Unterstütze das PSW: Hol dir (oder verschenke) einen Premium-Account oder kaufe ein bei Amazon.

Q'Tahem Gaar

Dieses Thema im Forum "Organisationen und Mitglieder" wurde erstellt von QTahem, 13. März 2013.

  1. QTahem

    QTahem Padawan-Tentakelkopf von Kestrel

    >Q’Tahem Gaar<

    Spezies: Nautolaner
    Sprachen: Basic, Nautila
    Hautfarbe: Grün
    Herkunft: Glee Anselm (Ga‘bur)
    Zugehörigkeit: Jedi Orden
    Rang: Padawan
    Meister: Kestrel Skyfly
    Alter: 21 Standartjahre
    Größe: 1,88 Standartmeter
    Augenfarbe: Schwarz
    Besondere Merkmale: Große Narbe über die gesamte rechte Seite seines Brustkorbes, machtsensitiv
    Verwandte: Vater= Xel Gaar (ehem. Jedi/verstorben) Mutter= Fera Gaar (verstorben)

    Interessen:
    Schon während seiner Kindheit entwickelte Q’Tahem ein großes Interesse für die Jedi. Seit dem Q’Tahem aber erfahren hat, dass sein Vater seiner Zeit ein Jedi gewesen war, wurde dieses Interesse verstärkt. Da sein Vater ihm viele Geschichten über die Jedi erzählt hatte, hatte er sich diesbezüglich bereits etwas Wissen angeeignet. Dieses ist aber nicht im Geringsten vollständig, wie sich schnell herausstellte. Als er erfuhr, dass er ein Jedi werden konnte, wurde für ihn ein Traum wahr... Er würde gerne mehr über die Geschichte der Jedi lernen, jedoch hat er zu seinem eigenen Missfallen zu wenig Zeit dafür.

    Stärken:
    • kann gut zielen (Blasterpistolen/-gewehre)
    • Verständnis für die Macht
    • zielstrebig/ehrgeizig
    Schwächen:
    • kaum technisches Verständnis / handwerkliche Begabung
    • Umgang mit dem Lichtschwert
    • Angst zu Scheitern
    Eigenarten:
    Wegen Q’Tahems früherer Naivität wurde der Nautolaner in eine sehr missliche Lage gebracht, in der er beinahe gestorben wäre. Seither kann er Fremden schwer trauen, da er Angst hat von diesen hintergangen zu werden. Q’Tahem hat eine große Abneigung gegenüber Quarren und eine ebenso große Abneigung gegen Sith, die man beinahe als Hass bezeichnen könnte. Außerdem sind ihm die meisten Droiden von Beginn an unsympathisch, was wahrscheinlich von seinem mangelnden Verständnis von Technik herrührt.

    Besitztümer
    Seit seiner Ankunft im Jedi Tempel hat sich sein Besitz stark verändert. Seine letzten Credits musste er seinem ehemaligen Vermieter zahlen und seine einstige Kleidung ist nun zum Kleiderschrank-Gefangenen geworden. Seitdem sind folgende Dinge in seinen Besitz gekommen:

    • Jedi Kleidung
    Eine beige Tunika, eine weiße Untertunika, eine dunkelbraune Hose, schwarze Stiefel und eine moosgrüne Robe
    • Trainingslichtschwert mit gelber Klinge
    • Allzweckgürtel
    Dieser ist standardmäßig mit folgenden Gegenständen ausgestattet: Komlink, Druckluft-Greifhaken, A99-Aqua-Atemgerät, Holoprojektor, Jedi-Signal-Sendeempfänger, Glühstab
    • Altes Sithlichtschwert
    Das Lichtschwert hat der Nautolaner auf Thearterra gefunden. Er musste den Lichtschwertkrisall herausnehmen lassen. Daher hat er es auf Lianna in der Werkstatt einem Lichtschwertbauer übergeben
    • Kleiner Labyrinthwürfel
    Dieser 10 auf 10 Zentimeter große Würfel wurde dem Nautolaner von seiner Meisterin gegeben. Im Inneren befindet sich ein dreidimensionales Labyrinth und eine kleine Kugel. Der Würfel dient dem Training der Macht und hat das Ziel die kleine Kugel im Inneren ans Ende des Labyrinths zu bewegen.
    Momentane Verfassung

    Körperlich

    Q'Tahem ist in optimaler körperlicher Verfassung.

