht, dass diese Story in solch großem Stil (also: Live-Action-Serie!) zu Ende erzählt wird. Ich hoffe, der Aufwand lohnt sich und man erzählt etwas richtig Tolles. Weder Ezra noch Thrawn waren in der Animationsserie meine ganz großen Favoriten, aber das, was da mit den beiden am Ende passiert ist, war schon innovativ und cool. Ahsoka ist definitiv in den Top-3 meiner mit der größten Spannung erwarteten SW-Serien-Projekte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darth_Seebi

ganz böser Sith
Ich hätte damals nach Rebels nie gedacht, dass diese Story in solch großen Stil (also: Live-Action-Serie!) zu Ende erzählt wird. Ich hoffe, der Aufwand lohnt sich und man erzählt etwas richtig Tolles. Weder Ezra noch Thrawn waren in der Animationsserie meine ganz großen Favoriten, aber dass, was da mit den beiden am Ende passiert ist, war schon innovativ und cool. Ahsoka ist definitiv in den Top-3 meiner mit der größten Spannung erwarteten SW-Serien-Projekte.

Kann ich mich nur anschließen. Und wenn es in die Richtung Thrawn-Trilogie geht, bitte, nur her damit. Die Ahsoka-Serie ist mit Obi Wan das Projekt auf das ich mich sogar am meisten freue.
 

Nomis Ar Somar

Grauer Jedi
Wäre doch schön, wenn Anakin seiner alten Schülerin in einer dunklen Stunde als Machtgeist erscheinen würde. Alternativ böte sich natürlich ein simpler Flashback in die Klonkriege an.
 

Jade'sFire

Jedi, Rebell, Kakaoliebhaber
Wäre doch schön, wenn Anakin seiner alten Schülerin in einer dunklen Stunde als Machtgeist erscheinen würde. Alternativ böte sich natürlich ein simpler Flashback in die Klonkriege an.
Ich würde beides gerne sehen.
Schon alleine, weil ich gerne einen jungen TCW-Rex mal in echt sehen würde. Und da würde ja ein Rückblick in diese Zeit gut passen auch, um mal Anakin, Ahsoka und Rex - vielleicht auch Obi-Wan? - zusammen in Life-Action zu sehen. Die Machtgeist-Option mag ich aber eben auch. Da viele gerne einen Anakin-Machtgeist mit Luke zusammen gesehen hätten, wäre eine solche Szene mit Ahsoka vielleicht auch ein kleiner Ersatz dafür? Ohne dass man wieder mit aufwendiger Technik Luke verjüngen muss. Für mich ist Ahsoka immer so ein Gegenstück, oder vielleicht besser gesagt, ein Parallenstück zu Luke, weil sie eben von Anakin "großgezogen" wurde, während Luke das verwehrt blieb. Von daher wäre sie für mich ein würdiger "Luke-Ersatz" in solch einer kleinen Anakin-Fanservice-Szene.
 

Suzuka

Konsument

Nur um das Statement mal zu aktualisieren:

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nie ein großer Fan von The Clone Wars, Rebels oder gar Bat Batch war. Nichts davon konnte mich so wirklich begeistern. Filoni mochte ich daher auch eher weniger, nicht zuletzt wegen den "Helikopter Lichtschwertern".
Doch statt den Mann zu bashen, habe ich nun eher Respekt vor ihm, wenn ich mir ansehe, was er zusammen mit Favreau geschaffen hat.
The Mandalorian hat ganz neue Maßstäbe gesetzt, Ahsoka ist für mich auf einmal total cool (was sie bisher für mich nicht war) und ich bin SO gespannt,
was in der gleichnamigen Serie auf uns zukommen wird. Star Wars ist für mich im "Realfilmbereich" einfach viel besser aufgehoben als im Bereich der Animation.
 

Darth Stassen

kein "echter Fan"™
Boah... Je mehr ich über die Serie höre, desto weniger interessiert sie mich. Das scheint ja nun wirklich nichts anderes als eine Realfilm-Fortsetzung von Rebels zu werden. Dabei kann es dann ja eigentlich nur um die Suche nach Ezra gehen, was ich schon thematisch nicht sonderlich interessant finde, sondern allem Anschein nach scheint ja auch der halbe Rebels-Cast dabei zu sein, von dem ich keinen Charakter wirklich sympathisch finde.
 
Zuletzt bearbeitet:

-=15!=-*Harak!r!

loyale Senatswache
Mittlerweile funktionieren die Serien fast besser als die Filme.

Ein echtes Armutszeugnis für die neuen Filme.
The Mandalorian ist ja nicht mal gut, sogar mit Fanbrille höchstens durchschnittlich, im Vergleich zu wirklich guten TV oder Streaming Serien.
In der Star Wars Serienwelt mag Mando vielleicht ganz gut sein, das liegt aber daran, dass die ganzen anderen Serien großteils einfach schlecht sind. Für Kinder jedoch passabel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Verge of Greatness

Botschaftsadjutant
Wenn ich dieses "für Kinder" lese, werde ich jedes Mal wütend.
Nein, der Mandalorian ist eigentlich nichts für Kinder und hat entsprechend eine Altersfreigabe ab 12 und nicht ab 6.

Was soll das überhaupt andeuten? Dass man Kinder mit irgendwelchem medialen Schrott abspeisen kann? Denn wenn der Mandalorian schlecht ist, aber gut genug für Kinder, ist das wohl die logische Schlussfolgerung.

Passt aber gut in die deutsche Kinderfilmwelt, die seit Jahren nur noch albernen Klamauk mit immer den gleichen Darstellern (Ochsenknecht, Thalbach, Herbst etc.pp.) abspult. Am besten noch mit finanzieller Förderung aus steuerlichen Mitteln und heraus kommt die unkreative, unlustige und oberflächliche Suppe.
Sorry für OT.

Was zeichnet eine gute Serie aus?

Ich möchte mit meinem Beitrag nicht die Kritik an den Star Wars Serien in Frage stellen. Aber bitte hört doch auf, die in euren Augen doofen Filme und Serien als "naja ist halt was für Kinder" abzuwerten.
 

-=15!=-*Harak!r!

loyale Senatswache
Wenn ich dieses "für Kinder" lese, werde ich jedes Mal wütend.
Nein, der Mandalorian ist eigentlich nichts für Kinder und hat entsprechend eine Altersfreigabe ab 12 und nicht ab 6.

Was soll das überhaupt andeuten? Dass man Kinder mit irgendwelchem medialen Schrott abspeisen kann? Denn wenn der Mandalorian schlecht ist, aber gut genug für Kinder, ist das wohl die logische Schlussfolgerung.

Passt aber gut in die deutsche Kinderfilmwelt, die seit Jahren nur noch albernen Klamauk mit immer den gleichen Darstellern (Ochsenknecht, Thalbach, Herbst etc.pp.) abspult. Am besten noch mit finanzieller Förderung aus steuerlichen Mitteln und heraus kommt die unkreative, unlustige und oberflächliche Suppe.
Sorry für OT.

Was zeichnet eine gute Serie aus?

Ich möchte mit meinem Beitrag nicht die Kritik an den Star Wars Serien in Frage stellen. Aber bitte hört doch auf, die in euren Augen doofen Filme und Serien als "naja ist halt was für Kinder" abzuwerten.
Mit "für Kinder" meinte ich Clone Wars, Bad Batch, Resistence, Rebells etc. und natürlich nicht Mandalorian.
 
Oben