Episode 8 Star Wars - Die letzten Jedi jetzt auf DVD, Blu-ray, 3D Blu-ray und in 4K Ultra HD bei Amazon vorbestellen!

Episode VIII Spoiler Wer ist Rey?

Dieses Thema im Forum "Episode VIII - The Last Jedi" wurde erstellt von Raven Montclair, 9. September 2016.

  1. shmipivot

    shmipivot Senatsbesucher

    Nach der Trennung von Leia, treibt ihn nichts anderes um, als in die Arme der Ex zu flüchten...?...
    Ganz ehrlich, ich bin mir nicht sicher ob Qi´ra Teil 3 von Solo überlebt...

    Und Bruder gegen Schwester... (Cousin / Cousine) Kain vs. Abel... Die Geschichte ist alt und es wäre echt Zeit für was neues...
    Sonst wird in Teil IX schon wieder ein Todesstern zerstört und ein Droide muss gaaanz gaanz dringend eine gaaaanz gaaanz wichtige Nachricht zu irgendjemanden bringen...
     
  2. Banthapudu

    Banthapudu loyaler Abgesandter

    Ich glaube nicht, dass SOLO als Trilogie geplant ist. :x3:
    Ich persönlich würde es zwar feiern, aber die Party währe wohl recht klein.
     
  3. Nussknacker

    Nussknacker einst mächtig

    Ich glaube ja auch nicht an Qi'ra als Reys Mutter.

    Ich glaube aber, dass Rey eine Skywalker ist. Und somit in E9 an einen Kampf zwischen zwei Skywalker. Sicher, das ist nicht originell. Aber ansonsten wäre das ein Kampf zwischen einem Skywalker und einem Niemand. Das wäre die weniger schlechte Variante. Denn für originelle Personen und Konstellationen ist es ja jetzt eh irgendwie zu spät. Von einer interessanten und epischen Begegnung in der PT hab ich mich schon verabschiedet.
     
  4. shmipivot

    shmipivot Senatsbesucher

    Aber genau das wäre das geniale...
    Was haben alle auf diese tolle Skywalker Blutlinie gegeben..., aber was genau haben die Skywalkers alles angerichtet..
    Anakin, der vermeintlich Auserwählte (falls sich da nicht noch was dran ändert), stürzt die ganze Galaxie ins Chaos, wird zum Massenmörder...
    Luke... ok, er rettet den Tag in Episode IV-VI, aber er kreiert dann durch seinen "Moment der Schwäche" einen neuen Massenmörder...

    Da darf ein Niemand diesem Schlammassel gerne ein Ende bereiten...
     
  5. Nussknacker

    Nussknacker einst mächtig

    Na also gut. Wenn man Star Wars mal auf das Einfachste runterbricht:
    Die Guten (Jedi) wurden von Palpatine fast ausgelöscht. Anakin war dabei nur eine Spielfigur. Ergo: Skywalker seien unschuldig. :)
     
  6. Raven Montclair

    Raven Montclair Queen of clouds

    Also ist es genau genommen die Sheev Palpatine Saga und erst die ST wird zur Skywalker Saga...
     
  7. Darth_Seebi

    Darth_Seebi ganz böser Sith

    Anakin / Vader hat zumindest das Böse - die Sith - vernichtet. Und Luke hat ihm dabei geholfen indem er ihn zurück ins Licht geführt hat. Zumindest war das bis zur ST so.

    Nun hat Anakin / Vader eben noch immer kein Gleichgewicht der Macht erzeugt. Luke einen neuen Massenmörder geschaffen. Und sich anschließend zum Schmollen auf Anch-To zurückgezogen.

    Wenn jetzt auch noch den Skywalkern von einem Niemand ein Ende bereitet wird, wäre das wohl endgültig deren Diffamierung in der ST.

    Mit ein Grund, warum ich hoffe, dass Rey vielleicht doch ne Skywalker ist oder zumindest Ben wieder bekehrt wird um am Ende eben doch noch das Böse zu besiegen und ein Gleichgewicht der Macht herzustellen. Auch Luke sollte als Machtgeist noch positiv auf die Handlung einwirken (als Berater, bitte nicht als Blitz-Kämpfer ;)).

