Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

Star Wars hätte nach Episode 6 enden sollen

Dieses Thema im Forum "Episode IV bis VI" wurde erstellt von Yadooo, 17. Mai 2020.

  1. Yadooo

    Yadooo Jedi-Forscher

    Stimmt jemand zu?

    Ich weiß, der Thread klingt recht provokant. Allerdings bin ich mittlerweile wirklich der Auffassung, dass nur die OT an sich essentiell für das SW-Universum ist und Star Wars bereits 1983 hätte beendet werden können.

    Der Kern von Star Wars ist ja im Grunde, dass Anakin Skywalker wieder zur hellen Seite der Macht bekehrt wird und die Macht wieder ins Gleichgewicht bringt. Seine Aufgabe als Auserwählter hat er mit der Vernichtung Palpatines in Episode 6 bereits erfüllt (lassen wir mal Episode 9 außer Acht).

    Ich sehe die Prequels mehr als nette Beilage an, wenn man die Vorgeschichte Vaders/Anakins besser verstehen möchte, aber Episode 7-9 sind dagegen komplett unnötig.
     
  2. Darth Ki Gon

    Darth Ki Gon Sithlord und ein Freund von Darth Vader

    Für mich liest es sich so, als wenn du dich nicht entscheiden könntest, ob du ein OT-Purist bist oder nicht.

    Im ersten Absatz meinst du Star Wars hätte 1983 beendet werden können um im nächsten Absatz den Kern von Star Wars mit lauter Begrifflichkeiten zu umschreiben von denen du rein gar nichts wüsstest wenn es tatsächlich 1983 beendet gewesen wäre.

    Zwar bezeichnest du die Prequels als nette Beilage, aber andererseits sind die von ihnen eingeführten Elemente für dich so essentiell, dass du ohne sie nicht den Kern von Star Wars beschreiben kannst … :-D

    Bisschen widersprüchlich ;-)

    ----

    Was mich angeht so bin ich sehr froh, dass es 1983 nicht zu Ende war.
    Ich kann mich gut erinnern, wie "wir" Anfang der 90er jedes bisschen Star Wars mehr gesucht und aufgesogen haben … die Vorstellung es hätte rein gar nichts gegeben empfinde ich als bedrückend und nicht eintauschenswert … der Hunger war bei mir da und ich bin froh, dass es da etwas gab den Hunger zu stillen, wenngleich zunächst auch nicht soo viel ...

    Über die SEs ging es dann mit den Prequels nochmal richtig los, Star Wars wurde grandios erweitert und bereichert und mir wurde so ein Zeit von 10-15 Jahren geschenkt, die ich rückblickend wohl immer als die Beste meiner Star Wars - Fanzeit betrachten werde.

    2012 dann wurde es dunkel in der Welt …. es wurde komplizierter Star Wars - Fan zu sein … aber noch immer gibt es diese Lichtpunkte, die partiell tiefe Begeisterung auslösen könnnen … so zum Beispiel letztens das vierteilige Finale von "The Clone Wars" , das mich einmal mehr die PT im allgemeinen sowie ROTS im speziellen als besonderes Werk schätzen lernt.
    Zu erleben wie ein Vierteiler, der auf diesem Fundament basiert, 15 Jahre nach ROTS so viele Star Wars-Fans begeistert, zutiefst bewegt und verbindet, ist einfach ein tolles Gefühl und zeigt welche Kraft Star Wars nach wie vor entfalten kann, wenn die richtigen Leute dahinter stehen und beseelt davon sind etwas "Gutes" schaffen zu wollen.

    Star Wars ist für mich ein großes Geschichtenuniversum mit einer sechsteiligen Filmsaga als Kern.
    Dieser Kern sollte nach meiner Auffassung respektiert und entsprechend gewürdigt werden.

    Daneben gibt es ein Vielzahl erweiterndes Material, welches das Universum größer macht und aus dem sich jeder raussuchen kann und mag was ihm gefällt um sich einen eigenen Headcanon zu schaffen.
    Was einem nicht gefällt muss man ja nicht weiter beachten und kann sich stattdessen auf solche Sachen konzentrieren, die man mag und interessant findet.