    Kleidung/Gegenstände
    Um sich vor der eisigen Kälte auf Illum zu schützen, trägt Q'Tahem momentan warme Winterkleidung. Zudem natürlich seinen Allzweckgürtel, an dem sein Trainingslichtschwert hängt. Auf seinem Rücken hat er einen Rucksack
    , in dem sich weitere Ausrüstung, Nahrung und etwas zu Trinken befindet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2016
  2. QTahem

    QTahem Padawan-Tentakelkopf von Kestrel

    Bisheriges Leben:

    I) Frühe Kindheit

    Q’Tahem wurde auf dem hauptsächlich von Wasser bedeckten Planeten Glee Anselm auf einer der riesigen inselartigen Schildkröten geboren. Die Nautolaner hatten darauf mehrere kleinere Dörfchen errichtet, von denen das größte den Namen Ga’Bur trug (den gleichen Namen gaben sie auch der Schildkröte).

    Die Familie Gaar lebte einige Kilometer vom Stadtzentrum von Ga’Bur und von dort wenige Kilometer von ihrem Dock entfernt. Sein Vater verdiente seinen Lebensunterhalt als ein Jäger bzw. Fischer der vielen großen, delikaten Fische, die auf Glee Anselm heimisch waren. Seine Mutter war Mathe-Lehrerin in der Schule in Ga’Bur.

    Q’Tahem hatte ein recht gutes Verhältnis zu seinen Eltern, mal abgesehen von den normalen Diskussionen. Sein Vater erzählte ihm gerne Geschichten über die Jedi oder die Macht, verlor dabei jedoch nie ein Wort darüber, dass er selbst einmal ein Jedi gewesen ist.

    Q’Tahem war immer ein sehr fleißiger Schüler, was ihn dennoch nicht zu den besten machte. Wirtschaft und Politik langweilten ihn und Mathe war auch nicht unbedingt sein Glanzfach (sehr zur Unzufriedenheit seiner Mutter). Vielmehr interessierte er sich für Biologie oder Sport.
    Was auch der Grund dafür war, dass Q’Tahem schon mit zehn Jahren zusammen mit seinem Vater auf die Jagd ging, damals aber eher als ein „Mit-Spurensucher“.

    Über den Lauf der Jahre hinweg, lernte Q’Tahem die Zeichen, die die Fische hinterließen, zu finden und wie man sie am optimalsten in eine Falle lockte. Desweiteren brachte ihm sein Vater bei, wie man die Fische richtig ausnimmt. Ein wenig versuchte sein Vater ihm das Verarbeiten aller Knochen oder Gräten beizubringen. Dabei hatte Q’Tahem aber seine Probleme und er beließ es bei dem Ausnehme-Teil, welchen der junge Nautolaner ohne Probleme meisterte.

    Seine erste Erfahrung mit der Macht machte der Nautolaner im Alter von 13 Jahren. Dabei fiel ihm nach dem Wochenmarkt eine Joogan Beere herunter. Diese schwebte wenige Zentimeter über dem Boden, bevor sie endgültig auf den Boden landete. Nachdem Q’Tahem es aber kein weiteres Mal hinbekam, verwarf er den Vorfall als eine Täuschung.

    Mit 15 Jahren hielt auch Q’Tahem eine Harpune während der Jagd in den Händen. Ein Jahr später trennten sich Vater und Sohn bereits auf und Q’Tahem jagte selbstständig die Fische.


    II) Gefangenschaft

    Mit 16 Jahren absolvierte Q’Tahem seinen Schulabschluss. Seine Noten befanden sich allesamt im oberen Drittel, weshalb ihm seine Mutter auch riet weiterhin auf die Schule zu gehen und später eventuell sogar auf Pieralos zu studieren. Q’Tahem gefiel diese Idee eher weniger, obwohl er wohl ehrgeizig genug war und ging viel lieber mit seinem Vater auf die Jagd.

