Star Wars Amazon Star Wars Merchandise bei Amazon!

[Buchreihe] Harry Potter

Dieses Thema im Forum "Bücher & Comics" wurde erstellt von SorayaAmidala, 16. Juli 2005.

  1. DJ Doena

    DJ Doena Link Master

    Naja, ganz spurlos geht das ja nicht an ihm vorbei, gerade im fünften Teil legt er sich aj mit jedem an, der ihm irgendwie doof kommt, ohne Rücksicht auf Verluste.
     
  2. Sera

    Sera junges Senatsmitglied


    War nur ein Witz keine Sorge, dass Dumbledore stibt, weiß ich schon seit ich am Releasetag des Buches die Leute mit bedruckten "Dumbledore dies on Page 653"-T-Shirt im Buchladen vor dem Harry Potter 5 Regel gesehen habe. :D
     
  3. Dorsk

    Dorsk Gründer von "Graue Banthas vom PSW e.V." Mitarbeiter

    Es ist nicht nötig, nur um die psychologische Gesundheit eines fiktiven Charakters zu analysieren, gleich einen neuen Thread aufzumachen. Man kann das im entsprechenden vorhandenen Thread tun.
     
  4. Die Bücher sind auf jeden Fall gut!
    Die Filme auch.
    Aber ich guck eigentlich lieber erst die Filme und lese dann die Bücher.
    Dann ärgert man sich nicht über das weggelassne.
    P.S. ICH WEIß; DASS DIESER THREAD 7 JAHRE ALT IST.



    Ich habe deinen Post in einen aktuelleren Thread verschoben :konfus:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Januar 2010
  5. darth_sidious83

    darth_sidious83 Imperator Palpatine

    Mir gefallen die Bücher auch besser als die Filme.
    Die Filme sind zwar nicht schlecht, aber es wurden viel zu viele Aspekte weggelassen.
    Zum Beispiel bei Harry Potter 6. Da wurde so gut wie nichts über Voldemorts Familie erzählt, während im Buch alles sehr schön beschrieben wird, z.B. das Verhalten Marvolos den Muggeln und anderen, nicht reinblütigen Zauberern gegenüber, oder die Beziehung von Merope zu ihrem Vater, wie sie sich im Tom Riddle verliebte und ihn später heiratete usw. Auch bei Voldemort selbst wird im Film vieles weggelassen, es wird quasi nur erwähnt, wie die erste Begegnung zwischen ihm und Dumbledore verlief, sowie ein paar Ereignisse aus seiner Schulzeit.
    Auch andere Ereignisse, wie z.B. Dumbledores Beerdigung, werden im Film überhaupt nicht gezeigt.
    Wie gesagt, ich mag die HP-Filme, aber aus diesem Grund finde ich die Bücher viel besser.
     
  6. Sir Threepio

    Sir Threepio Protokolldroide

    Ich bin gerade dabei die Bücher in Orignal zu lesen, und da haben sich mir ein paar Fragen aufgetan die mir bisher nie aufgefallen sind.

    Was sind die Nebeneffekte beim Trinken von Einhornblut? Zu behaupten das Leben wäre danach "halb" und "verflucht" ist mir zu schwammig. Ist damit wirklich nur das schlechte Gewissen gemeint etwas so unschuldiges wie ein Einhorn zu töten?

    Woher weiß Dobbie von der Gefahr die in Hogwarts umgeht? Ich ging immer davon aus er hätte das von den Malfoys, aber die konnten das mit der Kammer doch auch nicht wissen?

    Mist, es war noch irgendwas... komme grad nicht drauf:rolleyes:.

    EDIT: Wieder eingefallen: Wieso behauptet Prof. Binns so (scheinbar?) felsenfest überzeugt, dass die Kammer nur ein Mythos ist? Er war doch beim ersten Mal dabei, muss es also wissen. Will er die Kids nur beruhigen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2010
  7. GeeGee

    GeeGee I am the bad bitch

    Ich bin zwar auch kein Potter-Crack und es ist schon etwas her, dass ich die Bücher gelesen habe, aber ich versuche trotzdem mal ein paar Antworten zu finden ^^.

    Das Einhornblut ist so rein und pur und derjenige der es trinkt muss für die Vorteile eben auch mit etwas bezahlen... Abgesehen davon muss es in einem Jugendroman einfach einen moralischen Nebeneffekt geben, wenn man das bravste Tier der Welt tötet...