    Problematisch würde ich nur finden, wenn es Filme geben würde, die behaupten würden mit den sechs Star Wars Filmen auf einer Stufe zu stehen, die aber rein gar nichts zur Geschichte beizutragen hätten und in diesem Sinne belanglos und unnötig wären … ;-)
     
    Bollux gefällt das.
  3. Banthapudu

    Banthapudu junger Botschafter

    Nö, da kam noch so viel Gutes hinterher, dass mich richtig gut unterhalten hat. Ich möchte nicht auf CW, TCW, Solo, R1, TFA verzichten und auch VIII & IX kann ich etwas abgewinnen. Und auch diese Teile haben ihre Fans. Hätte man nach RotJ aufgehört, wäre Star Wars so gut wie vergessen und nur noch was für Fans von damals.
     
    Nomis Ar Somar gefällt das.
  4. Wedge Slore

    Wedge Slore Senatsmitglied Premium

    Star Wars sollte nie enden. Warum auch? Das meiste war gut, vieles war super, manches war murks. So ist das Leben.

    Ich liebe die OT.
    Ich liebe sie PT.

    Ich vergöttere R1.
    Solo ümschreibe ich wohl am besten mit ":verwirrt:".

    EP 7 tat weh.
    EP 8 ist verachtenswert und das schlimmste was ich im Bezug auf SW je ertragen musste (dagegen sind die Ewok Filme(die ich übrigens als Kind super fand und immernoch mag) Oscar verdächtig).
    EP 9 hats einigermaßen gerettet (nicht alles).

    Der Mando ist gut, wenn auch nicht perfekt.

    Den Rest werde ich mir auch ansehen. SW bleibt ein Teil meines Lebens. Ich hoffe Disney wird es nie so komplett verkacken dass SW komplett stirbt. Ansonsten wird wohl immer wieder Gut von Ok und Grottenschlecht abgewechselt.
    Wie im echten Leben eben auch.

    Also NEIN SW hätte nicht enden sollen. Wenn es nach mir ginge hätte es nur einen anderen Weg genommen. Aber hauptsache Content :-)
     
    Darth Stassen gefällt das.
  5. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Das Gesamtbild ist mit den Episoden 1 bis 6 auf jeden Fall schöner als bei 1 bis 9. Sprich auch wenn ich EP7 und 8 sehr gerne mag, sind sie für mich eher Beiwerk wie "Rogue One", "Solo" oder die Serien. Der Kern von Star Wars ist für mich die OT und die PT (weshalb ich froh bin, dass es nicht 83 endete, da die PT für mich sehrwohl als vollwertig dazugehört).
     
    Ashaar Khorda gefällt das.
  6. Yadooo

    Yadooo Jedi-Forscher

    Palpatines Rückkehr in TROS fand ich ja irgendwo geil, aber es hat auch viel von der Story in Episode 1-6 kaputtgemacht.
    Anakin, der Auserwählte, würde sich im Grabe umdrehen. Seine Anstrengungen waren im Grunde umsonst.
     
  7. Nomis Ar Somar

    Nomis Ar Somar Grauer Jedi

    Och, in TROS ging er doch eigentlich ganz locker damit um. ^^

    Ansichtssache, finde ich. Aber das ist eine Diskussion, bei der es für viele nur schwarz oder weiß gibt. Oder wie siehst Du das?
     
  8. Wedge Slore

    Wedge Slore Senatsmitglied Premium

    Ne so darf man das nicht sehen. Selbst wenn der Imperator nicht in EP6 gestorben ist, war das Opfer von Vader nicht umsonst.
    Zum einen war er das ja eh schuldig.
    Abgesehen davon aber hat er der Galaxis damit auch für 30 Jahre "Frieden" und Freiheit gebracht.
    Es gibt eben keinen "Krieg zur Beendigungen aller Kriege" nicht hier und auch nicht in der GFFA. Es gibt höchstens Kriege die die Dunkelheit für eine Weile auf Abstand halten. Aber irgendwann kommt es eben doch wieder raus und muss erneut bekämpft werden.
     
  9. Yadooo

    Yadooo Jedi-Forscher

    @Nomis Ar Somar Ja, du hast Recht. Es ergibt nicht viel Sinn, bei so vielen verschiedenen Meinungen herumzudiskutieren.
    Mag auch sein, dass ich da eine falsche Erwartung habe. Klingt naiv, aber ich hätte nach RotJ wirklich eine komplette Auslöschung der dunklen Seite (und zwar FÜR IMMER) erwartet. Deswegen war ich von der ST auch nicht besonders begeistert.