    Zwei Jahre später entging er nur knapp dem Tod, als er während der Jagd von einem Zrik’Rik Hai überrascht wurde und sich nur in letzter Sekunde auf das Dock retten konnte. Seitdem hat Q’Tahem trotz der schnell heilenden Haut eines Nautolaners über die rechte Seite seines Brustkorbes ein recht großes Narbengewebe.
    Im gleichen Jahr (kurz nach seinem 18. Geburtstag) wurden mehrere Dörfer auf Ga’Bur von Sklavenhändlern überfallen. Da das Haus der Gaars etwas abseits war, blieb es nicht unverschont. Beim Angriff sah er zum ersten Mal wie sein Vater die Blasterschüsse der Sklavenhändler mittels Machtreflektion von ihrem Kurs abwehrte. Da kam ihm ein Gedanke, warum sein Vater so viel über die Macht wusste. Q'Tahem vermutete, dass sein Vater vielleicht auch ein Jedi sein musste, wenn er diese Macht kontrollieren konnte.
    Es waren allerdings zu viele Schüsse und Xel Gaar wurde regelrecht niedergemäht.

    Bevor Q’Tahem und seine Mutter in ihrem Landgleiter fliehen konnten, wurden sie von einer Betäubungsgranate bewegungsunfähig gemacht. Während sie auf das Schiff der Sklavenhändler gezerrt wurden, versuchte Q’Tahems Mutter ein letztes Mal verzweifelt zu fliehen.
    Durch die Granate und die unsanfte Behandlung der Sklavenhändler war sie jedoch noch zu orientierungslos und wackelig auf den Beinen um weitgenug zu entkommen. Da der Anführer der Sklavenhändler seine Mutter als einen Klotz am Bein sah, ließ er sie von seinem untergebenen Khormai niederschießen.

    Das folgende Jahr verbrachte Q’Tahem damit den Verlust seiner Eltern zu verkraften und von einem Planeten zum anderen zu reisen, um dort verkauft zu werden. Wegen seiner zunehmend magereren Statur und dem schwachen Anschein wurde der Nautolaner nicht verkauft, was den Unmut der Crew ihm gegenüber erhöhte. Besonders ein Quarren hatte es auf Q’Tahem abgesehen, der ihn oft unfreundlich anschnauzte oder etwas stärker zupackte als es vielleicht nötig gewesen wäre. Das führte dazu, dass Q‘Tahem eine tiefe Abneigung gegenüber Quarren entwickelte.


    III) Flucht

    Circa vier Wochen vor seinem 19. Geburtstag wurde das Schiff der Sklavenhändler von einem anderen Raumschiff überfallen. Q’Tahem konnte sich dabei unbemerkt in dem Frachtraum des anderen Schiffes verstecken.
    Als dieses Schiff auf dem „Rad“ eine kurze Landung einlegte, um wieder aufzutanken, wurde Q’Tahem bei seinem Versuch sich von Bord zu stehlen, fast von einem der Crewmitglieder entdeckt, während dieser im Vorratsraum einen Werkzeugkasten holte.

    Auf Rhen Var versuchte es der Nautolaner ein weiteres Mal. Dabei wurde er gezwungenermaßen von der Crew entdeckt, die ihn als einen Halunken, der etwas von Bord des Schiffes stehlen wollte, missverstanden und ihn mit schmerzhaften Tritten und Schlägen von Bord warfen.


    IV) Zeit auf Rhen Var und Entschluss

    Auf der Oberfläche des Eisplaneten kämpfte Q’Tahem gegen die klirrende Kälte an und versuchte sich so gut es ging in den Bars aufzuwärmen, bevor er von den Besitzern rausgeschmissen wurde. Während dieser Zeit entschied er sich mehr über diese „Macht“ zu erfahren, von der sein Vater immer erzählt hatte und offensichtlich lenken konnte.
    Von einem alten ehemaligen Soldaten erfuhr er, dass er dafür am besten zu den Jedi geht und sich dort in einer der großen Bibliotheken schlau macht. Auf die Frage wo sich eine solche befand, antwortete der Soldat „Lianna“. Damit fasste sich Q’Tahem ins Auge zu dem dicht bevölkerten Stadtplaneten zu reisen.

    Er arbeitete an den Start- und Landebahnen und hoffte so den Kontakt mit einigen Raumfahrern aufbauen zu können. Nebenbei verdiente er sich einige Credits und konnte wieder etwas an Gewicht zulegen. Außerdem war es ihm möglich eine kleine Wohnung nahe dem Raumhafen zu beziehen. Die Arbeit war hart und Q’Tahem baute wieder einiges an Muskeln auf und konnte sich wieder von der Gefangenschaft durch die Sklavenhändler erholen.