    Ich nehme an, dass Dobbie das aus dem Tagebuch der Malfoys erfahren hat. Allein schon dass er mit Harry gesprochen hat verstößt gegen die Regeln, also wird er wohl auch nicht davor zurückscheuen bei seiner Familie ein bisschen zu schnüffeln - immerhin dürfte ihm ja klar sein, wie sich seine Situation verschlechtern würde wenn Voldemort wieder zurück an die Macht kommt...

    Kann mich an die genaue Szene nicht mehr erinnern, aber ich denke deine Antwort trifft bereits zu ^^. Könnte mir jetzt keinen anderen plausiblen Grund vorstellen, außer dass er sie davon abhalten will weiter nach ihr zu suchen...


    Apropos Harry Potter: In einem neuen Interview mit Oprah hat J.K. Rowling die Möglichkeit neue Potter-Romane zu schreiben nicht ausgeschlossen! Yay!
     
  8. Darth Stassen

    Darth Stassen kein "echter Fan"™ Premium

    Wobei ich da persönlich nicht wirklich weiß, was ich davon halten soll. Ich finde, dass über Harry und Co. eigentlich schon alles erzählt wurde. Was ich jedoch sehr interessant fände, das wäre ein Buch über den ursprünlichen Phönixorden oder über die Schulzeit von James und Sirius.
     
  9. Eowyn

    Eowyn Kleines Molekül in einem großen Universum Premium

    Ich schließe mich dem an, ganz sicher bin ich mir auch nicht ob mich das freuen oder ärgern soll :D Andererseits hat sie ja auch gesagt dass demnächst nichts kommen wird, also entscheide ich mich meiner Gefühle wenn es dann so weit ist.
    Die Schulzeit von James/Sirius interessiert mich allerdings irgendwie weniger, James muss ja ein richtiger Idiot gewesen sein. Ob ich da wirklich drüber lesen will... :D
     
  10. Darth Stassen

    Darth Stassen kein "echter Fan"™ Premium

    Naja, ich persönlich stelle mir das so vor wie ein Buch über die Weasley-Zwillinge, nur noch etwas überdrehter. Also nicht unbedingt Spannung und große Abenteuer wie bei HP, dafür eher die eine oder andere humorvolle Szene zwischendurch.
     
  11. Eivlin

    Eivlin Senatsbesucher

    Also mich würde eher ein Buch über das Leben von Harry, Ron etc. nach ihrer Schulzeit reizen, weil ich das im letzten Buch doch etwas arg zu kurz gekommen fand.
     
  12. NeBruNIr

    NeBruNIr Unsterblicher Sith Gott Exar Kun und Befehlsführer

    Wonach ich vor kurzem einen Artikel gesehen habe, wo drin stünde, das Rowling noch einen weiteren in Planung hätte, aber sie noch nicht sicher ist, ob sie noch einen machen würde. Sein wir halt mal gespannt =)
     
  13. Padme Master

    Padme Master Allianz-Ohneglied & Vorstandszicke. Hai Society Premium

    Nun, beim ersten Mal war es doch so, daß man die Kammer auch nicht gefunden hat.
    Slytherins Erbe geht und die Kammer des Schreckens ist offen....
    Am Ende hat Voldemort es Hagrid und seiner Knuddelspinne in die Schuhe geschoben, um auf Hogwarts bleiben zu können. Alles waren beruhigt, das Rätsel gelöst und es gab keinen Mythos mit Kammer.
    Bis Harry, Ron und Hermine 50 Jahre darauf das Rätsel gelöst haben.
     
  14. Exodus

    Exodus got edges that scratch Premium

    Ich meine mich aber auch zu erinnern, dass sie mal gesagt hat, sie wolle jetzt erstmal was anderes schreiben und das einzige, was sie in näherer Zukunft (also den nächsten Jahren) zu HP noch machen würde, wäre eine Enzyklopädie. In dem Zusammenhang hatte sie meine ich auch gesagt, sie würde andere Werke nur unter einem Synonym veröffentlichen, damit die nicht immer nur an Harry Potter gemessen würden. Es könnte also theoretisch schon sein, dass sie irgendwas veröffentlicht hat. :konfus: :kaw: Denke aber auch, dass irgendwer sicher davon Wind bekommen hätte.
     
  15. Dr. Sol

    Dr. Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter

    Also diese Äußerungen klingen schon sehr nach einem Harry Potter 8.
    Ich warte ja schon seit Jahren auf eine Fortsetzung-nicht, weil ich sie gerne hätte sondern weil es angesicht des Rufes des Geldes einfach zu erwarten ist.
    Die Rowling hat bisher ja meines Wissens noch nichts geschrieben was nicht mit Harry Potter zu tun hätte. Möglich also, dass sich Rowling nicht durch einen Flop den Ruf zerstören möchte.