    Andererseits ist das Ziel nicht, die dunkle Seite völlig auszulöschen, sondern helle und dunkle Seite ins Gleichgewicht zu bringen und somit eine Art "graue Macht" zu schaffen.
    Insofern habt ihr natürlich völlig Recht. Wer weiß, vielleicht wird das in Zukunft nochmal in einer Serie, die ein paar Tausend Jahre später spielt, oder so behandelt.
     
    Nomis Ar Somar gefällt das.
  10. HanSolo

    HanSolo Dienstbote

    Ich bin auch froh, dass es 1-6 gibt, auch wenn ich mehr die älteren Teile vorziehe. Bin auch sehr happy, dass es nach EP6 nicht aufgehört hat, Star Wars darf nie sterben. Allerdings hätte es 7-9 in dieser Hinsicht nicht gebraucht, weil ja die Skywalker Geschichte eigentlich mit EP6 aus war. Es wäre meiner Meinung nach besser gewesen, statt EP7 hätten sie generell was Neues, Anderes gemacht, und nicht eine Art Wiederholung der OT. Sonst könnten wir ja noch 10-12 wieder mit neuem Bösewicht machen und irgendein Jedi taucht wieder auf und und und. Wie gesagt Star Wars ist cool, aber es hätte nach 6 eine ganz neue Richtung, neue Charaktere, Planeten, Schiffe... gebraucht, einerseits um die alten Teile damit zu würdigen, dass sie in Ruhe gelassen worden wären und andererseits, Star Wars damals schon in eine neue Richtung zu lenken. Wahrscheinlich war aber auch eine Art Nervösität dabei, wenn nur was Neues gekommen wäre, wären vielleicht weniger Begeisterte in der Galaxis und mit einer Art Revival mit Alltbekanntem ist man halt doch (leider) auf Nummer sicher gegangen.
     
    Alzbeta gefällt das.
  11. Nomis Ar Somar

    Nomis Ar Somar Grauer Jedi

    @Yadooo Ich meinte das mit „schwarz“ und „weiß“ übrigens noch nichtmal als Machtseiten, sondern mehr als extreme Sichtweise, die von manchen hereingetragen wird. Manche Leute sagen „Anakin ist der Auserwählte und nur er darf die Sith allein und für immer vernichten“ und wenn man es ein wenig anders sieht (bzw. interpretiert), ist es sofort Blödsinn und so weiter. Ich persönlich sehe den Schluss von Episode VI nicht als „versaut“ oder dergleichen an. Palpatine hat halt, wie in Episode III angeteasert, nochmal den ganz dicken Mittelfinger ausgepackt und sozusagen eine „Verlängerung erzwungen“. Wenn ein Fußballer ein 1:0 schießt, es aber nach dem 1:1 doch noch mal in die Verlängerung geht, war das 1:0 ja auch nicht umsonst. Es ist halt nicht das Siegtor, aber bleibt ein fundamentaler Teil eines möglichen Erfolges in der Verlängerung. In dem neuen Palpatine-Thread konnte ich mir ja auch wieder was anhören für meine aktualisierte Interpretation. Für manche Leute funktioniert die Geschichte halt nur auf eine bestimmte Weise. Das sollte man akzeptieren, aber was da ein Dialog bewirkt? Jemand, der Anakin als alleinigen und endgültigen Vernichter der Sith haben wollte, kann sich Episode IX nur sehr schwierig „zurecht biegen“ in seiner Wahrnehmung und Rolle innerhalb der Saga. Da kann man dann Wortklauberei auspacken (nach dem Motto „Er sagt ja er hat das Gleichgewicht einst gebracht“), aber es ändert halt nicht an der Sache.
     
  12. Alzbeta

    Alzbeta Senatswache

    Ich bin froh, dass Star Wars in den 80ern nicht beendet wurde.

    Mir gefällt nicht alles was danach kam und ich kenne auch gar nicht alles.
    Trotzdem finde ich es herrlich, dass es so viel unterschiedlichen Content gibt, den man entdecken und erweitern kann.

    Für mich hat die OT einen ganz besonderen Zauber. Das kommt sicher auch daher, dass ich die Filme von Kind an gesehen habe.

    Wenn Luke seinen Vater "beerdigt", ist das eine grandiose Szene und weder die ST, noch die PT können daran etwas ändern.

    Die PT ist eine ganz andere Welt, so bunt und glänzend. Ich fühle mich von den Filmen sehr gut unterhalten und respektiere die künstlerische Vision, die dahinter steht.

    Mit der ST muss ich noch warm werden.