    Quasi, dass am Ende die Ehre der Skywalker wiederhergestellt wird und sie schon die Helden der Saga sind.
     
  8. shmipivot

    shmipivot Senatsbesucher

    Wie will man denn aber die Kurve kriegen und aus Rey glaubhaft noch ne Skywalker machen?
    Fast jeder hat es davor irgendwie erwartet/erhofft..
    Dann hieß es ätschebätsch nöööö...
    Und dann soll es plötzlich doch noch dazu kommen...?!
    Dann würde ich mich in dem Film wahrscheinlich die ganze Zeit über dieses ewige hin und her aufregen..
    (außer die müssen noch nen Todesstern zerstören... dann reg ich mich darüber auf.. :wallb ) :-D
     
  9. BENDER

    BENDER Senatsbesucher

    Vielleicht ist sie die Tochter von Leia und Lando? ;-):whistling:
     
  10. Raven Montclair

    Raven Montclair Queen of clouds

    Das wäre ja mal ein Knaller....

    Ich glaube es kommt drauf an, was aus Kylo wird, ob es notwendig ist, einen anderen Skywalker aus dem Hut zu zaubern.
     
  11. shmipivot

    shmipivot Senatsbesucher

    Aber waren die Sith denn wirklich ausglöscht?
    Nur weil Snoke nie gesagt hat: hey ich bin ein Sith,.. heißt es nicht, dass er keiner war...
    Er war recht mächtig, hatte das Blitzedings und einen Schüler.... was macht das Sith-sein aus?
    Immer nur 2 dürfen es sein, um genug (böse) Macht auf sich zu vereinen... Und wir haben ja festgestellt, dass die an allen Ecken und Enden in der Galaxys warten, endlich dran zu kommen...

    Ergo, ist er wohl dann auch nicht der Auserwählte...
    Vielleicht sollte er aber helfen, um den richtigen Auserwählten auf den Weg zu bringen...
    Nicht Luke und auch nicht Ben, aber durch einen von Beiden dann Rey...

    Irgendwie warten wir doch alle drauf, dass die Grauen kommen...

    Und Rey hat sich schon Ihrer Wut und Zorn hingegeben und war dann nicht gleich der dunklen Seite verfallen...
    Sie nutzt das irgendwie ganz natürlich... (Naturtalent eben... :-D )

    Und wenn sie (die Skywalkers) dann die Auserwählte, auf den Weg gebracht haben, darf die Skywalker Ärea auch mit gutem Gefühl enden...
     
  12. Raven Montclair

    Raven Montclair Queen of clouds

    Als Geschäftsmodell unschlagbar: erst die Skywalker Saga in 9 Teilen um dann endlich die Auserwählten Saga in 9 Teilen loszulassen.

    Ich persönlich fände es bedauerlich, auch weil ich Super Teflon Rey als Person furchtbar geschrieben finde.
     
  13. Doomgiver

    Doomgiver loyale Senatswache

    Es ist denke ich auch sehr schwer über die ganze "Auserwählten"-Story zu diskutieren, wenn das ganze so unkonsistent und über einen so langen Zeitraum erdacht wurde..... schon GL hatte mit der "Anakin ist der Auserwählte - er wird die Macht ins Gleichgewicht bringen"-Sache etwas losgetreten, dem selbst "sein" Starwars (also OT+PT) nur mit hinbiegen gerecht wurde.... die ST hat das ganze nochmals verkompliziert, weil es natürlich nur sehr schwer ist einen Soft-Reboot zu machen, wenn "die Macht im Gleichgewicht ist".... Man sollte das aber denke ich jetzt nicht überinterpretieren ala "War Anakin etwa nicht der Auserwählte?".... Doch das war er... das hat GL so erdacht und auch wenn er nichts mehr zu sagen hat - oder gerade WEIL er nichts mehr zu sagen hat - sollte man jetzt nicht alles revidieren, schließlich hat es ja auch Gründe warum SW so erfolgreich war bzw. ist.