    Nach ungefähr einem halben Jahr überhörte er ein Gespräch zwischen zwei Händlern, die auf dem Weg waren eine Ladung Nahrungsmittel und einige Konsumgüter nach Lianna zu liefern. Q’Tahem fasste sich ein Herz und fragte sie ob sie etwas Hilfe beim Beladen brauchten und eventuell dazu bereit wären ihn mit nach Lianna zu nehmen. Nachdem diese etwas diskutierten, einigten sie sich, dass sie ihn mitnehmen würden, wenn er das Aufladen ohne Bezahlung machen würde und anschließend beim Ausladen ebenfalls mithilft.

    Q’Tahem stimmte glücklich ein und war endlich auf dem Weg nach Lianna zum Tempel der Jedi...

     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2013
  3. QTahem

    QTahem Padawan-Tentakelkopf von Kestrel

    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2016
  4. QTahem

    QTahem Padawan-Tentakelkopf von Kestrel

    Machtfertigkeiten

    Die Machtfertigkeiten des Nautolaners haben sich im Laufe der letzten Jahre stark verbessert. War es ihm zu Beginn noch kaum möglich eine einfache Joogan Beere zu levitieren, so kann er nun Gegenstände in die Luft heben, die mindestens so groß sind wie er selbst.


    Grundfertigkeiten:

    Der Nautolaner beherrscht die allermeisten Grundfertigkeiten zu einem recht guten Maß. Diese hatte er sich hauptsächlich auf Thearterra angeeignet. Ohne diesen großen Lernerfolg wäre der Nautolaner sicherlich in den Tiefen der Meere verschwunden oder von einem Stein zerquetscht worden.
    Die einzige Ausnahme stellt der Machtsprung dar, den er in der gesamten Zeit nur einmal erfolgreich verwenden konnte. Dies aber auch nur mit mäßigem Erfolg. Der Nautolaner konnte zwar seine Sprunghöhe mit Hilfe der Macht vergrößern, jedoch nicht in dem nötigen Maß, so dass er das Hindernis nicht überwinden konnte. Ihm fehlt das nötige Wissen, um die Kraft der Macht während des Sprungs in seine Beinmuskeln zu geben und ihn dadurch in die Luft zu katapultieren.
    • Geschwindigkeit: passabel
    • Levitation: routiniert
    • Machtangriffe abwehren: gering
    • Machtmut: passabel
    • Machtstoß: passabel
    • Machtsinne: passabel

    Aktive Machtfertigkeiten / Kampffertigkeiten:

    Auch wenn der Nautolaner auf Thearterra sehr viel kämpfen musste, so erlernte er dennoch kaum nur auf den Kampf bezogene Techniken. Einzige und allein das Gegenteil des Machtstoßes, den Machtgriff, erlernte Q’Tahem in einem geringen Maß aus Selbstverteidigung.

    • Machtgriff: gering
    • Perfektionierte Körperbeherrschung: passabel

    Geisteskräfte:

    Seine größte Machtbegabung ist das Erzeugen von Illusionen mit Hilfe der Macht. Diese Machtfertigkeit erlernte Q’Tahem noch vor seiner ersten Mission von dem Jedi Rat Satrek Taphon auf Lianna. Er verbesserte sein Verständnis über diese Fähigkeit soweit, dass er nun Illusionen von unbeweglichen Gegenständen bis zu seiner eigenen Körpergröße erzeugen kann. Er übt fortwährend daran. Sein Ziel ist es irgendwann wieder solch gute Illusionen zu erzeugen, wie er es auf Thearterra kurzzeitig durch die Macht des Sith-Geistes konnte.


    Illusionen erzeugen: routiniert
    Meditation: gering

    Lichtschwertformen

    Der große Schwachpunkt des Nautolaners: Das Lichtschwert. Durch seine große Begabung in der Macht-Illusion und der Macht hat Q’Tahem das Lichtschwert eher vernachlässigt. Er weiß die simpelsten Grundschritte, aber wäre bei einem reinen Lichtschwertkampf selbst einem Jüngling noch unterlegen.

    Form I - Shii-Cho: gering
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2016

Diese Seite empfehlen