    Ich kann sogar mit meinen Kindern über die Lego "Freemakers"-Serie lachen. Dort wird oft erstaunlich gut die Essenz von Star Wars herausgearbeitet. Hätte ich nicht gedacht.

    Kurzum: Ich hoffe, Star Wars geht niemals zu Ende :)
     
  13. Minza

    Minza Geek Queen

    Ich schonmal nicht... große Teile von dem, was für mich SW ausmacht, sind nach 1983 initiiert worden. Und damit meine ich noch nicht einmal die PT, sondern viel eher die ganzen Comics, Romane, Sachbücher und Spiele.

    Nein, ein Ende von SW nach '83 würde mir nicht gefallen und ich wäre nie so ein Fan geworden...
     
  14. -=15!=-*Harak!r!

    -=15!=-*Harak!r! Senatswache

    Ja und nein...

    Die PT gefällt mir insgesamt nicht besonders.. ich brauch sie nicht wirklich..aber ich komm mit ihr klar. Ein bisschen Mc Gregor Fan bin ich schon dadurch geworden.
    Es wäre auserdem gelogen wenn ich sagen würde dass ich keine Vorfreude auf jeden dieser Filme hatte.

    Computerspiele immer gerne! Obwohl mich Disney auch hier noch nicht überzeugen konnte....

    Clone Wars gefällt mir gar nicht. (Ist aber auch ok, da für Kinder gemacht)
    Rebels hab ich zumindest fast 2 Staffeln geschafft.
    "Resistance" kein interesse mehr an SW Kinderserien.

    "Mandalorian" nichts besonderes aber doch Unterhaltsam für mich, die Stimmung passt.

    R1 find ich echt super, wenn auch nicht ganz perfekt.
    Solo ist überraschenderweise auch ganz gut auch wenn Ehrenreich nicht mein Han Solo ist.

    Die ST finde ich leider so furchtbar dass es mir im Nachhinein sogar lieber wäre, das nach der OT gar nichts mehr gekommen wäre... da würd ich sogar die anderen Filme opfern um diesen (entschuldigung) Humbug zu annullieren.


    Aber es ist wie es ist und so endet für mich die Saga einfach mit Return of the Jedi. Ich bin offen für neue Filme, nur bitte möglichst unabhängig von den anderen Episoden. Etwas "frisches" far far away.... von dem bislang gesehenen !
     
  15. Dr. Sol

    Dr. Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter

    man hätte dieses Star Wars schon 1977 enden lassen sollen! Was die mit dem Charakter von Vader angestellt haben, unfassbar! Luke und Leia plötzlich Geschwister? ein Witz! Und was sollte eigentlich dieser komische grüne Gnom, voll der Effekte Overkill! Und im dritten Teil dann einfach dreist den ersten Film kopiert, wie einfallslos!

    :klugs
     
    Spaceball und Minza gefällt das.
  16. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Nicht nur das! Die Teddybären, die Teddybären! Die wurden nur in den Film gepackt damit man Merchandising verkaufen kann!
     
    Minza und Dr. Sol gefällt das.
  17. Antiriad

    Antiriad Waldschrat

    „Die Rückkehr der Jediritter“ hab ich damals (1983/84) im Kino in jungen Jahren gesehen. Mich haben die Ewoks nicht gestört, im Gegenteil.
     
  18. Spaceball

    Spaceball Chilehead Mitarbeiter

    Die Ewoks wurden vor EP1 genau so gehasst wie Jar Jar heute gehasst wird. Ich kann mich noch an Gespräche beim Star Wars-Dinner erinnern, wo die Ewoks als der größte Scheißdreck überhaupt bezeichnet wurden.
     
  19. Wedge Slore

    Wedge Slore Senatsmitglied Premium

    Ich kann weder das eine noch das andere verstehen. JarJar noch am ehesten weil er eben so seltsam spricht. Wobei ich mir den vielleicht auch mal in Englisch anhören sollte. Kenne ihn nur auf deutsch.

    Die Ewoks fand ich schon immer super. Mithin einer der Gründe warum ich EP 6 so mag.
     
    Alzbeta gefällt das.
  20. Antiriad

    Antiriad Waldschrat

    Wann war das denn mit der Bezeichnung? Das mit den Ewoks soll ja auch eine gewisse Anspielung sein, wo eine überlegene Armee gegen primitive Einwohner verliert. Vietnamkrieg z.B.
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.