    Der Kompromiss, den man sich erdenken könnte wäre ja, dass die Prophezeiehung nie sagte, dass Anakin die Macht für immer und ewig im Gleichgewicht halten wird.... er hat sie ins Gleichgewicht gebracht - done - und was danach kommt ist dann eben die ST... das kann einem gefallen oder nicht aber es besteht kein Grund irgendwas aus der Vergangenheit umzudeuteln.
     
  14. Luther Voss

    Luther Voss Bald wieder in der Goldversion

    Ich glaube auch man kann davon ausgehen, dass die Erklärung in der ST ergänzend funktionieren wird, negiert wird mit Sicherheit nichts.
    So eben wie, die Dinge was die Macht betrifft in den Serien auch immer ergänzend gewirkt haben.
     
  15. Nomis Ar Somar

    Nomis Ar Somar Grauer Jedi

    Ohne das Thema „Auserwählte(r)“ wieder groß aufmachen zu wollen: Ich sehe das mittlerweile relativ simpel. Anakin Skywalker hat die Sith vernichtet; mutmaßlich ein für alle mal. Allerdings hat er augenscheinlich doch nicht das Gleichgewicht gebracht, sondern lediglich der hellen Seite den Sieg. Dass diese „Regentschaft der hellen Seite“ nicht sehr lange hielt, zeigen ja der Fall Ben Solos und der Aufstieg Snokes. Mit Sidious ging nicht der letzte Darksider aus der Galaxis, weil sich sozusagen immer machtsensitive Lebeweisen in den GFFA-Welten aufhielten und aufhalten und von diesen stets welche den hellen Pfad und andere den dunklen Pfad wählen. Oft hing es dabei mit ihren jeweiligen Meistern zusammen: Jedi lehren Dogmen der hellen Seite, Sith und andere Nutzer der dunklen Seite lehren Dogmen ebenjener dunklen Seite. So blieb das (rückblickend jeweils einseitig erscheinende) Wissen der Jedi wie der Sith der Geschichte erhalten und die, die bereits graue Tugenden pflegten (z.B. Ahsoka Tano), blieben in der Minderheit.

    Gleichgewicht kann nicht bedeuten, dass die helle oder dunkle Seite triumphiert, sondern beide Seiten müssen Zugeständnisse machen. Und wenn doch eine Seite dominiert, erhebt sich früher oder später ein Gegenpol.

    „Darkness rises and light to meet it.“ - Snoke.

    Ein Gleichgewicht der Macht kann nur entstehen, wenn der dominante/regierende Teil der Machtnutzer beide Seiten erforscht hat und die jeweiligen Stärken zu Tage gebracht und gefördert hat sowie die Schwächen bekämpft und mit Lösungen gemildert hat. Der Weg dorthin kann natürlich unterschiedlich umgesetzt werden und kann die Reibungen hervorbringen, die Kylo Ren nun mit Rey haben dürfte: er will ja durchaus eine neue Ordnung, ihr ist sein Weg aber zu radikal. Man kommt also nicht unbedingt um einen Krieg herum, aber diese Situation, dass sich zwei junge, starke Machtnutzer der jeweiligen Seite die Hand reichen und sich „in der Mitte treffen“, das hatte die Saga so noch nie gehabt. Dafür wären auch Jedi wie Yoda oder Obi-Wan beziehungsweise Sith wie Darth Maul oder Darth Sidious von der gegenüberliegenden Seite zu „abgeschreckt“ gewesen. Man hat vor allem in der PT enorm dogmatische Figuren erlebt - quasi „ganz gut“ gegen „ganz böse“. In der ST wirken die beiden Pole (Rey und Kylo) etwas unvoreingenommener und formbarer, daher erscheint solch eine durch sie veranlasste „Balance der Macht“ in meinen Augen weitaus denkbarer als noch zu PT- oder OT-Zeiten.

    Rey allein kann also in meinen Augen gar nicht das Gleichgewicht bringen, weil sie hierbei von Kylo abhängig sein wird. Meiner Einschätzung nach werden wir in dieser Hinscht also keine 'Rückkehr der Jedi-Ritter 2.0' erleben, sondern einen Film, wo sich Rey und Kylo am Ende eventuell (in welcher Art auch immer) als Verlierer fühlen, gemeinsam und vor allem langfristig aber eindeutig gewinnen.
     