    Ich würde dann aber darauf tippen, dass die Fortsetzung in der Vergangenheit spielen und beispielsweise den Werdegang von Lilly und James Potter sowie Voldemort erzählen wird. Das stell ich mir jedenfalls spannender vor als Geschichten, die nach HP7 spielen.
     
  16. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Harry Potter 8 sollte das Teil dann aber nicht heißen, weil es einen völlig neuen Plot usw. bräuchte. Auch die Figuren sind nach sieben Romanen mehr als ausgelutscht (okay, sie sind auch nicht besonders tief), was heißt, dass sie nicht mehr so einfach auf das goldene Trio zurückgreifen kann. Zumindest nicht, wenn sie ein gutes Buch schreiben will.

    Ein Sequel zu schreiben geht schon, aber es würde sehr viel mehr Arbeit erfordern als das Prequel. Aber unmöglich ist nix. Ich habe vor kurzem selbst ein Sequel geschrieben, wo ich fast alles neu bauen musste, weil die Geschichte des vorherigen Romans einfach schon zu Ende war.
     
  17. Mad Blacklord

    Mad Blacklord weiser Botschafter

    Meines wissens nach hatte sie angekündigt, nach der Veröffentlichung des 7 Harry Potters sei die Geschichte von ihm erzählt. Dann würde sie wohl noch eine Enzyklopädie schreiben. Da gab es ja kurze Zeit danach einen Rechtsstreit darüber.
    Dann hat sie aber noch eingeräumt sie würde wohl noch ein Buch schreiben das sich Harrys Eltern widmet könnte.

    Ein Buch über Voldemort fände ich eigentlich auch nicht schlecht. Aber einen achten HP schließe ich aus. Allerhöchsten vielleicht ein Buch über seinen Sohn, in dem zwar noch die alten Charaktere vorkommen, aber keine so wichtige Rolle mehr spielen.
     
  18. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Denkst du, sie hat das drauf?

    Okay, sie hat nette Jugendromane geschrieben, keine Frage, und einige Ansätze waren auch da. Aber so richtige Tiefe hat sie nie erreicht, und gerade bei einer Geschichte aus der Sicht des Bösen sollte man das schon beherrschen.
     
  19. Dr. Sol

    Dr. Sol Sith Lord aus Leidenschaft Mitarbeiter

    Die Rückblicke mit Voldemort in HP6 haben mir sehr gut gefallen, von daher würde ich ihr ein Buch mit Voldemort schon zutrauen.
    Ein Buch über Severus Snape wäre auch cool.

    Und so flach fand ich die Bücher jetzt nicht. Voldemort gewann im Laufe der Geschichte immer mehr an Profil. Harrys Vater und Sirius Black erwiesen sich im Laufe der Geschichte als nicht so heilig, wie Harry dachte, und auch der Konflikt Harrys mit Draco Malfoy und Severus Snape oder aber Cornelius Fudge wies viele Facetten auf.

    Tiefgründiger war "Star Wars" auch nie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2010
  20. Darth Pevra

    Darth Pevra Molekülverband

    Ich habe die Bücher nur einmal gelesen, aber war Voldemort nicht von Anfang an das Böse, vor dem sich sogar die Betreuerinnen gefürchtet haben? Dass einer zum Bösen bestimmt sein soll ist meiner Ansicht halt Quatsch. Solche Antworten sind zu einfach.

    Da finde ich Anakins Entwicklung schon besser. Er war nicht von Anfang an böse, sondern wurde es mit der Zeit. Richtig umgesetzt hat das einen ganzen Berg an Potential (siehe der Pate).

    Ja, diese Konflikte gab es schon, da hast du recht. Harry-Snape-James, die Sache mit Lupin, Dumbledores Manipulationen... aber das sind halt insgesamt nur ein paar Seiten in einer megafetten Romanserie und die reißen es für mich nicht raus. Abgesehen davon wurden diese Konflikte nur angerissen. Um es tiefschürfend zu nennen, bräuchte es mehr Fokus. Rowling hat weder tiefergehende Fragen gestellt noch besonders interessante Antworten geliefert.

    Ja, SW ist auch nicht besonders tiefgehend, und ich hab auch nie etwas anderes behauptet. Leider ist auch Lucas am schwierigen Fall Anakins gescheitert. Aber das nehme ich ihm nicht allzu übel, weil er zumindest ambitioniert war. Und die Lücken kann man auch mit der eigenen Fantasie gut füllen.
     

Dir gefällt das PSW? Werde Premium-Mitglied (u.a. keine Werbung!) oder kaufe ein bei Amazon.