  16. shmipivot

    shmipivot Senatsbesucher

    Sehr schön geschrieben Nomis.
    Bei Rey hatten wir ja schon eine "Nutzung" beider Mächte. Ich frage mich auch, wie will man eigentlich auch kämpfen ohne mal Wut und Zorn nachzugeben...?!
    Ich lese gerade die letzten Jedi, und darin wird ja beschrieben, dass auch Ben beides nutzte, nur verschlug es ihn dann doch mehr ins dunkelschwarz...
    Ich sehe halt keine wirkliche Rettung für ihn. klar kann er sich auch noch fürs Grau entscheiden, aber mit dem Wissen, was er alles angestellt hat, dürfte es auch ihm dann nicht wirklich gut gehen.

    Ein Fehler der Jedi war, jedes negative Gefühl zu verdammen... wer hat denn nicht auch irgendwann mal negativen Gefühle und begeht dann trotzdem nicht gleich ein paar Morde...
    Das Damokles Schwert, dass immer über den (kurzweilig) negativen Gefühlen schwebte, konnte nur zu Problemen führen..
     
    Nomis Ar Somar gefällt das.
  17. Dopey

    Dopey Zivilist

    Hey, ich bin neu im Forum und dachte ich hau hier auch mal eine Theorie in Form meines
    ersten Beitrags raus ;)

    Ich gehe ehrlich gesagt davon aus, dass die Leute, die in Rey´s Erinnerung abfliegen und
    sie an Unkar´s Hand zurücklassen, nur ihrer Meinung nach ihre Eltern sind. Sprich ich glaube
    fest daran, dass sie als Neugeborenes bei Ihnen abgegeben und von ihnen großgezogen
    wurde. Zumindest denke ich, dass wenn doch noch eine Auflösung kommt, es in diese
    Richtung gehen wird.

    Da man bei Disney versucht nach und nach Figuren aus dem alten Kanon wieder einzuführen
    könnte ich mir sogar vorstellen Luke als leiblicher Vater und Mara Jade als Mutter. Luke wusste
    nichts von der Schwangerschaft und Mara hat beschlossen das Kind wegzugeben. Auch wenn es
    das nicht sein sollte, wenn meine Grundannahme richtig wäre, würde das ziemlich jede der genannten
    Theorien logisch erklärbar machen. Han wusste nicht, dass Qi Ra schwanger ist und sie hat das
    Kind Bekannten gegeben. (Wenn es bei einer Affäre nebst Leia passiert wäre)

    Und wenn man ehrlich ist war JJ Abrams Episode 7 ja der Mega Fanservice, ob man den als
    gelungen ansieht oder nicht. Stellt sich nun die Frage, ob er sich an seine ursprüngliche
    Idee klammert, oder ob er wirklich versucht die Idee von Rian Johnson fortzusetzen ;)
     
  18. Minza

    Minza Geek Queen

    Hm... Rey ist also 47 Jahre alt, wenn wir sie das erste Mal sehen... :D
     
    Ben gefällt das.
  19. Banthapudu

    Banthapudu loyaler Abgesandter

    Cryogenik sei Dank! Oder wie will man sonst die Rückkehr vom Mace Windu in Ep. IX erklären? Und wie wäre es mit einer Snoke Klonarmee? Hux könnte doch ein paar Brocken vom Supremeleader gemopst haben und nach Camino gebracht haben. Sorry, hätte ich das jetzt in einem Spoiler verpacken müssen?
    Ich wollte nur sagen, dass vieles möglich ist. :cautious:
     
    Raven Montclair gefällt das.
  20. Master Qui-Gon

    Master Qui-Gon Meister Joschka

    Offensichtlich ist Rey die Tochter von Obi-Wan. Da Machtgeister offenbar in die physische Welt eingreifen können, hat Obi-Wan als Machtgeist noch viel Spaß mit Frauen gehabt. Er hatte nach den vielen einsamen Jahren auf Tatooine ja noch so einiges nachzuholen...
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.